Ansicht einer belebten Uferpromenade mit angedockten Schiffen und der Silhouette der Suleymaniye-Moschee im Hintergrund unter einem teilweise bewölkten Himmel in Istanbul.

Istanbul

Ein Sonnenuntergang in einer Stadt mit historischer Architektur, Sicht von einer Terrasse mit Blumentöpfen und Blick auf Heißluftballons am Himmel.

Kappadokien

Bild eines malerischen Küstenortes mit mehrstöckigen Gebäuden mit roten Ziegeldächern und weißen Wänden, umgeben von grüner Vegetation. Im Hintergrund eine ruhige Bucht mit Segelbooten und hügeliger Landschaft, darüber ein blauer Himmel.

Antalya

Unteransicht der Ruinen eines antiken römischen Bibliotheksgebäudes mit Schnitzereien und Säulen, vor klarem blauem Himmel.

Celssus-Bibliothek in Ephesos

Blick auf eine malerische Küstenlandschaft mit klarem, blauem Meer, umgeben von grünen bewachsenen Inseln und Hügeln unter einem strahlend blauen Himmel. Ein schmaler Weg führt hinunter zur Küste.

Dikili

Blick auf Terrassen mit strahlend weißen Kalksinterablagerungen, die in der Sonne schimmern, mit einigen Besuchern, die die Gegend erkunden. Im Hintergrund erstreckt sich eine idyllische Landschaft mit einem See, grüner Vegetation und Gebäuden, umgeben von sanften Hügeln und einem klaren blauen Himmel.

Pamukkale

Blick auf ein antikes Amphitheater mit zahlreichen Sitzreihen und einer erhaltenen Bühnenstruktur gegenüber den Sitzplätzen. Im Hintergrund das Panorama einer hügeligen Landschaft unter einem klaren blauen Himmel.

Pergamon

Höhepunkte der Türkei

Die kulturelle Attraktionsfülle, Dichte und Hochrangigkeit und der weitgespannte historische Zeitrahmen finden kaum irgendwo in Europa eine Parallele; dazu die immer wieder begeisternde Begegnung mit den Türken in ihrem eigenen Land. Die unterschiedlichen Landschaftspanoramen bieten überquellende Vegetation, felszerklüftete Gebirge, breite Flüsse und eine Meeresküste, welche einen großen Teil des Landes umgibt. Dabei hat die gerade in der Türkei erfolgte, überstürzte Entwicklung eines Ausbaus touristischer Infrastruktur an den Küsten des Mittelmeers ein wenig in den Hintergrund gerückt, was dieses großartige Besucherland gerade dem Studienreisenden zu bieten hat. So reichen die zwei Wochen gerade eben, um das von uns geplante Erlebnisprogramm zeitlich einzufangen. Unser großer Tourzirkel, den wir entgegen dem Uhrzeigersinn entlang fahren, lädt immer wieder zu Unterbrechungen ein, wobei sich uns oft die Qual der Wahl stellt. Doch auf einige Punkte, die oft in anderen Studienrundreisen durch die Türkei fehlen, wollten wir auf gar keinen Fall verzichten: weder auf Bursa oder auf die altgriechische "Tripolis" Priene-Milet-Didyma, noch auf die Lykische Küste oder auf Hattuscha. Auch besuchen wir einige Dörfer. Gewiss, es wird viel gefahren, doch geschieht dies in einem klimatisierten bequemen Bus auf meist guten Straßen. Die Reiseleitung durch deutsch sprechende Türken mit langjähriger Erfahrung, die zugleich – neben allem historischen und kulturellen Wissen – eine Interpretenrolle der heutigen modernen Türkei übernehmen.

Highlights

  • Von Istanbul aus die Höhepunkte der türkischen Westküste: Troja, Pergamon und die übrigen altgriechischen Kolonialstädte
  • In großem Bogen über Lykien, das Hethiter-Gebiet nach Kappadokien
  • Die Türkei in ihrer ausführlichsten Form
16 Tage
ab 2.750 €

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Hinflug nach Istanbul

    Direktflug mit TURKISH AIRLINES ab Frankfurt bzw. verschiedenen deutschen Flughäfen nach Istanbul. Transfer zum Hotel und Zeit für einen ersten individuellen orientierenden Rundgang oder ein Abendessen in einem der zahlreichen Restaurants.

  2. 2. Tag: Istanbul

    Heute ganztägige Stadtbesichtigung. Zuerst die Sultan Ahmed-Moschee (Außenbesichtigung), mit ihren sechs Minaretten eine der unübersehbaren architektonischen Schwerpunkte Alt-Istanbuls. Wegen ihrer kostbaren Fayence-Auskleidung im Inneren wird sie häufig die Blaue Moschee genannt. Anschließend Besichtigung der Hagia Sophia und des Topkapi-Palastes, der ehemalige Sultanspalast und heute das bedeutendste Museum Istanbuls. Landschaftlich einzigartig zwischen Marmara-Meer, Bosporus und Goldenem Horn gelegen, begeistert uns die Palastanlage vor allem durch die einzigartigen Kunstsammlungen, darunter die Schatzkammer mit ihrer Sammlung an Gold, Edelsteinen, Jade und Silber. Im Anschluss Besichtigung des Troja-Museums (Sollte bis zum Reisebeginn die Chora-Kirche wieder geöffnet sein, wird diese eventuell alternativ angeschaut).

  3. 3. Tag: Istanbul - Bursa

    Morgens Besichtigung der Süleymaniye-Moschee, ein UNESCO-Weltkulturerbe aus dem 16. Jhd. und anschließender Bummel über den Ägyptischen Gewürzbasar. Danach Fahrt in die viertgrößte Stadt der Türkei nach Bursa, umringt von heilenden Schwefelquellen. Wir besichtigen die Grüne und die Große Moschee, beide im frühosmanischen Stil erbaut. Rundgang über den überdachten Basar mit vielen türkischen Produkten von Bauern aus der Umgebung. (450 km)

  4. 4. Tag: Bursa - Troja - Dikili

    Weiterfahrt entlang des Marmara-Meeres an die Westküste der Türkei zur Ausgrabungsstätte Troja, an der Meerenge der Dardanellen gelegen. Der Trojanische Krieg wurde vom Dichter Homer in Versepen verewigt und motivierte Schliemann, Dörpfeld und zuletzt Korfmann zu Grabungen am Hügel von Hisarlik. Nach einer ausführlichen Besichtigung von Troja Fahrt zu unserem Strandhotel in Dikili. (460 km)

  5. 5. Tag: Pergamon - Kusadasi

    Fahrt nach Bergama mit Besichtigung der Ruinen des antiken Pergamons. Besuch der Akropolis mit den Fundamenten des Zeus-Altars, dessen Skulpturenschmuck heute auf der Museumsinsel in Berlin bewundert werden kann. Besonders eindrucksvoll sind das Theater, das Demeter-Heiligtum und das in weißem Marmor wiederaufgerichtete Trajaneum. Weiterfahrt über Izmir (Smyrna) Richtung Süden nach Kusadasi. (230 km)

  6. 6. Tag: Ephesos - Sirince

    Am Vormittag eine ausführliche Erkundung von Ephesos, der größten Ruinenstadt Kleinasiens. Unter den Ausgrabungen sehen wir das große Theater, die Agoras, die Bäder, Tempel und die Celsus-Bibliothek. Danach Besichtigung der Johannes-Basilika, einer der größten religiösen Bauten des Byzantinischen Reiches, der Isabey-Moschee und Auffahrt zum Marien-Haus. Nachmittags Fahrt zum abseits gelegenen Dorf Sirince, in dem einst Urchristen lebten. (40 km)

  7. 7. Tag: Priene - Milet - Kusadasi

    Auch den heutigen Tag verbringen wir auf den Spuren der Altgriechen an der kleinasiatischen Westküste: Wir steigen auf die Akropolis der antiken Hafenstadt Priene. Milet war einst ebenso antike Hafenstadt und kulturelles Zentrum der östlichen Ägäis und beide Städte ereilte das gleiche Schicksal: Sie versandeten und sind heute deutlich vom Meer entfernt. Wir besichtigen die Ruinen des Apollon-Tempels, damals mit seinem Orakel mit Delphi wetteifernd. Abends zurück in Kusadasi. (180 km)

  8. 8. Tag: Pamukkale

    Durch die Mäanderebene des einstigen kleinasiatischen Ionien fahren wir heute nach Pamukkale, aufgrund der schneeweißen Kalkablagerungen „das Baumwollschloss“ genannt. Wir besichtigen das antike Hierapolis mit Museum, die Thermen, den Apollo-Tempel und das Theater und sehen auch die Ruinen von Aphrodisias. (220 km)

  9. 9. Tag: Antalya

    Während der Weiterfahrt über die Höhen des Taurusgebirges hinab an die Mittelmeerküste, unterwegs Besuch einer Teppichschule. In Antalya Zeit für einen Rundgang durch die Altstadt oder zum Besuch des Strands. (240 km)

  10. 10. Tag: Lykien

    Heute ein ganztägiger Ausflug entlang der Küstenstraße Lykiens unterhalb der steilen Taurusberge mit Besichtigungsstopps im antiken Phaselis und in Myra mit den schönsten Felsengräbern Lykiens und der St. Nikolaus-Kirche. Danach Rückfahrt nach Antalya. (240 km)

  11. 11. Tag: Aspendos - Konya

    Auf dem Weg durch die großartige Landschaft des Taurusgebirges nach Konya, Besichtigungsstopp in der antiken Stadt Aspendos mit dem besterhaltenen griechisch-römischen Theater. In Konya Besuch des Mevlana Klosters, das "Kloster der tanzenden Derwischen" mit dem Mausoleum von Dschalal ad-Din ar-Rumi. (ca. 280 km)

  12. 12. Tag: Konya - Corum

    Nach dem Frühstück Fahrt durch die mittelanatolische Ebene Richtung Corum. Unterwegs besuchen wir den zweitgrößten See der Türkei, den Tuz Gölü, mit fast 33% Salzanteil einer der salzhaltigsten Seen der Welt. Nachmittags Ankunft in Corum mit Zeit für einen ersten Bummel durch die Stadt. (ca. 380 km)

  13. 13. Tag: Hattuscha - Kappadokien

    Heute steht Hattuscha auf dem Programm, die ehemalige Hauptstadt des Hethiter-Reichs, mit ihren Ruinen in der Nähe des Dorfes Bogazköy. Nach Besichtigung des Ausgrabungsgeländes besuchen wir das nahegelegene Felsenheiligtum Yazilikaya mit dem gut erhaltenen Felsenrelief. Anschließend Weiterfahrt nach Kappadokien. (ca. 250 km)

  14. 14. Tag: Kappadokien

    Die einzigartige Landschaft mit ihren kegelförmigen Tuffbergen begeistert. Doch ebenso die versteckten Kirchen und Klöster, einst Zufluchtsort der Christen, eine unwirkliche Märchenlandschaft. Wir besichtigen das Göreme-Tal mit der größten Anzahl gut erhaltener Kirchen und Klöster, die durch feinste Fresken ausgeschmückt sind. Nachmittags im Roten Tal dann eine Wanderung zum Dorf Cavusin mit einer der ältesten Höhlenkirchen Kappadokiens. (240 km)

  15. 15. Tag: Kappadokien

    Frühmorgens Gelegenheit zur Teilnahme an einer einzigartigen Ballonfahrt über diese faszinierende Landschaft (vor Ort buchbar). Dann Fahrt zum Ihlara-Tal, eine bis zu 150 m tiefe, lange Schlucht. Die Wanderung durch die Schlucht am Melendiz-Fluss entlang dauert etwa zwei Stunden. Anschließend fahren wir zur unterirdischen Stadt Oezkonak, wo einst bis zu zehntausend Menschen gelebt haben. (100 km)

  16. 16. Tag: Rückflug - Ankunft

    Transfer zum Flughafen und Rückflug mit TURKISH AIRLINES von Kayseri oder Nevsehir über Istanbul nach Frankfurt oder zum gebuchten Heimatflughafen.

Inklusivleistungen

  • Linienflüge mit TURKISH AIRLINES ab/bis Frankfurt (oder verschiedenen deutschen Flughäfen gegen Aufpreis) inkl. Steuern und Gebühren
  • Innerdeutsche Bahnanreise Rail&Fly (2. Kl.)
  • Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, A = Abendessen)
  • Fahrten im klimatisierten Reisebus
  • Ein Reisehandbuch nach Wahl
  • Durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung

Hinweise

  • Mindestgruppengröße: 11 Personen
  • Max. Gruppengröße: 16 Personen
  • Hinweis für Reisende mit eingeschränkter Mobilität: Auf unseren Reisen stehen gelegentlich Besuchspunkte im Mittelpunkt des Reiseerlebnisses, die nur guten Fußes und mit sicherer physischer Mobilität zu erreichen sind. Aus diesem Grund ist diese Reise für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, nicht geeignet.