Ein Kreuzfahrtschiff fährt auf einem Fjord zwischen steilen grünen Felswänden unter einem klaren blauen Himmel. Am Fjordhang ist ein kleiner Wasserfall zu sehen.

Geirangerfjord

Luftaufnahme einer Kathedrale mit spitzem grünen Turmdach im Vordergrund, umgeben von Bäumen und benachbarten historischen Gebäuden. Die Stadt erstreckt sich im Hintergrund mit einer Mischung aus modernen und traditionellen Gebäuden, die von Wasser und bewaldeten Hügeln umgeben sind. Die Szene wird von einem warmen Sonnenuntergangslicht beleuchtet.

Nidarosdom

Ein metallisches Globus-Denkmal auf einer verschneiten Plattform vor dem Hintergrund tanzender Nordlichter (Aurora Borealis) in verschiedenen Grün- und Violetttönen unter einem nächtlichen Sternenhimmel.

Polarlichter am Nordkap

Schiff

Ein Kreuzfahrtschiff navigiert durch einen Fjord, umgeben von steilen Felsformationen und schneebedeckten Bergen unter einem bewölkten Himmel.

Trollfjord

Blick aus der Vogelperspektive auf eine kurvenreiche Küstenstraße, die malerisch über mehrere kleine Inseln und Landzungen verläuft, umgeben von ruhigem Meerwasser bei untergehender Sonne, die eine warme Atmosphäre schafft. Im Hintergrund erheben sich sanfte Hügel.

Atlantikstraße

Blick auf eine moderne Brücke mit einem auffälligen pyramidenförmigen Pylon, vor einer Kulisse aus bunten Häusern mit Herbstlaub und einem kahlen Berg im Hintergrund.

Eismeerkathedrale

Die klassische Postschiffroute

Auf unserer klassischen 12-tägigen Seereise entlang der norwegischen Küste reisen Sie zunächst nach Norden, passieren viele von Norwegens Fjorden und Bergen, bevor Sie Kirkenes erreichen und dann wieder in Richtung Süden fahren. Während dieser mehr als 4.500 Kilometer langen Strecke wird Ihr Schiff 34 verschiedene Häfen anlaufen und zweimal die Grenze des nördlichen Polarkreises überqueren. Dies ist zweifellos die malerischste Art, die norwegische Küste zu erkunden.

Highlights

  • 34 Häfen
  • Spektakuläre Landschaft zu jeder Jahreszeit
  • Nordlichter im Winter
  • Mitternachtssonne im Sommer
  • Optionale Wanderungen und Ausflüge

Angebot für Die klassische Postschiffroute anfragen

12 Tage
ab 1.749 €

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Alle an Bord!

    Ihre Seereise beginnt in Bergen, der zweitgrößten Stadt Norwegens und dem Tor zu den Fjorden. Bergen wurde im Jahr 1070 n. Chr. gegründet und verfügt über eine Architektur, die von der Hanse, einer wohlhabenden deutschen Handelsorganisation des 14. Jahrhunderts, stark beeinflusst wurde.

    Wenn Sie noch Zeit haben, bevor Ihr Schiff ablegt, besuchen Sie die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Kais des farbenfrohen Viertels Bryggen, in dessen Kopfsteinpflasterstraßen man heute viele Kunsthandwerker findet. Direkt auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich der berühmte Fischmarkt, wo köstliche Meeresfrüchte serviert werden. Sehenswert ist auch die Standseilbahn Fløibanen, die Sie auf den Berg Fløyen bringt – von hier aus bietet sich eine herrliche Aussicht auf die Stadt.

    Wenn Sie Ihren Aufenthalt in Norwegen voll auskosten wollen, denken Sie daran, dass wir Ihnen auch bei der Organisation von Touren vor oder nach Ihrer Seereise helfen können – z. B. mit dem Programm Norway in a Nutshell.

    Ihre Reise beginnt
    Bevor Sie an Bord gehen, können Sie sich in unserer komfortablen Gästelounge am Terminal entspannen. Sobald Sie an Bord sind, können Sie die erste von vielen köstlichen Mahlzeiten aus frischen Produkten der Küstenregionen genießen, während wir Bergen verlassen und der alten Wikingerroute entlang des Hjeltefjords folgen.

    Sie werden auch das deutschsprachige Expertenteam Ihres Schiffes kennenlernen – dies wird Ihnen während unserer Reise entlang der norwegischen Küste als Begleiter zur Seite stehen und Vorträge, Aktivitäten an Bord und optionale Wanderungen für Sie organisieren.

    Zeit im Hafen
    Bergen: 14:45–20:30 Uhr

  2. 2. Tag: Legendäre Architektur und fantastische Fjorde

    Genießen Sie die frühen Morgenstunden am herrlichen Nordfjord in der Nähe von Torvik. Danach fahren wir am Westkap vorbei und nehmen Kurs auf Ålesund.

    Stadt im Jugendstil
    Ålesund ist berühmt für seine wunderschöne Jugendstil-Architektur und den Atlanterhavsparken, eines der größten Salzwasseraquarien Nordeuropas. Wenn Sie im Frühling oder Winter mit uns reisen, haben Sie fast den ganzen Tag Zeit, um diese hübsche Stadt zu erkunden.

    Auf zu den Fjorden
    Im Sommer nehmen wir Kurs auf den spektakulären Geirangerfjord*, der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört, und kommen unterwegs an einigen der schönsten Landschaften vorbei, die Norwegen zu bieten hat. Wenn wir in den Fjord hineingefahren sind, werden Sie möglicherweise den berühmten Wasserfall der Sieben Schwestern sehen können, der die Klippen hinabstürzt.

    * Auf diesen Fahrten wird der Geirangerfjord durch den Hjørundfjord ersetzt: 2024: 5. Juni, 16. Juni, 27. Juni, 8. Juli, 19. Juli, 30. Juli, 10. August, 21. August 2025: 1. Juni, 12. Juni, 23. Juni, 4. Juli, 15. Juli, 26. Juli, 6. August, 17. August, 28. August

    Im Frühling**, von April bis Mai, und im Herbst, von September bis Oktober, erkunden wir den Hjørundfjord, der in den Sunnmøre-Alpen versteckt liegt. Wir machen außerdem Halt im malerischen Dorf Urke, um uns dort die tausend Jahre alten Bauernhöfe, die Fjorde und die grünen Berglandschaften anzuschauen.

    **Nur bei Reisen in den Jahren 2025–2026.

    Berge und Rosen
    Der letzte Hafen für diesen Tag ist Molde. Im Sommer ist vielleicht ausreichend Tageslicht vorhanden, um vom Fjord aus den fantastischen Ausblick auf 222 Berggipfel zu genießen – bekannt als das „Molde-Panorama“.

    Zwischen Mitte Juni und Ende August sind die Straßen und Gärten hier von Rosen in den verschiedensten Farbtönen geschmückt. Nicht umsonst trägt Molde den Beinamen „Stadt der Rosen“.

    Zeit im Hafen
    Florø: 02:45 Uhr bis 03:00 Uhr

    Måløy: 05:15 Uhr bis 05:30 Uhr

    Torvik: 08:20 Uhr bis 08:30 Uhr

    (01.11-31.03) Ålesund: 09:45 Uhr bis 20:00 Uhr

    (01.04 – 31.05* & 01.09-31.10) Ålesund: 09:45 Uhr bis 10:00 Uhr & 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

    (01.04-31.05* & 01.09-31.10) Urke: 12:15 Uhr bis 15:45 Uhr

    (01.06-31.08) Ålesund: 09:45 Uhr bis 10:00 & 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr

    (01.06-31.08) Geiranger: 14:25 Uhr bis 14:45 Uhr

    Molde: 22:35 Uhr bis 23:05 Uhr

  3. 3. Tag: Die Stadt der Könige und Paläste

    Auf diesem Abschnitt der Seereise besuchen wir die norwegische Region Trøndelag mit ihren Hügeln, Feldern, vereinzelten Bauernhöfen und tiefliegenden Küstensiedlungen.

    Magisch, mittelalterlich und modern
    Das im Jahr 997 vom Wikingerkönig Olav Tryggvason gegründete Trondheim ist heute die drittgrößte Stadt Norwegens mit einer Mischung aus historischen Gebäuden und einem lebhaften Studentenleben.

    Sie haben drei Stunden Zeit, um Trondheim und die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden – entweder auf eigene Faust oder im Rahmen einer der optionalen Ausflüge, die wir anbieten.

    Unbedingt anschauen sollte man sich den Nidaros-Dom, der aufgrund seines gotischen Stils auch als „Notre Dame Norwegens“ bezeichnet wird und als das heiligste Bauwerk des ganzen Landes gilt. Neben dem Dom befindet sich der Erzbischofspalast, in dem die norwegischen Kronjuwelen ausgestellt sind.

    Ganz in der Nähe führt die alte Stadtbrücke Gamle Bybro über den Fluss Nid, die den Eingang zum alten Hanseviertel Bakklandet markiert. Die farbenfrohen Holzhäuser auf Stelzen, die in diesem Stadtteil am Flussufer stehen, beherbergen heute trendige Restaurants. Auf einem Hügel unweit von Bakklandet thront die Festung Kristiansten und bietet einen herrlichen Panoramablick auf die Stadt und den Fjord.

    Zurück an Bord
    Am Nachmittag fährt das Schiff in Richtung Nordwesten weiter und passiert den ockerfarbenen Kjeungskjær-Leuchtturm, kleine Inselchen und Felsenriffe. Danach nehmen wir Kurs auf das malerische Rørvik.

    Zeit im Hafen
    Kristiansund: 02:45 Uhr bis 03:00 Uhr

    Trondheim: 09:45 Uhr bis 12:45 Uhr

    Rørvik: 21:40 Uhr bis 22:00 Uhr

  4. 4. Tag: Unterwegs in die Arktis

    Wir überqueren den nördlichen Polarkreis früh am Morgen – nun startet unsere Tour durch das arktische Norwegen. Wir zelebrieren diesen Moment mit einer traditionellen Zeremonie, die Sie garantiert aufwecken wird!

    Jenseits vom nördlichen Polarkreis sieht man die Sonne im Sommer rund um die Uhr, während sich im Winter Ihre Chancen, das Nordlicht zu sehen, deutlich erhöhen.

    Naturgewalten
    Um 10:00 Uhr erreichen wir Ørnes, in der Nähe des zweitgrößten norwegischen Gletschers, dem Svartisen. Der hiesige Pier ist für die Love Bench berühmt, eine Bank, an der Paare ihre Liebe mit Vorhängeschlössern bekundet haben.

    Wir fahren dann weiter nach Bodø, zur zweitgrößten Stadt Nordnorwegens, mit den Børvass Gipfeln im Hintergrund. Bewundern Sie die faszinierende Straßenkunst oder nehmen Sie an einem optionalen Bootsausflug zum Saltstraumen, dem mächtigsten Gezeitenstrom der Welt, teil.

    Willkommen auf den Lofoten
    Am Nachmittag dieses Tages erreichen wir den Lofoten-Archipel. Wenn die 1.000 Meter hohe Lofotenwand am Horizont auftaucht, ist das ein wirklich beeindruckender Anblick.

    In Stamsund ist eine der größten Fischereiflotten der Inseln beheimatet, und zwischen Januar und April herrscht Hochbetrieb, wenn der arktische Kabeljau, der hier Skrei genannt wird, von der Barentssee im Norden bis zum Vestfjord schwimmt, um zu laichen.

    Am Abend, wenn die als Rorbuer bekannten traditionellen Fischerhütten auf Stelzen vor Ihnen auftauchen, sind Sie in der hübschen Hafenstadt Svolvær angekommen, dem wichtigsten Ort der Lofoten.

    Zeit im Hafen
    Brønnøysund: 01:35 Uhr bis 01:45 Uhr

    Sandnessjøen: 04:35 Uhr bis 04:50 Uhr

    Nesna: 06:00 Uhr bis 06:10 Uhr

    Ørnes: 10:00 Uhr bis 10:10 Uhr

    Bodø: 13:05 Uhr bis 15:20 Uhr

    Stamsund: 19:15 Uhr bis 19:40 Uhr

    Svolvær: 21:20 Uhr bis 22:15 Uhr

  5. 5. Tag: Die Hauptstadt der Arktis

    Kurz nach 07:00 Uhr legen wir in Harstad an. Sie können einen geruhsamen Morgenspaziergang durch den Ort unternehmen.

    Das Schiff fährt dann weiter nach Finnsnes, von wo aus man über die imposante Gisund-Brücke auf die wunderschöne Insel Senja gelangt.

    Halten Sie Ausschau nach einer Vielzahl von Seevögeln, darunter Papageientaucher, die hier in mehreren Kolonien leben. Auch Wale sind in diesen Gewässern zu beobachten, insbesondere zur Winterzeit.

    Das Tor zur Arktis
    Wir fahren dann weiter nach Tromsø. Diese Stadt war Ausgangspunkt der historischen Arktisexpeditionen. Sie haben hier vier Stunden Zeit, um die Stadt zu erkunden oder an einem optionalen Ausflug teilzunehmen.

    Direkt am Wasser befindet sich Polaria, das nördlichste Aquarium der Welt. Im Stadtzentrum stehen Ihnen zahllose Geschäfte und Restaurants zur Auswahl, wie zum Beispiel Mack Brewery und die bei den Einheimischen äußerst beliebte Kneipe Ølhallen. Es gibt auch einige trendige Cafés, die leckere Zimtschnecken anbieten und in denen Baristas innovative Kaffeekunst kreieren. Auf der anderen Seite des Fjords, wo die Schiffe anlegen, sollten Sie eigentlich die legendäre Eismeerkathedrale mit ihrem wunderschönen Glasmosaik sehen können.

    Am frühen Abend verlassen wir Tromsø und fahren in Richtung Norden zum Handelsposten Skjervøy, der im Jahr 1622 gegründet wurde. Unterwegs passieren wir die Lyngen-Alpen, die sich majestätisch aus dem Meer erheben.

    Zeit im Hafen
    Stokmarknes: 01:30 Uhr bis 01:40 Uhr

    Sortland: 02:55 Uhr bis 03:10 Uhr

    Risøyhamn: 04:35 Uhr bis 04:50 Uhr

    Harstad: 07:10 Uhr bis 07:45 Uhr

    Finnsnes: 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr

    Tromsø: 14:15 Uhr bis 18:15 Uhr

    Skjervøy: 22:10 Uhr bis 22:25 Uhr

  6. 6. Tag: Norwegens nördliches Grenzland

    Am frühen Morgen erreicht das Schiff Hammerfest auf der Insel Kvaløya. Im Sommer ziehen Rentierherden zu Tausenden auf die Insel.

    Wenn Sie die Windturbinen der berühmten Havøyglaven Windfarm sehen, die genug Strom für 6.000 Haushalte liefert, wissen Sie, dass wir Havøysund erreicht haben.

    Das Dach Europas
    Am Vormittag kommen wir in Honningsvåg an, dem Portal zum Nordkap, wo ein Globusdenkmal die nördlichste Spitze des europäischen Festlands markiert. Der optionale Ausflug zu dieser beeindruckenden Landzunge ist sehr beliebt. Sie sollten also frühzeitig buchen.

    Sámi-Region
    Halten Sie in der Nähe des Ortseingangs von Kjøllefjord Ausschau nach der auffällig geformten Felsformation Finnkirka, die an ein Gebäude erinnert und in der Vergangenheit vom einheimischen Volk der Samen als Opferstätte genutzt wurde. Sie können an einem optionalen Ausflug teilnehmen, um einige Vertreter des heimischen Volkes der Samen zu treffen, etwas über ihr Leben als Rentierhirten erfahren und sich Joik-Volkslieder anhören.

    Weiter in Richtung Norden
    Am Abend erreichen wir Mehamn, den nördlichsten Anlaufhafen unserer Reise. Wenn Sie in den Monaten Februar und März anreisen, sehen Sie hier unter Umständen Tonnen von Kabeljau, der im Freien auf Holzgestellen – hjell – getrocknet wird und größtenteils für den Export bestimmt ist.

    Das Schiff fährt dann weiter nach Berlevåg. Unterwegs kommen wir am hohen Slettnes-Leuchtturm vorbei, dem nördlichsten Festland-Leuchtturm der Welt.

    Zeit im Hafen
    Øksfjord: 01:50 Uhr bis 2:00 Uhr

    Hammerfest: 05:05 Uhr bis 05:45 Uhr

    Havøysund: 08:30 Uhr bis 08:45 Uhr

    Honningsvåg: 10:55 Uhr bis 14:30 Uhr

    Kjøllefjord: 16:40 Uhr bis 17:00 Uhr

    Mehamn: 18:55 Uhr bis 19:15 Uhr

    Berlevåg: 22:00 Uhr bis 22:10 Uhr

  7. 7. Tag: Norwegens Ostküste

    In der Nacht laufen wir Båtsfjord und Vardø an, bevor wir dann am frühen Morgen Vadsø erreichen.

    Blick gen Himmel
    Die Gegend um Vadsø herum ist aufgrund ihrer Lage direkt an der Flugstrecke der von Osten nach Westen fliegenden Zugvögel einer der schönsten und beliebtesten Orte für die Vogelbeobachtung in der Arktis. Halten Sie Ausschau nach Nebelkrähen und Seeadlern.

    Nachbarn
    Wenn wir nach dem Frühstück Kirkenes erreichen, befinden Sie sich schon weiter östlich als St. Petersburg und Istanbul. Ihnen stehen einige optionale Ausflüge zur Auswahl, um die Gegend zu erkunden.

    Kirkenes liegt nur wenige Kilometer von der russischen Grenze entfernt und die zahlreichen Einflüsse der Nachbarn sind hier deutlich zu erkennen – von Straßenschildern in sowohl norwegischer als auch russischer Sprache über einen russischen Markt bis hin zum russischen Denkmal des Zweiten Weltkriegs.

    Wendepunkt der Reise
    Kirkenes ist der Punkt Ihrer Seereise, an dem das Schiff die Fahrtrichtung wechselt und Kurs Richtung Süden nimmt. Verschiedene Orte, die wir auf dem Hinweg nachts besucht haben, sehen wir nun bei Tageslicht.

    Wieder in Vardø angekommen können Sie das Hexenmahnmal und die sternförmige Festung Vardøhus aus dem Jahr 1737 besichtigen. Es ist die nördlichste Befestigungsanlage überhaupt und bis heute in Militärbesitz.

    Wir kehren zu der kleinen, aber lebhaften Hafenstadt Båtsfjord zurück und machen uns dann am späten Abend auf nach Berlevåg. Unterwegs kreuzen wir die Pfade mit dem Schiff auf Kurs Nord.

    Zeit im Hafen
    Båtsfjord: 00:00 Uhr bis 00:30 Uhr

    Vardø: 03:30 Uhr bis 03:45 Uhr

    Vadsø: 06:55 Uhr bis 07:10 Uhr

    Kirkenes: 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr

    Vardø: 16:05 Uhr bis 17:00 Uhr

    Båtsfjord: 20:00 Uhr bis 20:30 Uhr

    Berlevåg: 22:25 Uhr bis 22:35 Uhr

  8. 8. Tag: Vom Dach Europas

    Wir machen im Verlauf des Abends Halt in Mehamn und Kjøllefjord, und am frühen Morgen besuchen wir dann Honningsvåg und Havøysund.

    Die nördlichste Stadt der Welt – fast
    Am frühen Nachmittag verbringen Sie etwas Zeit in Hammerfest, einst die nördlichste Stadt der Welt, bis schließlich Longyearbyen in Spitzbergen diesen Titel für sich beanspruchte.

    Schauen Sie sich die von der UNESCO geschützte Meridiansäule an, kaufen Sie Souvenirs bei der Polar Bear Society, oder wandern Sie zum Aussichtspunkt auf dem Berg Salen.

    Berge und Meeressäuger
    Wir fahren weiter die norwegische Küstenlinie entlang in Richtung Süden zum Øksfjord und nehmen dann Kurs auf das von Berggipfeln umgebene Skjervøy. Bereits seit 1896 legen wir regelmäßig in diesem wichtigen Fischerhafen an.

    Wenn Sie im Winter anreisen, werden Sie vielleicht Orcas und Buckelwale zu sehen bekommen, die sich hier versammeln, um Hering zu fressen.

    Auf unserem Weg nach Tromsø erhaschen Sie unter Umständen auch den ein oder anderen Blick auf die Lyngen-Alpen, die einige der höchsten Gipfel Norwegens beherbergen.

    Mitternachtszauber
    Kurz vor Mitternacht legen wir in Tromsø an. In den Sommermonaten können Sie einen Spaziergang durch die Stadt unternehmen, die zu dieser Zeit noch sehr belebt ist, denn die faszinierende Mitternachtssonne sorgt rund um die Uhr für Tageslicht.

    Zeit im Hafen
    Mehamn: 01:20 Uhr bis 01:30 Uhr

    Kjøllefjord: 03:25 Uhr bis 03:35 Uhr

    Honningsvåg: 05:45 Uhr bis 06:00 Uhr

    Havøysund: 08:00 Uhr bis 08:15 Uhr

    Hammerfest: 11:00 Uhr bis 12:45 Uhr

    Øksfjord: 15:50 Uhr bis 16:05 Uhr

    Skjervøy: 19:30 Uhr bis 19:45 Uhr

    Tromsø: 23:45 Uhr bis 01:30 Uhr

  9. 9. Tag: Hohe Gipfel und idyllische Inseln

    Heute erkunden Sie die Inselgruppen Lofoten und Vesterålen – echte Höhepunkte unserer malerischen Norwegenroute.

    Nach einem Stopp in Finnsnes früh am Morgen legt das Schiff in Harstad an. Dort thront auf der Halbinsel die weiß getünchte Trondenes-Kirche, die nördlichste mittelalterliche Steinkirche der Welt.

    Als nächstes besuchen wir Risøyhamn, unseren kleinsten Anlaufhafen, und dann Sortland, wo die Landschaft allmählich von Hügeln zu 1.000 Meter hohen Bergen übergeht.

    Unsere Anfänge
    In Stokmarknes begann Kapitän Richard With 1893 mit den Postschiffreisen entlang der norwegischen Küste. Besuchen Sie das Hurtigrutemuseet das unsere Geschichte dokumentiert. Seine Architektur erinnert an ein Flaschenschiff und Kernstück ist das alte Schiff MS Finnmarken aus dem Jahr 1956.

    Ein Fjord von der Größe eines Schiffes
    Wenn wir den Raftsund entlangfahren, wird sich der Kapitän möglicherweise dazu entscheiden, das Schiff in den winzigen Trollfjord zu manövrieren. Die Gebirgswände erscheinen so nah, dass Sie das Gefühl haben werden, sie anfassen zu können. Um wieder aus dem Fjord herauszufahren, wird das Schiff eine 180-Grad-Wende vollführen. Vergessen Sie nicht, Ausschau nach Seeadlern zu halten.

    Wir verlassen die Lofoten
    Am Abend erreichen wir Svolvær. Der riesige Berg, der über der Stadt thront, wird als die Svolvær-Ziege bezeichnet – wohl aufgrund einer gewissen Ähnlichkeit zu dem Tier. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild …

    Das Schiff nimmt dann Kurs auf Stamsund und passiert die gigantischen Granitfelsen der Lofotenwand.

    Zeit im Hafen
    Tromsø: 23:45 Uhr bis 01:30 Uhr

    Finnsnes: 04:20 Uhr bis 04:40 Uhr

    Harstad: 08:00 Uhr bis 08:30 Uhr

    Risøyhamn: 10:45 Uhr bis 11:00 Uhr

    Sortland: 12:30 Uhr bis 13:00 Uhr

    Stokmarknes: 14:15 Uhr bis 15:15 Uhr

    Svolvær: 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

    Stamsund: 22:15 Uhr bis 22:30 Uhr

  10. 10. Tag: Das Gebiet der Trolle

    In den frühen Morgenstunden legt das Schiff in Bodø an, gefolgt von Ørnes um 07:00 Uhr. Gleich nach dem Frühstück überqueren wir dann den nördlichen Polarkreis. Zelebrieren Sie diesen unvergesslichen Moment ganz traditionsgemäß mit einem Löffel Kabeljau-Lebertran.

    Wir machen kurz Halt in Nesna, bevor es dann weitergeht nach Sandnessjøen, dem Tor zur herrlichen Küste von Helgeland.

    Der Legende nach …
    Bewundern Sie die faszinierende Landschaft der Gebirgskette „Die Sieben Schwestern“, deren Gipfel eine Höhe von bis zu 1.100 Metern erreichen. Der Legende nach waren sieben wunderschöne Trollprinzessinnen auf der Flucht vor einem unerwünschten Verehrer, wurden aber gefangen genommen als die Sonne aufging und verwandelten sich in die sieben atemberaubenden Berge, die Sie heute sehen werden.

    Auch den Ausblick auf den Berg Torghatten mit dem berühmten Loch in der Mitte sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Es gibt eine Geschichte dazu, warum und wie dieses Loch entstanden ist. Fragen Sie doch bei Ihrem Expertenteam danach!

    Am Nachmittag erreichen wir Brønnøysund. Erkunden Sie den belebten Jachthafen bei einem Spaziergang die Havnegata entlang. Im Stadtzentrum steht die Brønnøy-Kirche. Dabei handelt es sich um eine Steinkirche im neugotischen Stil, die aus dem Jahr 1870 stammt.

    Unser letzter Stopp des Tages ist das gemütliche Fischerdorf Rørvik im malerischen Vikna-Archipel.

    Zeit im Hafen
    Bodø: 02:30 Uhr bis 03:30 Uhr

    Ørnes: 06:25 Uhr bis 06:35 Uhr

    Nesna: 10:25 Uhr bis 10:35 Uhr

    Sandnessjøen: 11:45 Uhr bis 12:15 Uhr

    Brønnøysund: 15:00 Uhr bis 17:25 Uhr

    Rørvik: 21:00 Uhr bis 21:30 Uhr

  11. 11. Tag: Küstengemeinden und Klippfisk

    Verbringen Sie den Morgen in Trondheim, fahren Sie dann durch die wunderschöne Insellandschaft und vorbei an einigen der kleinsten Gemeinden Norwegens, bevor Sie schließlich Kristiansund und Molde erkunden.

    Die Hauptstadt der Wikingerzeit
    Schlendern Sie am frühen Morgen durch Trondheim, wenn die Stadt langsam zum Leben erwacht. Besichtigen Sie den heiligen Nidaros-Dom, die letzte Ruhestätte von St. Olav. Spazieren Sie zur Gamle Bybro Brücke, um Fotos am Fluss Nid zu machen.

    Gönnen Sie sich in einem der vielen schicken Cafés des Viertels Bakklandet einen guten Kaffee und ein Stück nordischer Patisserie, bevor Sie den Hügel zur Festung Kristiansten hinaufgehen, um den fantastischen Ausblick auf Norwegens drittgrößte Stadt zu genießen.

    Der Handel mit getrocknetem Kabeljau
    Am späten Nachmittag legen wir im Hafen von Kristiansund an. Die Stadt erstreckt sich über drei Inseln und ist als „Bacalao-Hauptstadt“ Norwegens bekannt. Der gesalzene Kabeljau, der auf den Klippen der Gegend getrocknet wird, heißt auf Norwegisch Klippfisk.

    Machen Sie einen Spaziergang durch die Kopfsteinpflaster-Gassen der Altstadt und schauen Sie sich den quirligen Hafen an. Sie können auch zum alten Wachturm am Aussichtspunkt Varden hinaufsteigen und das herrliche Panorama genießen.

    Gipfel und Blumen
    Der vorletzte Hafen des Tages ist Molde, von wo aus Sie die Gipfel der Romsdal-Alpen sehen können. Die Stadt trägt den Beinamen „Stadt der Rosen“ – die Blumen stehen normalerweise zwischen Mitte Juni und Ende August in voller Blüte.

    Zeit im Hafen
    Trondheim: 06:30 Uhr bis 09:30 Uhr

    Kristiansund: 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Molde: 21:15 Uhr bis 21:45 Uhr

  12. 12. Tag: Bis zum nächsten Mal

    Unsere Seereise die norwegische Küste entlang kommt, zumindest für dieses Mal, im Laufe des Tages zu ihrem Ende. In der Nacht vor Ihrem letzten Tag laufen wir Ålesund und Torvik an. Falls Sie früh genug wach sind, können Sie vielleicht einen Blick auf das Schiff der Postschiffroute mit Kurs Nord erhaschen, wenn wir uns Måløy nähern.

    Highlights am Morgen
    Sie haben die Möglichkeit, einen Blick auf den Nordfjord unter dem riesigen Jostedalsgletscher zu werfen, dem größten Gletscher des europäischen Festlands.

    Am Morgen legt das Schiff dann in Florø an, wo Sie sich den Hafen und die Marina anschauen können.

    Auf der Zielgeraden
    Wenn wir Florø verlassen, werden Sie den Stabben-Leuchtturm sehen – ein beliebtes Fotomotiv. Atemberaubende Ausblicke bieten sich auch, wenn wir die Mündung des Sognefjords, des längsten und breitesten Fjords in ganz Norwegen, überqueren.

    Wenn wir am Nachmittag unseren Zielhafen erreichen, wird das Schiff die letzten Inseln und Schären unserer Norwegen-Route passieren und den Hjeltefjord hinunterfahren, um nach Bergen zu gelangen.

    Entdecken Sie noch mehr von Norwegen
    Leider ist nun die Zeit gekommen, sich vom Kapitän, von der Besatzung und von Ihren Mitreisenden zu verabschieden.

    Aber Ihre Reise muss nach der Ausschiffung noch nicht enden. Wir bieten eine Besichtigungstour durch Bergen an sowie einige weitere Nachprogramme, die Sie zu Ihrer Seereise hinzubuchen können. Unter anderem können Sie zum Beispiel eine Zugfahrt zum Sognefjord machen oder eine Stadttour durch Oslo.

    Zeit im Hafen
    Ålesund: 00:30 Uhr bis 01:20 Uhr

    Torvik: 02:35 Uhr bis 02:45 Uhr

    Måløy: 05:45 Uhr bis 06:00 Uhr

    Florø: 08:15 Uhr bis 08:30 Uhr

    Bergen: 14:45 Uhr

Inklusivleistungen

Genießen Sie verschiedene Inklusivleistungen, wenn Sie sich für eine POLAR Innenkabine, POLAR Außenkabine oder ARKTIS SUPERIOR Kabine entscheiden.

Ihre Kabine

  • Wahl der Kabinenkategorie

  • Wunschkabine: Wahl der Kabinennummer (1)

  • Komfortable Kabine mit eigenem Bad

Essen und Trinken an Bord

  • Tägliches Frühstück, Mittag- und Abendessen im Hauptrestaurant des Schiffes Torget: Norway’s Coastal Kitchen

  • Unbegrenzte Auswahl an Tee und schwarzem Filterkaffee (1)

Leben an Bord

  • Kostenloses WLAN auf dem gesamten Schiff und in Ihrer Kabine (1)

  • Mehrsprachiges Expertenteam an Bord

  • Täglich thematische Vorträge, Präsentation und Informationen zu Häfen und Reiseziel

Erweitern Sie Ihre Reise mit optionalen Upgrades:

  • Weinpaket (Haus, Superior, Premium)

  • Bevorzugter Check-in

  • Willkommenskorb mit Sekt

  • Traditioneller norwegischer Wollpullover (2)

  • Wahl der Essenszeit

  • Abendessen im Spitzenrestaurant Kysten

  • Große Auswahl an optionalen saisonalen Ausflügen und geführten Wanderungen

(1) Gültig für Reisen im Select-Tarif

(2) Gültig für Reisen ab April 2025

Hinweise

  • Die Preise sind in EUR angegeben und gelten pro Person bei Doppelbelegung.

  • Nicht alle Kabinenkategorien sind für alle Abfahrten verfügbar

  • Preise für Einzelkabinen auf Anfrage

  • Ist das Frühbucher-Preis-Kontingent erschöpft, gilt der aktuelle Preis. Dieser liegt zwischen dem Frühbucher-Preis und dem Katalog-Preis und ist abhängig vom Zeitpunkt der Buchung und vom Reisetermin.

Angebot für Die klassische Postschiffroute anfragen

12 Tage
ab 1.749 €