14 Tage Bali - ein Traum, Januar 2009

Siamar Reisen – Ihr Spezialist für ausgezeichnete Fernreisen

  • engagierte und freundliche Mitarbeiter an 362 Tagen im Jahr erreichbar
  • ehrliche und professionelle Beratung mit langjähriger Länderkenntnis
  • flexible persönliche Reiseplanung ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten
  • marktübergreifende unabhängige Preisanalysen für optimale Preis Leistung
Individuelle Beratung

14 Tage Bali - ein Traum, Januar 2009

Unsere Kunden sehen sich die tollsten Länder der Welt an - und wir dürfen uns immer wieder über sehr schöne Impressionen aus dieser Reisen freuen:

Um es kurz zu machen: Die 14 Tage waren ein absoluter Traum. Flug, Hotel, Land und Leute waren / sind ohne Ausnahme absolut perfekt. Was etwas ungewöhnlich war, sind die Gezeiten des Meeres. Hier kann man an einigen Tagen das Pech haben, dass zur besten Sonnenzeit kein Wasser am Strand ist.

Vorausgesetzt man ordert den Service bei einem zugelassenen Taxi-Unternehmen. Dies ist aber überhaupt nicht schwer, denn jeder Taxi-Fahrer fragt höflich nach, ob man eine Tagestour buchen möchte. Diese Tage kann man aber den überall aushängenden Gezeitentabellen entnehmen und für die betreffenden Tage Ausflüge planen. Für die habe ich ausschließlich ein Auto mit Fahrer geordert und würde das jedem weiterempfehlen. Von morgens bis abends (10-12 Stunden), für insgesamt €39,- wird man überall hingefahren, wohin es einen auch beliebt. Und besonders lohnt es sich, den Fahrer nach seinen Insider-Tipps, egal ob Sightseeing, Shopping oder Restaurant zu fragen. Egal wie lange es im Tempel, im Restaurant oder beim Shoppen dauert, der Fahrer wartet stets geduldig bis man fertig ist, um zur nächsten Station zu fahren. Übrigens ist man entgegen den Aussagen der TUI-Mitarbeiter bei diesen Eskort-Services versichert. Empfehlen kann ich den Eskort-Service von “Bali Collection”.

Übrigens mit dem “The Westin Resort Bali” als Hotel habe ich einen außergewöhnlich guten Treffer gelandet. Hier ist nichts, aber auch gar nichts von meiner Seite zu bemängeln. Es ist ein sehr exklusives Hotel mit einer herausragenden Atmosphäre und einem sehr stilvollen Ambiente. Wer allerdings auf Animation, Discobeschallung der Strand- und Poolbars oder abendlicher Unterhaltungsprogramme besteht, ist hier am falschen Platz. Entspannung und Ruhe steht auf ganz oben in der Philosophie des Managements. Lediglich seichte Jazz- und Swingtöne an allen Ecken sind zu vernehmen. An einem Abend in der Woche fand ein Pool-Barbecue (aller erste Sahne) mit einer Live-Band statt. Hier war aber auch spätestens um 23:00 Uhr Schluss. Der Service wirkte auf mich aus der “Service-Wüste Deutschland” völlig befremdlich. Wo man ging und stand begegnete man dem Personal stets mit einer herzlichen und unaufdringlichen Freundlichkeit. Egal ob Wäscherei, einer Verlängerungsschnur, Eiswürfel um 00:30 h oder ein früheres Frühstück auf dem Zimmer (Tag der Abreise), das Personal war rund um die Uhr freundlich und zuvorkommend. Übrigens ist im Hotel und auch auf ganz Bali für Raucher noch die Welt in Ordnung. Angenehme und gemütliche Raucherbereiche gibt es in jedem Restaurant. Auch beim Frühstück!

Zum Thema Shoppen sollte man wissen, dass man sich nicht auf Fixpreise einlassen sollte. Ausnahmen hierbei sind die Geschäfte in Nusa Dua “Bali Collection” sowie den Kaufhäusern in den Städten wie Kuta, Jimbaran etc. Ansonsten geht es zu wie in der Türkei! Man sollte immer so handeln, dass man den Kauf bei etwas mehr oder weniger als der Hälfte des Ursprungpreises besiegelt. Entgegen allen Jammern und Bibbern der Händler, machen diese dabei immer noch ein sehr gutes Geschäft. Und man selber als Kunde auch.

Ganz wichtig: Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (30!). Die Nähe zu Australien und somit zum Ozonloch lässt die Sonne dort erbarmungslos auf der Haut brennen. Vor allem die sehr feuchte Luft in Verbindung mit dem ständig gehendem Wind lässt einen anfangs nicht spüren, was später den Schlaf rauben kann: Sonnenbrand vom Feinsten. Also extreme Vorsicht an alle lebenden Kochmützen und Bürobräunlinge!

Noch ein Tipp für alle Schlemmerer! Bali lässt kaum Wünsche in Bezug auf Fisch & Meeresfrüchte offen. Fisch jeder Art, Lobster, Hummer, Muscheln und Tintenfisch gibt es in Hülle und Fülle für ein kleines Geld, nach unseren Verhältnissen. Aber auch an diejenigen, die auf ihr Wiener Schnitzel oder ihre Currywurst mit Pommes “Schranke” (rot weiß) nicht verzichten wollen, hat man überall gedacht.

Wer in Nusa Dua wohnt, dem bieten sich mehrere Möglichkeiten zum Schlemmen. Zunächst wären da die Restaurants der Hotels (Das “Westin” hat allein 6 verschiedene Restaurants). Hier liegt das Preisniveau bei durchschnittlichen deutschen Verhältnissen. Wenn man aber bedenkt, dass man sich im Ambiente eines 5-Sterne-Hotels (echte internationale Sterne!) zum Speisen niederlässt, stellt sich dieses Preisniveau trotzdem noch als sehr günstig dar.

Die 2. Möglichkeit in Nusa Dua ist das Areal von “Bali Collection”, einem geschmackvollen Konzentration von Boutiquen (keine Replikate!), Souvenir-Shops, einem exklusiven Kaufhaus, einem Supermarkt und mehreren gemütlichen Restaurants. Das Angebot der verschiedenen Restaurants beschäftigt sich hauptsächlich mit der indonesisch-balinesischen Küche. Nebenher gibt es aber auch einen Japaner, einen Italiener und einem Spanier. Das Essen ist überall ausgezeichnet. Für ein Abendessen mit Vorspeise, Hauptgericht und einem Bier oder Wein sollte man zwischen €10 und €15 pro Person rechnen.

Die 3. Möglichkeit ist das sogenannte Nusa Dua Area, welches gleich vor bzw. hinter dem Securitycheck liegt. Hier befindet sich eine Hauptstraße mit jeder Menge Restaurants und Shops. Bevor man vor 4 Jahren “Bali Collection” eröffnet hat, war dies die Flaniermeile für die Gäste der anliegenden Hotels. “Bali Collection” fängt nun jeden ausgehwilligen Gast ab, weshalb das “alte” Area von den meisten unentdeckt bleibt. Und die haben dabei was verpasst. Auch hier bietet jedes Restaurant hervorragende Küche und gesellige Atmosphäre. Von 2 Restaurants weiß ich, dass sie von Deutschen geführt werden. Das erkennt man schon daran, dass hier nachts die Fußball-Bundesliga-Spiele live auf Großleinwand gezeigt werden. Preislich liegt man in dieser Gegend zwischen €8 und €12 für ein Essen wie in “Bali Collection”. Übrigens bezahlt man für die ca. 3km vom “Westin” umgerechnet ca. 60 Cent für`s Taxi.

An alle Biertrinker: Das Bier auf Bali heißt BINTANG. Wenn man ein großes Bier bestellt, bekommt man stets 1 Liter! Lecker!

Thema Geld: Umtauschen sollte man im Hotel oder bei den Banken in Kuta. Um die “Wechselstuben” würde ich einen Bogen machen. Deren vermeintlich bessere Kurs macht bei €100 ein plus von ca. €2 aus, den ich für die Seriosität des Hotels oder einer Bank sehr gerne ausgegeben habe. Es geht sehr schnell, dass man beim Vorzählen statt einem 100.000er Schein einen 10.000er dazwischen hat. VISA und MasterCard sind wie auch in Deutschland die gebräuchlichsten Kreditkarten, mit denen man in den Hotels und Banken am Automaten Geld ziehen kann.

So, das war ein kurzer Ausflug in meine Eindrücke, Tipps und Erfahrungen. Ich könnte sicher noch weiter machen, aber das würde wohl den Abend sprengen. Vielleicht ist für Sie oder Ihre Kunden die eine oder andere Information von Nutzen. Falls Sie aktuelle Fotos von Land, Hotel und Umgebung sehen oder nutzen möchten, dann geben Sie mir einfach eine entsprechende Info.

Eins liegt mir noch am Herzen: Ich möchte mich in diesem Zuge bei Ihrem gesamten Team für die Beratung und Buchung bedanken. Besonders hervorheben möchte ich dabei die absolut kompetente Beratung, Geduld und Freundlichkeit Ihres Mitarbeiters Herrn Kunze. Meinen nächsten Urlaub werde ich ganz bestimmt wieder gemeinsam mit Ihrem Team planen und umsetzen.