Spuren lesen in Kenia, August 2010

Siamar Reisen – Ihr Spezialist für ausgezeichnete Fernreisen

  • engagierte und freundliche Mitarbeiter an 362 Tagen im Jahr erreichbar
  • ehrliche und professionelle Beratung mit langjähriger Länderkenntnis
  • flexible persönliche Reiseplanung ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten
  • marktübergreifende unabhängige Preisanalysen für optimale Preis Leistung

Spuren lesen in Kenia, August 2010

Familie Winkler stellte mit ihrer persönlichen Beraterin eine aufregende Kenia-Reise zusammen. Nach der Safari Abenteuer Busch ging es an die Südküste zum Baden und Entspannen:

Wir hatten nach unserem Kenia-Urlaub noch eine Woche Urlaub, daher melde ich mich erst jetzt.

Wir waren von der Safari unheimlich begeistert. Man bekommt wirklich viele Eindrücke, natürlich von der faszinierenden Tierwelt, aber auch vor allem von den Menschen und dem Leben am Land. Eine Fußwanderung (beim Voyager Safari Camp) mit einem "Massai-Führer" war unheimlich interessant, er erklärte Spuren im Sand, Bedeutung der Pflanzen für medizinische Zwecke, Lebensweise der Insekten, Elefanten, Antilopen, Flusspferde und Krokodile, … kurz: alles was wir im Verlauf der Wanderung beobachtet haben.

Der Führer stellt übrigens Fotos der Tierwelt ins Internet (Homepage des Safari Camp).

Unser Fahrer David war sehr freundlich, hat auch gut Deutsch gesprochen, was wir gar nicht erwartet hätten. Vielen Dank, dass Sie uns zur Safari ermutigt haben.

Auch das Baobab Beach Resort war sehr schön, kann man wirklich weiter empfehlen. Die zwei Paare, die ebenfalls auf der Safari mit waren, waren von ihren Hotels nicht so begeistert, da man nicht im Meer schwimmen konnte (Korallenriff und viel Seegras am Vormittag bei Ebbe; bei Flut am Nachmittag war der Wellengang zu stark, um zu schnorcheln). Wir konnten am Vormittag bis zur vorgelagerten Sandbank schnorcheln, wo es einige Korallen und Fischlein zu sehen gab.

Tauchen waren wir nicht, da die Sichtweite laut Tauchstation nur zehn Meter betrug. Ein Tauchausflug per Schiff für drei Stunden um 105 Euro war uns unter diesen Umständen zu teuer, da man bei einer so geringen Sichtweite genauso gut Schnorcheln kann. (Wir sind, glaube ich, vom Roten Meer etwas verwöhnt).

Wir haben jedenfalls den Hotelaufenthalt sehr genossen. Joggen am Strand morgens und abends, ausgedehnte Spaziergänge, das Essen ausgezeichnet, auch die abendlichen Shows hervorragend (die Akrobatikshow war zirkusreif), das Personal des Hotels sehr freundlich.

Mit freundlichen Grüßen,

E. Winkler

Individuelle Beratung