Ein Mann in traditionellem weißem Gewand steht auf einem Felsvorsprung und blickt über eine majestätische Berglandschaft mit verschleierten Gipfeln im weichen Licht des frühen Morgens oder späten Nachmittags.

Ye Tu Mointain

Panoramaaufnahme von terrassierten Reisfeldern in einem Tal bei Sonnenuntergang, flankiert von grünen Hügeln und einem kleinen Fluss, der durch das Tal fließt, unter einem dramatischen Himmel mit aufbrechenden Wolken.

Reisterrassen

Ein malerisches Bild von Halong-Bucht in Vietnam bei Sonnenuntergang mit ruhigem Wasser und majestätischen Kalksteinfelsen, die mit grüner Vegetation bedeckt sind. Einige Wolken sind orangefarben von den letzten Sonnenstrahlen beleuchtet und verleihen dem blauen Himmel Farbtupfer.

Halong Bucht

Eine Person in traditioneller asiatischer Kleidung und mit konischem Hut schiebt ein Fahrrad, auf dem Körbe mit frischen Früchten befestigt sind, durch eine alte Straße mit Kopfsteinpflaster. Im Hintergrund sind Menschen und Geschäfte in einer Straßenszene zu erkennen.

Händlerin in Hoi An

Eine belebte Uferpromenade in einer historischen Stadt in Südostasien am späten Nachmittag. Mehrere traditionelle Boote sind am Rand des ruhigen Flusses angelegt. Menschen gehen spazieren oder fahren Fahrrad entlang der Uferstraße, flankiert von charmanten alten Gebäuden mit lichtgelben Fassaden und roten Ziegeldächern. Das Bild strahlt eine ruhige und entspannte Atmosphäre aus.

Hoi An

Bild einer historischen asiatischen Festung mit mehrstöckigen Pagodendächern hinter einer wehrhaften Mauer, umgeben von ruhigem Wasser und eingerahmt von Zweigen mit herbstlich gefärbtem Laub im Vordergrund.

Hue

Ein Panoramabild der Thien Mu Pagode, einer historischen mehrstöckigen buddhistischen Tempelturms, umgeben von üppigen grünen Bäumen unter einem blau bewölkten Himmel.

Thien Mu Pagode in Hue

Ein belebter Marktstand mit frischem Gemüse in Vietnam. Eine Person mit einem traditionellen konischen Hut ist beim Betrachten der Ware sichtbar, umgeben von lebendigen Farben durch verschiedene Gemüsesorten wie Tomaten, Zucchini, Grüne Bohnen und Kräuter in Körben und Plastikschüsseln.

Marktstand

Eine aromatische Schüssel mit asiatischer Nudelsuppe, garniert mit Kräutern, Fleisch und Gewürzen, wird auf einem hölzernen Hintergrund präsentiert. In der Nähe befinden sich frische Zutaten wie Basilikum, Koriander, Chilischoten und Limetten, alles bereit zum Hinzufügen zum Gericht.

Vietnamesisches Nationalgericht Pho

Eine Karte von Vietnam mit markierten Routen und Zielen, darunter Hanoi, die Halong-Bucht, der Yen Tu Mountain, Hue, Danang und Hoi An. Die Karte zeigt außerdem das Südchinesische Meer und benachbarte Länder wie China, Laos und Thailand.

Reiseverlauf „Naturschönheiten in Nordvietnam“

Naturschönheiten in Nordvietnam

Widmen Sie Vietnams zauberhaftem Norden die Zeit und Aufmerksamkeit, die er verdient. Ob an Bord einer luxuriösen Dschunke in der Halong Bucht, beim Bergwandern am Yen Tu Mountain oder bei Sapas ethnischen Minderheiten und dem einzigartigen Reisterrassenpanorama. Und am Ende der Reise erwarten Sie in der UNESCO-Weltkulturerbestadt Hoi An vielfältige Verlängerungsmöglichkeiten!

Highlights

  • Nordvietnam ausführlich entdecken – in hochwertigen Hotels auf einer außergewöhnlichen Route!
  • Idyllische Kulisse und malerisches Bergpanorama am Yen Tu Mountain
  • Ethnische Minderheiten in Sapa erleben
11 Tage
ab 2.527 €

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Hanoi

    Individuelle Ankunft in Hanoi, der Hauptstadt Vietnams. Transfer zu Ihrem Übernachtungshotel. Um ca. 15 Uhr machen Sie einen Spaziergang durch die Altstadt Hanois mit ihren 36 schmalen Gassen. Man sagt, dass es hier für jede Ware eine Straße gibt. Sie entdecken die französische Kolonialarchitektur inmitten der belebten Straßen des faszinierenden Straßenviertels mit seinen zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und Händlern und bekommen einen ersten Eindruck der geschäftigen Metropole. Anschließend probieren Sie in einem gemütlichen Café ein traditionelles vietnamesisches Heißgetränk mit Kaffee und Eigelb. 2 Nächte im Grand Mercure Hanoi Hotel (First-Class, Landeskategorie: 5 Sterne)

  2. 2. Tag: Hanoi

    Die Hauptstadt Vietnams ist eine Stadt voller Seen, schattiger Boulevards und öffentlicher Parks, geprägt durch Gebäude im französischen Stil. Während einer Stadtrundfahrt lernen Sie die verschiedenen Sehenswürdigkeiten Hanois genauer kennen. Die Einpfahl-Pagode wurde 1049 vom Kaiser Ly Thai Tong erbaut und 1955 nach der Zerstörung durch die Franzosen wieder aufgebaut. Sie verdeutlicht die buddhistische Weltanschauung, in der die Welt in Form einer Lotusblüte aus dem Wasser steigt. Auch beinhaltet Sie eine Statue der Quan Am der Göttin der Barmherzigkeit. Das Ho Chi Minh Mausoleum beherbergt nach der Tradition von Lenin den gläsernen Sarg von Ho Chi Minh – eine Pilgerstätte für Millionen von Menschen (montags, freitags, am Nachmittag und von Juni bis August geschlossen). Auch der Hoan Kiem See mitten im Stadtzentrum entzückt seine Besucher immer wieder aufs Neue. Nach einer alten Legende erhielt im 15. Jh. Kaiser Ly Thai To vom Himmel ein magisches Schwert und vertrieb damit die Chinesen aus Vietnam. Seitdem wird der See auch „der See des zurückgegebenen Schwertes“ genannt. Auch der Literaturtempel und das Ho Chi Minh Pfahlhaus stehen auf dem Programm des heutigen Tages. Am Abend besuchen Sie eine Vorstellung des Wasserpuppentheaters und erleben bei dieser Aufführung eine typisch vietnamesische Kunstform. (Frühstück)

  3. 3. Tag: Hanoi - Halong Bucht

    Am Morgen gegen 8:30 Uhr beginnt Ihre Fahrt in Richtung Halong Bucht. Unterwegs können Sie auf den Reisfeldern die Bauern mit ihrem einfachen Arbeitsgerät beobachten. Sie erreichen das Bhaya Cruise Center und entspannen bei einem Zitronentee und Amuse-Bouche in der privaten Lounge, bevor Sie an Bord gehen. Nach einer Sicherheitseinweisung an Bord, einem Welcome-Drink und der Begrüßung durch die Crew geht die Fahrt an Bord der Au Co in Richtung Südwesten. Die Halong Bucht gilt als das größte Naturwunder Vietnams und verfügt über mehr als 3.000 Inseln, die aus dem Meer ragen und eine spektakuläre natürliche Umgebung bilden. Währen Ihr Schiff Fahrt aufnimmt, genießen Sie das Mittagessen. Sie erreichen kurz darauf die Insel Cat Ba. Mit dem Fahrrad radeln Sie zum Dorf Viet Hai - einem kleinen Dorf im Herzen des Cat Ba Nationalparks. Legen Sie einen Zwischenstopp im Bhaya Café ein und erfahren Sie mehr über "Viet Hai Community Farm" und "Save the Langurs", zwei Projekte von Bhaya Cruises, die sich für die soziale Verantwortung des Unternehmens einsetzen. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, im sich mit einem Bad in der smaragdgrünen Lagune um den Viet Hai-Pier zu erfrischen. Sie kehren zum Schiff zurück, um sich frisch zu machen, während das Schiff zum Ankerplatz fährt. Nehmen Sie an einer Koch- oder Obstschnitzvorführung auf dem Sonnendeck teil (oder im Restaurant, je nach Wetterlage). Bewundern Sie den Sonnenuntergang über der bezaubernden Halong Bucht und genießen Sie die Happy Hour. Eine Nacht an Bord der Au Co Cruise (First-Class, Landeskategorie: 5 Sterne). Ca. 170 km (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

  4. 4. Tag: Halong Bucht - Yen Tu Mountain

    Frühaufsteher können heute bei einer Tai-Chi-Stunde an Deck den Sonnenaufgang über der Halong Bucht beobachten. Auf dem Programm des heutigen Tages stehen eine Kajaktour durch das Trinh Nu-Gebiet sowie der Besuch der Trinh Nu-Höhle – eine riesige, von Sonnenlicht geflutete Tropfsteinhöhle mit atemberaubenden Stalaktiten und Stalagmiten. Beim Brunch an Bord fährt Ihr Schiff gemächlich zum Hafen zurück, vorbei an der Insel Ngon Tay. Gegen Mittag erreichen Sie den Hafen und gehen von Bord. Weiter geht die Fahrt in die Gegend des Yen Tu Mountains. Der Berg ist für alle buddhistischen Pilger in Nordvietnam eine heilige Stätte. Die szenereiche Landschaft ist ein Paradies für Naturliebhaber und bietet zahlreiche Trekking- und Outdooraktivitäten. Außerdem werden im Hotel Yoga und Meditation angeboten (teilweise gegen Gebühr). Eine Nacht im Hotel Legacy Yen Tu MGallery (First-Class, Landeskategorie: 5 Sterne). Ca. 72 km (Frühstück)

  5. 5. Tag: Yen Tu Mountain - Hanoi

    Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Der Yen Tu ist für seine mystische Schönheit berühmt und die architektonischen Besonderheiten der religiösen Denkmäler gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Fahren Sie mit einer Seilbahn auf den Berggipfel (gegen Gebühr) und steigen Sie dann die Stufen zu der Pagode hinauf, die auf dem Gipfel thront. Von dort aus können Sie die Schönheit dieser magischen Gegend am besten begutachten. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Hanoi. Eine Nacht im Grand Mercure Hanoi Hotel (First-Class, Landeskategorie: 5 Sterne). Ca. 130 km (Frühstück)

  6. 6. Tag: Hanoi - Sapa

    Gegen 8 Uhr morgens Abholung im Hotel und Fahrt nach Sapa. Sapa (oder Chapa - der "sandige Ort") tauchte erstmals Ende der 1880er Jahre auf der Landkarte Vietnams auf, als die Franzosen im Hochland von Tonkin an Land gingen. Sapa ist berühmt für seine authentische, zerklüftete Landschaft, das milde Wetter und die reiche kulturelle Vielfalt. Die Bergstadt Sapa ist von malerischen Bergen und Reisterrassen umgeben. Sie ist die Heimat vieler ethnischer Minderheiten, von denen Sie einige in den nächsten 2 Tagen kennenlernen. Sie erreichen Ihr Hotel um ca. 13 Uhr und machen am Nachmittag einen Spaziergang, um die Stadt zu erkunden. Auch besteht die Möglichkeit, mit der Seilbahn auf den Berg Fansipan zu fahren, den höchsten Berg Indochinas (gegen Gebühr). 2 Nächte im MGallery Hotel De La Coupole (First-Class, Landeskategorie: 5 Sterne). Ca. 315 km/ca. 5-6 Std (Frühstück)

  7. 7. Tag: Sapa

    Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Natur und der Bergdörfer der ethnischen Minderheiten. Eine kurze Fahrt in Richtung Norden führt Sie vorbei am herrlichen Panorama des Mount Fansipan und entlang des Sin Chai-Tals, wo vor allem die farbenfrohe Blumen- und Gemüsefarmen zu sehen sind. Sie erreichen das Dorf Ban Khoang über eine schmale Straße durch dichten Regenwald und vorbei an mehreren Wasserfällen. Hier lernen Sie die ethnische Gruppe der Roten Zao kennen, die hier ihre einzigartige Lebensweise und ihre traditionellen Werte bewahrt haben. Sie können mehr erfahren über den Reisanbau auf den Terrassenfeldern oder über den Kardamomanbau im Schatten der Bäume im dichten Wald. Laufen Sie durch das abgelegene Dorf und gewinnen Sie einen kleinen Einblick in das Leben der Einheimischen. Sie verlassen Ban Khoang und fahren in das Tal Ta Giang Phin, das von den Schwarzen Hmong bewohnt wird, die in einigen kleinen Dörfern entlang eines kleinen Flusses leben. Nach einer gemütlichen Mittagspause am Fluss laufen Sie entlang des Dorfpfades, der die verschiedenen Dörfer miteinander verbindet. Sie sehen die täglichen Aktivitäten der Einheimischen, z.B. das Pflügen und Eggen der Felder, den Anbau, die Ernte oder die Hausarbeit. In den freien Monaten versammeln sich die Männer oft, um neue Häuser zu bauen oder Teile alter Häuser zu reparieren, während die Frauen zu Hause bleiben und ihre traditionellen Trachten anfertigen. Mit dem Pkw geht es danach zum "Wasserfall der Liebe", wo Sie oftmals vietnamesische Hochzeitspaare bei einer Fotosession antreffen. Die Kaskaden der Wasserfälle sind ein spektakulärer Anblick. Unterwegs können Sie an einem Bauernhof Rast machen, um dann weiter zum Heaven's Gate zu fahren, dem mit 2.047 Metern höchstgelegenen Straßenabschnitt Vietnams, von dem aus man einen Panoramablick auf die umliegenden Täler hat. An klaren Tagen bietet sich ein Postkartenblick auf den Mount Fansipan, den höchsten Berg Vietnams. Genießen Sie die Aussicht und machen Sie einige Fotos, bevor Sie nach Sapa zurückkehren. (Frühstück, Mittagessen)

  8. 8. Tag: Hanoi - Hue

    Nach dem Frühstück im Hotel geht die Fahrt zurück nach Hanoi. Transfer zum Flughafen und Flug nach Hue. Dort werden Sie abgeholt und zu Ihrem Übernachtungshotel gefahren. Der Abend steht zur freien Verfügung. Eine Nacht im Anhill Boutique Hotel (gehobene Mittelklasse, Landeskategorie: 4 Sterne) in Hue. Ca. 315 km/ca. 5-6 Std. + 1 Std. Flug (Frühstück)

  9. 9. Tag: Hue - Hoi An

    Das kaiserliche Hue war vom 15. Jahrhundert bis 1945 Hauptstadt Vietnams. Nach dem Frühstück besuchen Sie den imposanten Kaiserpalast, welcher der "Verbotenen Stadt" in Beijing nachempfunden wurde. Hier haben Sie Gelegenheit, viel Interessantes über Vietnams Vergangenheit und das Leben der alten Kaiser zu erfahren. Danach steht der Besuch der Kaisergräber des Tu Duc und Khai Dinh auf dem Programm, die östlich am Huong Giang, dem „Parfumfluss“, gelegen sind. Danach geht es weiter zur Thien Mu Pagode, ein Wahrzeichen von Hue. Mit dem Drachenboot fahren Sie im Anschluss auf dem Parfümfluss zurück in die Stadt Hue. Am Nachmittag nehmen Sie auf dem Weg nach Hoi An die Route über den Hai Van Pass, eine bergige Landschaft mit spektakulären Ausblicken, vorbei an kristallklaren Lagunen und idyllischen Dörfern. Sie fahren an Danang vorbei und machen einen kurzen Stopp am Cham Museum, bevor Sie Ihr Übernachtungshotel in Hoi An erreichen. 2 Nächte im Bliss Hoi An Beach Resort & Wellness (gehobene Mittelklasse, Landeskategorie: 4 Sterne). Ca. 125 km (Frühstück)

  10. 10. Tag: Hoi An

    Guten Morgen Hoi An! Die malerische Stadt wartet darauf, von Ihnen mit dem Fahrrad erkundet zu werden. Sie radeln durch ruhige Nebenstraßen und entlang der Reisfelder und der malerischen Landschaft bis zu einem Dorf, wo Laternen hergestellt werden. Sie besuchen eine einheimische Familie und probieren sich in diesem Kunsthandwerk aus. Natürlich können Sie Ihre eigene Laterne mit nach Hause nehmen. Am Nachmittag erkunden Sie die antike Stadt Hoi An. Sie besuchen ein traditionelles altes Haus, das Hoi An Museum, die Chinesische Versammlungshalle und die Japanische überdachte Brücke, bevor Sie zu Ihrem Hotel zurückkehren. Der Nachmittag steht für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Bummeln Sie entlang des Thu Bon Flusses, besuchen Sie eine der zahlreichen Kunstgalerien oder genießen Sie einen traditionellen vietnamesischen Kaffee in einem der gemütlichen Cafés am Flussufer. (Frühstück)

  11. 11. Tag: Hoi An - Danang

    Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen in Danang und Ende der Privatreise oder Beginn Ihres individuell gebuchten Anschlussaufenthaltes, z.B. am Strand von Hoi An oder am langen Danang Beach. Ca. 35 km (Frühstück)

Reisezeitraum

  • Täglich

Inklusivleistungen

  • Transfers und Privatreise lt. Reiseverlauf im klimatisierten Pkw, per Flugzeug und Boot
  • Inlandsflug von Hanoi nach Hue in der Economy-Class mit nationaler Fluggesellschaft lt. Reiseverlauf inklusive Gebühren
  • 10 Nächte, davon 9 Nächte in den genannten oder gleichwertigen Hotels der gehobenen Mittelklasse und der First-Class sowie eine Nacht auf einer Dschunke der Au Co Cruise (First-Class)
  • 10x Frühstück, 2x Mittagessen, 1x Abendessen
  • Örtlich wechselnde, deutschsprechende Reiseleitung. An Bord der Dschunke englischsprechende Betreuung durch das Schiffspersonal
  • Eintrittsgelder und Besichtigungen lt. Reiseverlauf
  • Reiseführer

Hinweise

  • Mindestalter: 3 Jahre
  • Visum nicht inklusive
  • Eine Vorübernachtung in Hanoi empfohlen, bei Ankunft nach 10 Uhr morgens können Teile des Programmes des 1. Tages entfallen.
  • Wir empfehlen die Kombination mit einem Badeaufenthalt in Danang oder Hoi An. Entspannen Sie nach dieser Reise noch ein paar Tage an den langen Sandstränden.
  • Für Ihre individuelle Planung empfehlen wir Ihnen außerdem unser großes Flugangebot in Indochina.
  • Jeder Gast erhält eine individuelle Trinkflasche, die unterwegs aufgefüllt werden kann. Der Gebrauch von Plastikflaschen soll auf diese Weise reduziert werden.
  • Hotel- und Programmänderungen vorbehalten