Zwei Frauen in traditionellen weißen vietnamesischen Ao Dai-Kleidern stehen neben einem weißen Fahrrad vor einer großen, verwitterten gelben Wand. Die Frau, die das Fahrrad hält, trägt einen weißen Hut und blickt die andere Frau an, die in ihrer Bewegung erstarrt zu sein scheint, als würde sie gerade gehen. Das Foto strahlt eine ruhige, elegante Atmosphäre aus.

In den Straßen von Phnom Penh

Ein belebter Marktstand mit frischem Gemüse in Südostasien. Eine Person trägt einen traditionellen konischen Hut und wählt einige Produkte aus, während andere Kunden im Hintergrund einkaufen. Farbenfrohe Körbe und Schüsseln gefüllt mit einer Vielfalt an Gemüse wie Tomaten, Gurken, Paprika, grünen Blättern und exotischen Früchten sind sichtbar.

Marktstand

Panoramablick auf eine malerische Bucht mit türkisfarbenem Wasser, umgeben von majestätischen Kalksteinfelsen. Mehrere Boote und Schiffe befahren das ruhige Gewässer. Im Vordergrund wachsen üppig grüne Pflanzen. Der Himmel hat einen warmen, orangen Farbton, der eine friedvolle Abendstimmung erzeugt.

Malerische Halong Bucht

Ein Schüssel Pho, eine traditionelle vietnamesische Suppe, bestehend aus klare Brühe, Reisnudeln, frische Kräuter und Rindfleisch. Im Vordergrund sind Essstäbchen sichtbar, die einige Nudeln und Gemüse aus der Schüssel heben. Daneben liegt ein kleiner Teller mit Limettenscheiben und Jalapenos. Das Gericht wird auf einem rustikalen Holztisch serviert.

Landestypische Köstlichkeiten

Das Bild zeigt majestätische Steingesichter, die in die Türme des Bayon-Tempels im Angkor Wat Tempelkomplex in Kambodscha eingemeißelt sind. Die Gesichter mit ruhigen, lächelnden Zügen sind umgeben von verdichteter Vegetation und einem klaren blauen Himmel.

Bayon-Tempel

Ein traditionelles Boot navigiert durch türkisfarbenes Wasser in der Nähe einer großen, bewachsenen Kalksteinfelsformation bei ruhiger See unter einem pastellfarbenen Himmel kurz vor Sonnenuntergang.

Felsformation in der Halong-Bucht

Dichter Verkehr von Motorrollern auf einer belebten Straße in einer asiatischen Stadt. Menschen verschiedener Altersgruppen fahren die Motorroller, einige tragen Helme, andere Hüte. Im Hintergrund sind Stadtszenen mit Geschäften, Bäumen und ein großes Werbeplakat sichtbar.

Straßenverkehr in Hanoi

Karte von Vietnam und Kambodscha mit eingezeichneter Reiseroute, die Städte und Sehenswürdigkeiten wie Hanoi, Halong Bucht, Hue, Danang, Hoi An, Siem Reap, Angkor Wat, Tonle Sap, Phnom Penh und Ho Chi Minh Stadt verbindet.

Reiseroute: Im Herzen Indochinas

Im Herzen Indochinas

Kambodscha und Vietnam sind die beeindruckenden Länder, die Sie auf dieser Südostasien-Rundreise kennen lernen werden. Kultur und Landschaft sind so facettenreich wie in kaum einem anderen Land auf dem asiatischen Kontinent. Neben der Besichtigung des historischen Höhepunktes, der Tempelstadt Angkor in Kambodscha, erleben Sie auf dem Tonle Sap See einen Bootsausflug und nähern sich weiter nördlich der Wiege der vietnamesischen Kultur und Zivilisation. Dort gehört eine Kreuzfahrt auf einem traditionellen Holzboot durch die Halong Bucht ebenso zu den Highlights wie die Erkundung der Metropole Ho Chi Minh Stadt. Die exotischen Landschaften, unberührte Traumstrände und buddhistische Pagoden werden Sie verzaubern.

Highlights

  • UNESCO-Weltkulturerbe Angkor Wat
  • UNESCO-Weltnaturerbe Halong Bucht
  • Fahrt über den Wolkenpass nach Hue

Angebot für Im Herzen Indochinas anfragen

12 Tage
ab 2.090 €

Reiseverlauf

  1. 1. Tag (Mo): Phnom Penh

    Ankunft in Phnom Penh und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. 2 Nächte im Katari Hotel Phnom Penh (gehobene Mittelklasse, Landeskategorie 4 Sterne).

  2. 2. Tag (Di): Phnom Penh

    Kambodschas Hauptstadt gilt als die schönste der während der französischen Kolonialzeit in Indochina erbauten Städte. Gegründet wurde sie von einer reichen Khmerfrau namens Penh als kleines Kloster auf dem Gipfel des einzigen Hügels (= Phnom) der Stadt. Besichtigt werden an diesem Tag u. a. Wat Phnom, Tempel und Sitz der ersten Pagode, die 1372 von Frau Penh errichtet wurde, um dort die vier Buddhastatuen aufzubewahren, die sie am Ufer des Mekong gefunden hatte. Auch entdecken Sie den Königspalast (die offizielle Residenz von König Sihamoni) und die Silberne Pagode. Diese ist im Inneren am Boden mit mehr als 5000 silbernen Platten ausgelegt, welche ein Gesamtgewicht von 6 Tonnen zusammenbringen. Weitere Programmpunkte des Tages sind das Nationalmuseum und das Tuol Sleng Museum. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie einen der beiden bekanntesten Märkte der Stadt: den Zentralmarkt oder den „Russischen Markt“, die beide zum Bummeln und Stöbern einladen. An den dicht aneinandergedrängten Ständen werden Schmuck, Stoffe und alle Arten von Souvenirs angeboten. (Frühstück)

  3. 3. Tag (Mi): Phnom Penh - Siem Reap

    Nach dem Frühstück fahren Sie über Land nach Siem Reap (ca. 6 Std. Fahrt). Am Nachmittag begeben Sie sich auf einen Ausflug auf dem Tonle Sap. Dieser außergewöhnliche See befindet sich im Herzen Kambodschas und wird vom Mekong Fluss gespeist. In der Regenzeit wächst der Tonle Sap auf das siebenfache seiner Originalgröße an, das Ökosystem hier ist eines der fruchtbarsten und vielfältigsten der Region. Dort entdecken Sie schwimmende Fischerdörfer, welche am Rande des Sees liegen sowie teilweise unter Wasser liegende Wälder und Fischfarmen. 2 Nächte im The Aviary Hotel Siem Reap (gehobene Mittelklasse, Landeskategorie 4 Sterne). (Frühstück)

  4. 4. Tag (Do): Siem Reap

    Sie beginnen mit der Besichtigung der Königsstadt Angkor Tom. Angkor Tom wurde im 12. Jh. auf einer Fläche von 10 qkm erbaut. Es besitzt 5 gewaltige Türme und ist von einem 100 m breiten Graben umgeben. Im Zentrum befinden sich die wichtigsten Tempelanlagen wie der Bayon, Baphuon, die Elefantenterrasse, Terrasse des Leprakönigs, Phimeanakas und der ehemalige Königspalast. Der buddhistische Tempel Ta Prohm gehört ebenfalls zu den Hauptattraktionen von Angkor. Der Tempel ist so beliebt und hübsch anzusehen, weil er komplett vom Dschungel überwuchert wurde. Sie genießen den Sonnenuntergang von einem der Tempel aus. (Frühstück)

  5. 5. Tag (Fr): Siem Reap - Hanoi

    Besichtigung von Angkor Wat, der großartigen Tempelanlage in Angkor. Angkor Wat wurde 1972 mit ganz Angkor von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und gilt als achtes Weltwunder. Dieses in 30 Jahren erbaute monumentale Bauwerk birgt das längste zusammenhängende Flachrelief der Welt. Vor Ihrer Abreise nach Hanoi erhalten Sie eine ca. 10-minütige traditionelle Segnungszeremonie durch einen Mönch. Mit etwas Wasser aus einer Schale werden traditionell nach Khmer-Glaube böse Geister aus der Vergangenheit vertrieben. Außerdem soll diese Glück für das kommende Jahr bringen. Danach Transfer zum Flughafen und Flug nach Hanoi. 2 Nächte im La Casa Hotel Hanoi (gehobene Mittelklasse, Landeskategorie 4 Sterne). (Frühstück)

  6. 6. Tag (Sa): Halong Bucht

    Nach dem Frühstück um ca. 7.30 Uhr fahren Sie in Richtung Halong-Bucht (Fahrtzeit ca. 3 Std.). Unterwegs begegnen Sie hier und da Bauern, die ihre Reisfelder noch auf ganz traditionelle Art und Weise bestellen. Sie erreichen am Mittag die Halong-Bucht und brechen Sie zu einer ca. vierstündigen Bootsfahrt auf. Auf einem traditionellen Holzboot fahren Sie durch smaragdfarbenes Wasser vorbei an vielen Inseln und zahlreichen Grotten. Sie machen Halt bei einer der Inseln und erkunden eine der geheimnisvollen Höhlen von innen. Sie genießen ein leckeres Meeresfrüchte-Mittagessen an Bord und fahren vorbei an vielen schwimmenden Dörfern. Schauen Sie den Fischern zu, die ihre Netze zum Fischfang auswerfen und erhalten Sie einen Einblick in den Rhythmus des täglichen Lebens an der Bucht. Am Nachmittag geht die Fahrt zurück nach Hanoi, unterwegs machen Sie Halt bei einem Töpferdorf, wo Sie das eine oder andere Souvenir für zu Hause erwerben können. Ankunft in Hanoi am Abend. Ca. 340 km (Frühstück, Mittagessen)

  7. 7. Tag (So): Hanoi - Hue

    Die Hauptstadt Vietnams ist eine Stadt voller Seen, schattiger Boulevards und öffentlicher Parks, geprägt durch Gebäude im französischen Stil. Während einer Stadtrundfahrt lernen Sie die verschiedenen Sehenswürdigkeiten Hanois genauer kennen. Die Einpfahl-Pagode wurde 1049 vom Kaiser Ly Thai Tong erbaut und 1955 nach der Zerstörung durch die Franzosen wieder aufgebaut. Sie verdeutlicht die buddhistische Weltanschauung, in der die Welt in Form einer Lotusblüte aus dem Wasser steigt. Auch beinhaltet Sie eine Statue der Quan Am der Göttin der Barmherzigkeit. Das Ho Chi Minh Mausoleum beherbergt nach der Tradition von Lenin den gläsernen Sarg von Ho Chi Minh – eine Pilgerstätte für Millionen von Menschen (montags, freitags, am Nachmittag und von Juni bis August geschlossen). Auch der Hoan Kiem See mitten im Stadtzentrum entzückt seine Besucher immer wieder aufs neue. Nach einer alten Legende erhielt im 15. Jh. Kaiser Ly Thai To vom Himmel ein magisches Schwert und vertrieb damit die Chinesen aus Vietnam. Seitdem wird der See auch „der See des zurückgegebenen Schwertes“ genannt. Auch der Literaturtempel und das Ho Chi Minh Pfahlhaus stehen auf dem Programm des heutigen Tages. Nach Beendigung des Besichtigungsprogrammes am Nachmittag Fahrt zum Flughafen Hanoi und Flug nach Hue. 2 Nächte im Mondial Hotel Hue (gehobene Mittelklasse, Landeskategorie 4 Sterne). (Frühstück)

  8. 8. Tag (Mo): Hue

    Nach dem Frühstück Besichtigung der alten Kaiserstadt. Diese wurde im frühen 19. Jahrhundert errichtet und der „Verbotenen Stadt” in Peking nachempfunden. Außerdem besuchen Sie den Thai Hoa Palast, das Ngo Mon Tor, die Hallen der Mandarine, die Neun Dynastischen Urnen sowie die Verbotene Purpurne Stadt. Danach besuchen Sie das Grabmal des Kaisers Tu Duc, der dieses noch zu Lebzeiten errichten ließ. Auch der Besuch des Kaisergrabes von Minh Mang und eine Bootsfahrt auf dem Huong Giang Fluss (Duftfluss) zur Thien Mu Pagode stehen auf dem Programm des heutigen Tages. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit, über den Dong Ba Markt zu bummeln. (Frühstück)

  9. 9. Tag (Di): Hue - Hoi An

    Nach dem Frühstück Fahrt über den Hai Van Pass (Wolkenpass) und vorbei an Lang Co nach Danang. In Danang, Vietnams viertgrößte Stadt mit angenehmem Klima, Besichtigung des Cham-Museums. Anschließend Fahrt zum Non Nuoc Beach, der sich kilometerweit nördlich und südlich der Marmorberge erstreckt. Weiterfahrt nach Hoi An. 2 Nächte im Hadana Boutique Resort Hoi An (gehobene Mittelklasse, Landeskategorie 4 Sterne). Ca. 110 km (Frühstück)

  10. 10. Tag (Mi): Hoi An

    Nach dem Frühstück starten Sie zu einem Besichtigungsprogramm in Hoi An, einer malerischen Stadt südlich von Danang am Fluss Thun Bon. Hoi An war vom 17.-19. Jh. als einer der führenden Häfen Südostasiens bekannt. Am besten lassen sich die Sehenswürdigkeiten zu Fuß oder mit der Fahrradrikscha (fakultativ, vor Ort zu zahlen) erkunden. Spazieren Sie durch die gepflasterten Straßen, vorbei an niedrigen Ziegeldächern, dem beliebten Zentralmarkt und am kleinen Hafen, wo bunt bemalte Boote vor Anker liegen. Sie besuchen ein Privathaus, in dem Mitglieder der gleichen Familie seit Jahrhunderten auf traditionelle Art und Weise leben. Auch besichtigen Sie die Japanische Brücke. Im Anschluss unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Thu Bon Fluss. (Frühstück)

  11. 11. Tag (Do): Hoi An - Ho Chi Minh Stadt

    Nach dem Frühstück Fahrt nach Danang und Abflug nach Ho Chi Minh Stadt. Nach Ankunft erkunden Sie im Rahmen einer Stadtrundfahrt die größte Stadt des Landes mit ihren Straßenmärkten, Straßencafés und Pubs. Sie besuchen die Kathedrale Notre Dame und das alte Opernhaus (beides von außen). Darüber hinaus besichtigen Sie das Hauptpostgebäude, das Rathaus (von außen) und den Palast der Wiedervereinigung. An der Haupteinkaufsstraße Dong Khoi Street können Sie Kunsthandwerk und Lackwaren erwerben. Am Nachmittag besichtigen Sie die wunderschöne Thien Hau Pagode. Eine Nacht im Aquari Hotel (Mittelklasse, Landeskategorie 3 Sterne). (Frühstück)

  12. 12. Tag (Fr): Ho Chi Minh Stadt

    Transfer zum Flughafen entsprechend Ihres separat gebuchten Rück- oder Weiterfluges. Ende der Gruppenreise. (Frühstück)

Reisezeitraum

  • Montags: 18.3., 8.4., 22.4., 20.5., 17.6., 15.7., 12.8., 9.9., 7.10.2024

Reisevarianten

  • Auch buchbar als Privatreise mit täglicher Durchführung.

Inklusivleistungen

  • Gruppenreise lt. Reiseverlauf im klimatisierten Minibus, per Flugzeug und per Boot
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • Innerasiatische Flüge mit nationalen Fluggesellschaften in der Economy-Class inklusive Gebühren lt. Reiseverlauf
  • 11 Nächte in den genannten oder gleichwertigen Hotels der Mittelklasse bis gehobenen Mittelklasse
  • 11x Frühstück, 1x Mittagessen
  • Örtlich wechselnde, deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseführer

Hinweise

  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
  • Maximalteilnehmerzahl: 14 Personen
  • Mindestalter: 3 Jahre
  • Visum nicht inklusive
  • Jeder Gast erhält eine individuelle Trinkflasche, die unterwegs aufgefüllt werden kann. Der Gebrauch von Plastikflaschen soll auf diese Weise reduziert werden.
  • Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten

Angebot für Im Herzen Indochinas anfragen

12 Tage
ab 2.090 €