Mausoleum Mohamed V in Rabat

Marokkanischer Souk

Marokkanischer Minztee

Orientalische Architektur

Palastgarten Menara in Marrakesch

Hafen von Essaouira

Reiseroute: Marokkos Highlights

Marokkos Highlights

Bei dieser Reise entdecken Sie das kontrastreiche Marokko: die berühmten Königsstädte im Landesinneren stehen den beeindruckenden Städte mit Hippie-Vergangenheit an der Küste sowie den verborgenen Juwelen im Norden gegenüber.

Highlights

  • Königsstädte
  • Casablanca
  • Essaouira
10 Tage
ab 2.954 €

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Marrakesch

    Individuelle Anreise. Begrüßung am Flughafen Marrakesch und Transfer zum Hotel. Willkommen in Marrakesch, der „Perle des Orients“, hier spiegelt sich die ganze faszinierende Vielfalt des orientalischen Lebens in seiner Gegensätzlichkeit wieder. Nach einem baulichen Aufwertungsprozess in den 80er Jahren erstrahlt die Medina nun wieder in ihrem ganzen Charme. Die Riads werden als exklusiver Privatwohnsitz oder als feine Gästehäuser benutzt. Mit kleinen Gärten im Innenhof sind sie Paläste aus 1001 Nacht. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Erkunden Sie die quirlige Medina, schlendern Sie durch die vielen interessanten Souks oder entspannen Sie in den wunderbaren Gärten der roten Stadt. Eine Nacht z.B. im Kech Boutique Hotel in Marrakesch. (A)

  2. 2. Tag: Marrakesch – Beni Mellal – Fes (ca. 550 km/ca. 8 Stunden)

    Nach dem Frühstück geht Ihre Reise nach Fès. Unterwegs machen Sie Halt in Beni Mellal, einer Provinzhauptstadt am Fuße des Mittleren Atlasgebirges. Hier können Sie die Ait Asserdoun Quelle und den aus dem 17. Jahrhundert stammenden Palast Ksar Beni Mellal besichtigen. Im Anschluss Weiterfahrt nach Fès, zur ältesten Königsstadt Marokkos. Die Fahrt geht über Azrou und Ifrane, bekannt als Sommerkurort und Wintersportzentrum, idyllisch in einem Zedernwald gelegen. 2 Nächte z. B. im Hotel Barcelo Fès Medina in Fès. (F, A)

  3. 3. Tag: Fes

    Am heutigen Tag steht eine ausführliche Ganztags-Erkundungstour in Fes auf dem Programm. Zu Fuß schlendern Sie über die traditionellen Souks und durch die mittelalterliche Medina (Altstadt), lassen Sie sich verzaubern von dem orientalischen Ambiente dieser Stadt. Die Medina von Fes gilt als die größte Medina Nordafrikas. Vielleicht können Sie hier das ein oder andere Souvenir erstehen. Sie besuchen das bekannte Handwerkerviertel mit einer typisch marokkanischen Gerberei und die Schmiedegasse. Ebenfalls lohnend ist ein Besuch bei den Brokatwebern, die es nur noch in Fes gibt. Besuchen Sie die wunderschöne ehemalige Universität „Medersa Attarine“, unmittelbar neben der „Kairaouine“-Moschee. Versäumen Sie nicht eines der großen Teppichhäuser „Palais de Fes“ oder „Palais Ibn Khaldoun“ zu besuchen, die in alten prachtvollen Stadthäusern untergebracht sind. Hier bekommen Sie eine kostenlose Führung und eine Erläuterung der Teppiche. Die Boujeloud Gärten mit hohen Bäumen, Palmen und Bambushainen, wunderschön blühend und mit Springbrunnen verziert, laden zum Entspannen nach einem langen Tag ein. (F, A)

  4. 4. Tag: Fes – Chefchaouen (ca. 250 km/ca. 4 Stunden)

    Nach dem Frühstück geht es nach Chefchaouen. Zwischen zwei Bergen gelegen ist Chefchaouen eine einzigartige und faszinierende Stadt mit blau und weiß gekalkten Häusern. Dieses kleine Juwel verzaubert mit einer ganz besonderen Atmosphäre, die in der mit Kieselsteinen gepflasterten Medina auf dem Platz Outa El Hammam am besten zu spüren ist. Eine Nacht im Hotel Parador. (F, A)

  5. 5. Tag: Chefchaouen – Tanger (ca. 120 km/ca. 2,5 Stunden)

    Heute führt Sie die Route nach Tanger, der weißen Stadt am Mittelmeer, ein Paradies für Genussmenschen, Intellektuelle und Lebenskünstler. Von den früher skandalumwitterten Gassen des Petit Socco bis hin zu den vielen, immer avantgardistischer werdenden Caféterrassen: auch heute noch ist der starke Zauber Tangers überall in der Stadt spürbar. Eine Nacht z.B. im Hotel Fredj in Tanger. (F, A)

  6. 6. Tag: Tanger – Rabat – Casablanca (ca. 350 km/ca. 4 Stunden)

    Vormittags fahren Sie in die Hauptstadt Marokkos, nach Rabat. Lernen Sie bei einer Stadtbesichtigung den Königspalast, den Hassan Turm, das Mausoleum von Mohamed V und die Kasbah kennen. Anschließend Weiterfahrt nach Casablanca, der größten Stadt des Landes. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Eine Nacht im Hotel Val D'Anfa in Casablanca. (F, A)

  7. 7. Tag: Casablanca – El Jadida – Essaouira (ca. 380 km/ca. 5 Stunden)

    Nach dem Frühstück besichtigen Sie Casablanca, die „Traumstadt“ aller westlich orientierten Marokkaner. Durch den gleichnamigen Film ist sie die bekannteste Stadt in Marokko. Sie besuchen die Moschee Hassan II (Außenbesichtigung), die auf den Klippen ins Meer hineingebaut wurde. Von hier haben Sie eine prachtvolle Aussicht auf die Stadt und den Atlantik. Besuchen Sie die Medina oder schlendern Sie durch die vom französischen Kolonialismus geprägten Boulevards mit den herrlichen Stadthäusern aus den 30er und 40er Jahren. Nach der Besichtigung von Casablanca geht es weiter nach El Jadida, der Festungsstadt und ehemaligen portugiesischen Kolonie, die heute als UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet ist. Nach der Besichtigung Weiterfahrt nach Essouira. Eine Nacht z.B. im Hotel Riad Al Madina in Essaouira. (F, A)

  8. 8. Tag: Essaouira – Marrakesch (ca. 200 km/ca. 3 Stunden)

    An dem heutigen Tag besichtigen Sie die schöne Stadt Essaouira. In den 60er und 70er Jahren war die Stadt das Ziel zahlreicher Hippies, auch Jimi Hendrix hielt sich hier einige Wochen auf und man spürt diese Vergangenheit bis heute noch an vielen Orten in der Stadt. Durch den Seewind weht hier immer ein frisches Lüftchen. La Sqala de la Kasbah, die Artillerie-Plattform der Stadtmauern, bietet ab ihrer Nordbastion einen atemberaubenden Blick auf die Medina, die zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde, auf die Sqala des Hafens und auf den Ozean. Genießen Sie einen Spaziergang durch die Medina Essaouiras mit ihren zahlreichen kleinen verwinkelten Gassen mit diversen Kunstgalerien, kleinen Gewürz- und Handwerksläden. Nach einem schönen Tag in Essouira Weiterfahrt nach Marrakesch. 2 Nächte im Kech Boutique Hotel (F, A)

  9. 9. Tag: Marrakesch

    Nach dem Frühstück folgt eine spannende Ganztagstour durch die rote Stadt. Sie besuchen die Menara Gärten sowie die Saadiergräber, eines der schönsten Bauwerke der Stadt. Ein weiteres Highlight der Tour stellt der Bahia-Palast dar, der als Marokkos schönster Palast gilt. Die riesige und kunstvoll ausgestaltete Anlage ist weltweit schlicht einzigartig. Das haben auch Hollywoods Filmproduzenten eingesehen, denn hier wurden zahlreiche berühmte Filme gedreht, Lawrence von Arabien ist vielleicht der bekannteste. Danach geht es zum berühmten Gauklerplatz „Djemaa el Fna“. Lassen Sie sich verzaubern von Schlangenbeschwörern, Geschichtenerzählern, Tänzern, Wunderheilern und Wahrsagern und Sie fühlen sich augenblicklich in die Vergangenheit zurückversetzt. Auf dem Platz können Sie frisch gepresste Fruchtsäfte sowie verschiedene Dattelsorten probieren. Wenn Sie den Trubel mit einem gewissen Abstand beobachten möchten, sind die Cafés direkt am Platz sehr zu empfehlen. Gehen Sie am besten direkt hoch auf die Dachterrassen, von hier aus überblicken Sie den gesamten Platz und haben einen beeindruckenden Panoramablick inklusive Koutoubia-Moschee. Bei Sonnenuntergang fast schon mystisch! (F, A)

  10. 10. Tag: Marrakesch

    Individuelle Abreise. Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen oder individuelle Verlängerung. (F)

    • Änderungen des Reiseverlaufes und der Unterkünfte vorbehalten.

Reisetermine

  • Täglich außer am 31.12.

Eingeschlossene Leistungen

  • Privatreise im klimatisierten Pkw oder Minibus lt. Reiseverlauf
  • Transfer ab/bis Flughafen Marrakesch (englischsprechender Fahrer)
  • 9 Nächte in den genannten oder gleichwertigen Hotels der gehobenen Mittelklasse inkl. Touristensteuer (DB2H ab 2 Personen pro Buchung, DB1H Alleinreisender)
  • 9x Frühstück, 9x Abendessen
  • Eintrittsgelder und Besichtigungen lt. Programm
  • Touristensteuer
  • Reiseführer