Sri Lanka & Malediven, November 2016

Siamar Reisen – Ihr Spezialist für ausgezeichnete Fernreisen

  • engagierte und freundliche Mitarbeiter an 362 Tagen im Jahr erreichbar
  • ehrliche und professionelle Beratung mit langjähriger Länderkenntnis
  • flexible persönliche Reiseplanung ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten
  • marktübergreifende unabhängige Preisanalysen für optimale Preis Leistung
Individuelle Beratung

Traumkombination Sri Lanka und Malediven, November 2016

Unser Kunde Herr Pertlwieser hat zusammen mit Beraterin Claudia Maschke seinen Urlaub in Sri Lanka und auf den Malediven geplant und uns von dort unglaublich viele, tolle Eindrücke mitgebracht. Wir bedanken uns herzlich und wünschen noch viele weitere traumhafte Reisen:

Sehr geehrte Frau Maschke,

so nun habe ich zum Wochenende etwas Luft, um Ihnen unsere tollen Eindrücke und Erlebnisse zu schildern. Danke für die Organisation, es hat alles perfekt geklappt.

Wir kamen am Sonntag in Colombo an und fanden uns in einem wunderbaren Hotel [Anm.: Jetwing Sea] mit Oceanview Zimmer ein. Oben auf der Skybar empfing und unser deutschsprechender Reiseleiter "Buddi" und begrüßte uns schon aufs herzlichste. Gemeinsam mit einem deutschen Pärchen gings am nächsten Tag schon mit einer Stadtrundfahrt in Colombo los, wo wir schon überwältigt vom Leben in dieser Stadt waren. Unser Top Fahrer "Marlin" kurvte uns super durch die Stadt, welche viele Sehenswürdigkeiten hat. Also der Verkehr hat es in sich, und ist in jeder Hinsicht spannend. ;)

Somit gings nach Kandy, mit einer tollen Landschaft und Affen bei den Stopps. Dabei waren auch Stopps bei Obsthändler und Blicke ins Land. Zu einer weiteren Überraschung kam es, als wir das Hotel Regent in Kandy bezogen. Sehr sehr zuvorkommend und freundlich mit einem Wahnsinns Ausblick in den Dschungel. Wir hatten im 4.Stock ein wundervolles Zimmer mit charmantem Stil zum Ausrasten.

Zu den Ausflügen im Ganzen, die waren sehr beeindruckend und bestens geplant.

Die Tanzveranstaltung war beachtlich, wo die Geschichte und Philosophie stark dargestellt wurde, dabei war auch noch ein Feuerlauf (keine Glut, sondern richtiges Feuer), der ein Hammer war.

Buddi nahm uns dabei auf eine Reise in das Land voll mit und zeigte und tolle Einblicke mit viel Wissen.

Der Besuch der Edelsteinverarbeitung war ein tolles Erlebnis und ein Wissen, welches wir mit nach Hause nahmen, inklusive einen Klunker als Mitbringsel aus Sri Lanka, da konnten wir nicht nein sagen.

Im Zahntempel hatten wir das Glück, dass wir noch schnell einen Blick auf den Behälter mit dem Buddhazahn erhaschen konnten. So konnte Lydia (meine Partnerin) Ihre Opfergaben noch zeitig opfern.

Tags darauf ging es schon zum Sigiriya Felsen, wo auch einige Stopps bei Tempel immer wieder dabei waren. Die Tempel finde ich persönlich fantastisch und sehr sehenswert. Beim Felsen sah alles von unten noch sehr harmlos aus, doch der Aufstieg war gar nicht leicht, da wir beide gar nicht schwindelfrei sind. Löwenfüße und Stufen, wir schafften alles und wurden mit einem Traumausblick über Sri Lanka belohnt.

Und die Tiere welche wir sahen, Flughunde, Eisvogel, Leguane, Reiher, Buschhörnchen, Affen, Elefanten, Hunde,…. Herrlich.

Der Tag zu den Teeplantagen war ein Highlight für uns, da uns der Anbau und die Bilder vom Fernsehen schon immer begeisterten. Und genau so war es dann vor Ort. Wir sausten in den Plantagen herum und erkundeten die Blüten, die Silbernadel vom Tee und auch die Fabrik wurde von uns genaustens unter die Lupe genommen. Einfach toll. Bekömmlichen Tee zu trinken und mit nach Hause zu nehmen, was will man mehr.

Da der Terminplan der Bahn uns einen Strich durch die Reiseplanung gemacht hatte (die stellten einfach den Fahrplan von einem auf dem anderen Tag um) und wir keine Zugfahrt gemacht hatten, nutzten wir die Zeit bei einem Wasserfall die Gegend und die Ruhe zu genießen und dabei gutes Essen zu schmausen.

Buddi zeigte und dann noch so kleine Shops für den alltäglichen Gebrauch, um näher an die Menschen zu kommen.

Gemüsehändler auf Sri LankaTanzabend auf Sri LankaSigiriya-Felsen auf Sri LankaSpiegelwandaufstieg am SigiriyaAussicht von Sigiriya über Sri LankaLöwenportal des Sigiriya auf Sri LankaGemüsehändler auf Sri LankaTeeplantagen auf Sri LankaTeefabrik auf Sri LankaReisfeld auf Sri LankaWasserfall auf Sri LankaTempel auf Sri LankaBuddha-Tempel auf Sri LankaAdaaran Resort auf den MaledivenEntspannung mit Meerblick auf den MaledivenAm weißen Sandstrand der MaledivenAdlerrochen auf den MaledivenFaszinierende Unterwasserwelt der MaledivenSchnorcheln auf den MaledivenBunte Unterwasserwelt der MaledivenAusblick vom Bungalow auf den MaledivenEntspannung mit Meerblick auf den MaledivenFischer auf den MaledivenTraumhafter Sonnenuntergang auf den MaledivenInselbewohner der Malediven

Ich muss Ihnen sagen, die Ausflüge waren manchmal am Abend ermüdend, jedoch mit einem Lächeln und geilen Bildern einschlafen, war so was von toll.

Zum Abschluss brachte und Buddi noch zu einer Elefantenfoundation, wo wir den super Spaß mit einem Arbeitselefanten hatten, der uns auf seinen Rücken ließ und wir reiten durften. Es war ein Abschied von Sri Lanka, wie er schöner nicht sein könnte.

Zur Verabschiedung lud uns noch "Buddi" und "Marlin" auf einen Tee ein, wo hier der Abschied nicht leicht stattfand, da wir so tolle Begleiter hatten, die uns Unmögliches möglich machten. Dafür möchte ich mich bei den Beiden noch vielmals bedanken. Einfach super die Zwei und herzliches Danke an beide. Solche Reiseleiter braucht das Land.

Nach der Übernachtung im Jetwing Sea ging es schon zum Flughafen Richtung Malediven. Gespannt verfolgten wir die Landung und den erhaschten Blicken auf die Malediven. Vom Zoll direkt ins Boot, mit Vollspeed zur Insel, und dann kam Sie in unseren Blick. Das Adaaran Club Rannalhi wie im Bilderbuch.

Ich weiß nicht wer dafür verantwortlich war, aber vielen, vielen Dank, dass wir ein Upgade auf den besten Wasserbungalow mit Terrasse ganz weit draußen bekamen (Nr. 434). Es war unbeschreiblich, als wir den Bungalow das erste Mal betraten. Wir konnten es nicht glauben, liefen von der Terrasse in den Schlafraum in das Bad, vom Bad wieder auf die Terrasse, und das noch mehrere Mal. Aufwachen mit dem Indischen Ozean und auch einschlafen damit. Hammer Hammer.

Wir schmunzelten über das gesamte Gesicht, den ganzen Tag, die ganze Woche. Und der Ausblick mit privaten Sonnenuntergang, wir heulten fast vor Freude. Nachts dann das nächste Highlight, Haie und Rochen zum Beobachten im Scheinwerfer, aber nicht ein oder zwei, sondern viele, welche uns nicht ins Bett gehen ließen.

Dann gings los. Schnorcheln bis zum Abwinken, gutes Essen genießen, Relaxen und die Zeit vergessen. Sollte wer sagen, es wäre langweilig auf einer Insel, so muss ich Ihn enttäuschen, wir hatten jeden Tag ein Abenteuer zu Lande (Tierwelt und Pflanzenwelt), zu Wasser (Riffe, Schildkröten, unzählige Fischarten inkl. Muränen, usw.) und zu Luft (Bienen, Flughunde, Reiher, Vögel). Und dies haben wir alles entdeckt. Die Zeit schien still zu stehen.

Mit Schildkröten schwimmen (selbst im Riff gefunden und auch bei einen Ausflug gesehen), mit einem Adlerrochen und Muränen im Riff schnorcheln und dabei den Fischkindergarten zu bewundern, einfach unvergesslich.

Die ganze Zeit barfuß auf der Insel sich bewegen und dabei die Zeit liegen lassen. Ich habe mich noch nie in so einer Zeit so relaxt.

Abends ein gutes Essen mit Cocktail genießen und dann jeden Tag noch zwei Überraschungen wenn wir zum Bungalow gingen.

Erstens überraschte uns jeden Tag unser Roomboy "Mohammed" mit einem Service der feinsten Art, vom Handtuch bereitlegen über sagenhafte Bettgestaltungen bis zum runter lassen der Rollos von der Terrasse. Vielen Dank nochmals an Mohammed.

Zweitens, wie schon erwähnt, warteten die Haie und Rochen schon aufs beobachtet werden und am letzten Tag hatten wir das Glück einen großen Adlerrochen und einen riesigen Hai unter den Steg zu sehen, welche wir solange beobachteten, bis wir diese aus den Augen verloren.

Sie müssen verstehen, dass dann zum Schluss der Abschied von dem Bungalow, der Insel und der unbeschwerten Zeit sehr schwer viel und wir mit Tränen in den Augen unseren Urlaub dann doch beenden mussten.

So viele Eindrücke und Überraschungen, so super organisiert und geplant, nur positives erlebt (noch nie vorher), Danke Danke Danke.

Ich habe für Sie Bilder und ein paar Videos beigegeben, wobei diese wenige sind, zum Vergleich wie viele ich gemacht habe.

Vielen, vielen herzlichen Dank von meiner Freundin Lydia und mir für diese tolle Reise, in welcher wir noch immer schweben und noch lange zehren. Jeden Tag sprechen wir darüber.

Ich freue mich schon mit dem nächsten Reisewunsch auf Sie zu zukommen.

Diese Reise war die schönste von all den vielen welche ich schon machte, ich kann Ihnen gar nicht sagen wie schön diese war.

Lg Peter und Lydia