Von den Rockies nach Vancouver

Siamar Reisen – Ihr Spezialist für ausgezeichnete Fernreisen

  • engagierte und freundliche Mitarbeiter an 6 Tagen in der Woche erreichbar
  • ehrliche und professionelle Beratung mit langjähriger Länderkenntnis
  • flexible persönliche Reiseplanung ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten
  • marktübergreifende unabhängige Preisanalysen für optimale Preis Leistung

Informationen zu den Einreisebestimmungen der jeweiligen Zielgebiete finden Sie unter:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

Von den Rockies nach Vancouver
Preis auf Anfrage verfügbar!
Preis auf Anfrage verfügbar!
Preis auf Anfrage verfügbar!
Preis auf Anfrage verfügbar!
Preis auf Anfrage verfügbar!
Preis auf Anfrage verfügbar!
14 Tage ab 876 EUR p.P. ohne Flug
14 Tage ab 1.255 EUR p.P. ohne Flug
14 Tage ab 1.255 EUR p.P. ohne Flug
14 Tage ab 1.255 EUR p.P. ohne Flug
14 Tage ab 1.255 EUR p.P. ohne Flug
Preis auf Anfrage verfügbar!
  • Rodeostadt Calgary
  • Banff und Jasper Nationalparks
  • Vancouver

Entlang der kontrastreichen Route von den Rocky Mountains bis an die Pazifikküste erleben Sie auf dieser Reise die beliebtesten Highlights des kanadischen Westens. Ausgangspunkt ist die Rodeostadt Calgary, bevor Sie sich Ihren Weg durch die malerische Bergkulisse des Banff und Jasper Nationalparks bahnen. Vorbei am Wintersportort Sun Peaks, der auch im Sommer einiges zu bieten hat, erreichen Sie mit Vancouver ein wahres Juwel am Pazifik.

Die angegebenen Preise beziehen sich auf die Standard-Variante. Gegen Aufpreis ist die Upgrade-Kategorie buchbar.

Reiseverlauf

1. Tag: Calgary

Nach der individueller Ankunft Übernahme des separat gebuchten Mietwagens und Fahrt zu Ihrem Hotel. 2 Nächte in Calgary.
Standard-Variante: 2 Nächte im Sandman Hotel Calgary City Centre
Superior-Variante: 2 Nächte im Delta Calgary Downtown

2. Tag: Calgary

Gehen Sie heute in der größten Stadt der Provinz Alberta auf Entdeckungstour. Bis heute sind mit der Skisprungschanze sowie dem Canada Olympic Park noch Überbleibsel der Olympischen Winterspiele von 1988 im Stadtbild sichtbar. Um sich einen besseren Überblick der Stadt und deren Umland zu verschaffen, sollten Sie dem 190 m hohen Calgary Tower einen Besuch abstatten (fakultativ). Alljährlich im Juli steht die Stadt am Bow River ganz im Zeichen des Rodeosports, denn zu dieser Zeit findet hier mit der Calgary Stampede die weltweit größte Rodeoverantaltung statt. Aber auch außerhalb der Stampede schätzen Besucher aus aller Welt das Western Flair, das die Stadt mit ihren vielen kleinen Saloons und Bars versprüht, und auch die trendigen Microbreweries und Restaurants, die hier in den letzten Jahren aufgemacht haben.

3. Tag: Calgary - Banff Nationalpark (ca. 130 km)

Vom urbanen Zentrum Calgarys fahren Sie heute in westlicher Richtung zum Banff Nationalpark. Anmutig lässt sich bereits von Weitem die Silhouette der kanadischen Rocky Mountains erahnen. Um einen ersten Eindruck der spektakulären Natur Kanadas zu gewinnen, sollten Sie Ihre Fahrt auf der Höhe von Canmore unterbrechen und von dort aus zu einer kleinen Wanderung zu den Grassi Lakes aufbrechen. Lassen Sie sich von der smaragdgrünen Färbung der Seen, die aufgrund von Bodenalgen zustande kommt, beeindrucken. Setzen Sie im Anschluss Ihre Fahrt nach Banff fort, wo Sie am Nachmittag die Gelegenheit zu einer Gondelfahrt auf den Sulphur Mountain haben (fakultativ). Von der Aussichtsplattform am Gipfel haben Sie eine atemberaubende Rundumsicht aus der Vogelperspektive auf die umliegenden sechs Bergketten. 3 Nächte in Banff.
Standard-Variante: 3 Nächte im Banff Inn
Superior-Variante: 3 Nächte in der Delta Banff Royal Canadian

4. Tag: Banff Nationalpark

Nutzen Sie den heutigen Tag, um den ältesten Nationalpark Kanadas zu erkunden. Sie sollten unbedingt eine kleine Wanderung unternehmen, um sich voll und ganz auf die natürliche Schönheit des Parks einlassen zu können. Unweit von Banff gelegen befinden sich die beiden malerischen Seen Lake Minnewanka und Johnson Lake. Mit etwas Glück sehen Sie eine der unzähligen Tierarten, die hier in ihrer natürlichen Umgebung leben, darunter Streifenhörnchen, Wapitihirsche, Bergziegen, Schwarzbären, Grizzlybären und über 250 Vogelarten.

5. Tag: Banff Nationalpark

Verbringen Sie heute einen weiteren Tag im Nationalpark. Wir empfehlen eine Fahrt zu dem wohl meistfotografierten See in Kanada, dem nördlich von Banff liegenden Lake Louise. Eingebettet von Bergmassiven schimmert der See in grün-bläulicher Färbung. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Besuch des Yoho Nationalparks in der benachbarten Provinz British Columbia. Traumhafte Fotomotive sehen Sie u.a. an den Bergseen Emerald Lake und Lake O’Hara mit ihrer markanten türkisfarbenen Oberfläche. Fahren Sie im Anschluss zurück nach Banff, wo Sie entlang der Banff Avenue mit ihren zahlreichen kleinen Geschäften bummeln können. Zusätzlich können Sie den Tag in den heißen Quellen der Upper Hot Springs ausklingen lassen (fakultativ).

6. Tag: Banff Nationalpark - Jasper Nationalpark (ca. 290 km)

Heute liegt mit dem Icefields Parkway eine der schönsten Traumstraßen dieser Erde vor Ihnen. Entlang der Strecke warten eine Vielzahl an Postkartenmotiven auf Sie, wie z. B. der Hector, Bow und Peyto Lake. Angekommen am Athabasca Gletscher haben Sie hier die Möglichkeit bei einer fakultativen Tour auf das Columbia Eisfeld den Gletscher mit speziell konstruierten Bussen, den Ice Explorern, zu befahren. Im Anschluss fahren Sie weiter in das beschauliche Bergstädtchen Jasper. 3 Nächte in Jasper.
Standard-Variante: 3 Nächte in der Marmot Lodge
Superior-Variante: 3 Nächte im The Crimson

7. Tag: Jasper Nationalpark

Der in der kanadischen Provinz Alberta gelegene Jasper Nationalpark wurde 1907 gegründet und ist der größte Nationalpark in den kanadischen Rocky Mountains, die von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurden. Unternehmen Sie heute einen Ausflug zu den landschaftlichen Highlights, wie zum Beispiel den Maligne Lake, der eingerahmt vom wunderschönen Bergpanorama, etwa 50 km südlich der Stadt Jasper liegt. Er wird vom Athabasca Gletscher mit Gletscherwasser gespeist und hat nie eine Temperatur über 4°C. Bei einer fakultativen Bootstour bekommen Sie auch das meistfotografierte Motiv im Park zu Gesicht, die Spirit Island.

8. Tag: Jasper Nationalpark

Verbringen Sie einen weiteren Tag im Nationalpark und unternehmen Sie die eine oder andere Wanderung zu den Naturwundern des Parks. Fakultativ können Sie auch an einer Rafting Tour auf dem Athabasca River teilnehmen oder die Gegend mit dem Rad bzw. auf dem Rücken eines Pferdes erkunden. Für den Nachmittag empfehlen wir, an einer Bärenbeobachtungstour teilzunehmen, um die pelzigen Riesen und möglicherweise auch weitere Wildtiere in ihrer natürlichen Umgebung zu bewundern.

9. Tag: Jasper Nationalpark - Sun Peaks (ca. 450 km)

Auf Ihrem Weg nach Sun Peaks, der nicht nur im Winter ein beliebter Freizeitort in Kanada ist, passieren Sie zunächst den Mount Robson Provincial Park mit seinem gleichnamigen Berg, der mit seinen 3.954 m die höchste Erhebung in den kanadischen Rocky Mountains darstellt. An der Kreuzung von Tête Jaune Cache biegen Sie auf den südlichen Teil des Yellowhead Highways. Vorbei am kleinen Ort Blue River, wo Sie fakultativ eine Bärenbeobachtungstour per Boot unternehmen können, erreichen Sie Clearwater, das Tor zum Wells Gray Provincial Park. Der Park wurde am 28. November 1939 gegründet und nach Arthur Wellesley Gray, einem kanadischen Minister, benannt. Der Park bietet sich für einen kurzen Abstecher an, bevor Sie Ihr heutiges Tagesziel Sun Peaks erreichen. 3 Nächte in Sun Peaks.
Standard-Variante: 3 Nächte in der Coast Sundance Lodge
Superior-Variante: 3 Nächte im Sun Peaks Grand Hotel

10. Tag: Sun Peaks

Erkunden Sie heute die Gegend um Sun Peaks, die durch die drei Berge Tod, Sundance und Mt. Morrisey eingebettet wird. Wie wäre es mit einer Wanderung entlang der von Wildblumen gesäumten Berghänge?

11. Tag: Sun Peaks

Um die grandiose Landschaft einmal aus einer anderen Perspektive zu erleben, können Sie heute zum umliegenden Bergsee McGillivray Lake fahren und dort mit dem Kajak bzw. Kanu die Szenerie von der Seeseite aus genießen.

12. Tag: Sun Peaks - Vancouver (ca. 415 km)

Von Sun Peaks aus folgen Sie heute dem Coquihalla Highway, der Sie über Kamloops und Hope an den Pazifik bringt. Vancouver gilt als eine der lebenswertesten Städte der Welt, wovon Sie sich selbst überzeugen können. 2 Nächte in Vancouver.
Standard-Variante: 2 Nächte im Sandman Hotel Vancouver City Centre
Superior-Variante: 2 Nächte im Georgian Court Hotel

13. Tag: Vancouver

Entdecken Sie die faszinierende Stadt am Pazifik: Besuchen Sie den Stanley Park, English Bay, Chinatown, Gastown, die Capilano-Hängebrücke und vieles mehr. Erkunden Sie den Markt auf Granville Island und probieren Sie sich noch einmal so richtig durch die lokalen Spezialitäten. Wie wäre es mit einer kleinen Bootstour auf dem False Creek? Die kleinen, blauen Boote fahren das ganze Jahr über und man hat einen wunderbaren Blick auf die Skyline Vancouvers. Spazieren Sie entlang der geschäftigen Robson Street für letzte Souvenireinkäufe und genießen Sie einen Drink im eleganten Hafenviertel, um die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren zu lassen.

14. Tag: Vancouver

Die Mietwagenreise endet mit der Abgabe des separat gebuchten Mietwagens. Individuelle Verlängerung möglich.

Reisetermine

Täglich: 1.5.-30.9.2020

Eingeschlossene Leistungen

Mietwagenreise lt. Reiseverlauf

13 Nächte in den genannten oder gleichwertigen Hotels (Mittelklasse) (Standard-Variante RI X) oder in den genannten oder gleichwertigen Hotels (Mittelklasse bis gehobene Mittelklasse) (Superior-Variante RX X)
Digitaler Reiseführer
Individueller Reiseverlauf

Hinweis

In der Nebensaison, ab ca. Mitte/Ende September, sind in Sun Peaks ggf. Restaurants etc. geschlossen.

Individuelle Beratung