Ein Karawanenführer begleitet eine Reihe von Kamelen durch eine sandige Wüstenlandschaft bei Sonnenuntergang. Die Wellenformen des Sandes zeugen von der Weite und Stille der Umgebung.

Dromedare

Alt-Text: Großer, sonniger Vorplatz der Hassan-II.-Moschee in Casablanca, Marokko, mit mehreren Personen, die sich auf dem Platz bewegen. Das imposante Gebäude zeigt feine Mosaikarbeiten und eine hohe Minarettsäule vor einem klaren blauen Himmel.

Moschee Hassan II in Casablanca

Blick auf eine traditionelle Gerberei mit zahlreichen Färbewannen in verschiedenen Farben unter freiem Himmel, umgeben von sandfarbenen Gebäuden. Arbeiter sind bei der Bearbeitung von Leder zu sehen.

Fès

Ein Kamelkopf im Vordergrund mit einem verschmitzten Ausdruck, teilweise mit traditionellem Geschirr befestigt, vor einem verschwommenen Wüstenhintergrund während der Dämmerung.

Dromedar

Ein üppiges grünes Oasental mit verschiedenen Palmenarten und anderen grünen Pflanzen im Vordergrund, hinterlegt von einem Bergpanorama unter blauem Himmel.

Palmengärten

Abenddämmerung über einem belebten Marktplatz mit zahlreichen Marktständen, Menschenmassen, Lichtern und einer Skyline im Hintergrund.

Marrakesch

Farbenfroher Durchgang in einer Gasse mit blau getünchten Wänden und Stufen, gesäumt von zahlreichen bunten Blumentöpfen. Eine Person geht die Treppe hinunter.

Chefchaouen

Alt-Text: Ansicht einer traditionellen Berbersiedlung mit Lehmbauten in der Wüste. Die Siedlung besteht aus mehrstöckigen Gebäuden, die in verschiedenen Brauntönen gehalten sind und sich nahtlos in die umgebende trockene Hügellandschaft einfügen. Im Vordergrund sind einige grüne Pflanzen und Palmen zu erkennen, die einen Kontrast zur sonst überwiegend erdfarbenen Szenerie bilden. In der Ferne thront eine Festung auf einem Hügel und wacht über das Dorf. Der Himmel ist klar und blau.

Ait Benhaddou

Bild einer kurvigen Bergstraße, die sich durch eine felsige Schlucht schlängelt mit einem Auto, das auf der Straße fährt und einem Fluss, der tief unten zwischen den Schluchtwänden fließt. Im Vordergrund sind Kaktuspflanzen zu erkennen.

Dadesschlucht

Karte von Marokko mit hervorgehobenen Straßen und Städten sowie den umliegenden Gewässern wie dem Atlantik und dem Mittelmeer.

Reiseverlauf

Karawanenwege

Während dieser Rundreise werden Sie die historischen Städte Tanger, Meknès, Fès und Marrakesch kennenlernen. Dies beinhaltet ausgedehnte Besichtigungen und Spaziergänge durch die farbenfrohen Souks in Tanger, Meknès und Fès. Zudem reisen Sie in den Atlas. Dort durchqueren Sie den Mittleren Atlas und übernachten in einem traditionellen Lehmhausdorf in einer Oase mit Palmen. Die Landschaft im Hohen Atlas ist atemberaubend und bietet imposante Wanderungen um den Djebel Saghro. Es sind auch Besuche von Palmenhainen und einer Kasbah-Festung geplant. Zum Schluss erleben Sie den Charme der Wüste. Auf einer abenteuerlichen Route, die nur mit einem Geländewagen befahrbar ist, erreichen Sie ein märchenhaftes Wüstencamp. Ein sternenklarer Himmel, Musik am Lagerfeuer und eine Dromedar-Tour zum Sonnenuntergang sind nur einige der Highlights, die Sie dort erwarten.

Highlights

  • Tanger, Chefchaouen & römisches Volubilis
  • Bummel durch die Souks von Meknès & Fès
  • Per Geländewagen ins Wüstencamp mit Dromedar-Ritt
  • Gebirgspanoramen im Mittleren & Hohen Atlas
  • Logis in Stadtpalästen in Fès & Marrakesch

Angebot für Karawanenwege anfragen

15 Tage
ab 3.199 €

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Flug nach Marokko

    Ihre Marokkoreise voller spannender kultureller Farbenpracht und bestaunenswerten Landschaften beginnt mit Ihrer individuellen Anreise nach Frankfurt. Gerne buchen wir Ihnen ein Rail&Fly Ticket für die Deutsche Bahn hinzu. Abends fliegen Sie mit einem Direktflug von Frankfurt mit Royal Air Maroc nach Casablanca.
  2. 2. Tag: An der Küste nach Norden

    Die Moschee Hassan II in Casablanca ist die drittgrößte der Welt und ein Superlativ an architektonischer Raffinesse. Weiterfahrt in die Hauptstadt Rabat. In der quirligen Medina kaufen Sie frisches Obst für ein gemeinsames Mittagspicknick in der von Störchen bewohnten Chellah ein. Nach einer Führung durch die Stadt geht es weiter nach Norden in den hübschen Küstenort Asilah. Abends lernen Sie die verführerisch duftende marokkanische Küche kennen. (F, M, A)
  3. 3. Tag: Künstlerstadt Tanger

    Spaziergang durch die hübsche Altstadt von Asilah mit Street-Art aus den 70er-Jahren. Weiterfahrt nach Tanger, wo Sie vom Café Hafa – dem Lieblingscafé des Schriftstellers Paul Bowles – bis nach Europa sehen können. Sie erkunden die sehenswerte Altstadt. Trinken Sie noch einen duftenden Pfefferminztee oder würzigen arabischen Kaffee im legendären Hôtel Continental, in dem Szenen des Films „Himmel über der Wüste“ gedreht wurden, bevor Sie nach Chefchaouen weiterfahren. (F, A)
  4. 4. Tag: Ein Meer aus Blau - Chefchaouen

    Morgens entdecken Sie das wunderschöne Rifgebirge auf einer moderaten Wanderung durch den Nationalpark Talassamtane. Nach einer Siesta stürzen Sie sich mitten ins lebendige Chefchaouen. Es ist pittoresk an einen Hang gebaut und besticht durch unendlich viele Nuancen von Blautönen. Am Abend suchen Sie sich eines der kleinen Lokale am stimmungsvollen Platz. (F)
  5. 5. Tag: Andenken an die Römer

    Etwas wehmütig verlassen Sie Chefchaouen, um zu schauen, wo die leckeren marokkanischen Oliven herkommen. Mitgebracht haben sie die Römer, die in der Stadt Volubilis auch schöne Mosaiken hinterlassen haben. Anschließend Rundgang durch die Königsstadt Meknès, bevor Sie abends in Fès mitten in der Altstadt übernachten. Von der Dachterrasse Ihres Stadtpalastes verliert sich Ihr Blick beim Sonnenuntergang im endlosen Labyrinth der Gassen. (F, A)
  6. 6. Tag: Fès - Zentrum der Handwerkskunst

    In Fès erleben Sie Kunsthandwerk hautnah: Sie besuchen die Werkstätten von Töpfern, die auch wundervolle Mosaiken herstellen, sowie die nach altem Brauch arbeitenden Gerber. In den Madrasas, den Koranschulen, können Sie die Ergebnisse der Handwerker in Perfektion bewundern. In den geschäftigen Gassen ist Vorsicht geboten, wenn ein Lastesel Sie überholen möchte! (F)
  7. 7. Tag: Über den mittleren Atlas

    Heute überqueren Sie den Mittleren Atlas auf dem Weg in den Süden. In den Zedernwäldern fordern Berberaffen, die immer auf der Suche nach Essbarem sind, Sie auf anzuhalten. Die Landschaft wird im Süden karger und Sie sehen im Ziztal die ersten Palmenoasen. Sie übernachten im Lehmdorf von Khorbat, dem sogenannten Ksar, in dem ein Hotel errichtet wurde. Erfrischen Sie sich im Pool oder schlendern Sie durch die überdachten Gänge des Dorfes. (F, A)
  8. 8. Tag: In die Dadesschlucht

    Interessanter Rundgang durch das kleine, sehenswerte Museum, bevor Sie auf der Straße der Kasbahs, wie die Lehmburgen genannt werden, zum Dadestal fahren. In engen Serpentinen schlängelt sich die Straße durch die spektakuläre Landschaft des Hohen Atlas. Kleine Wanderung an den „Affenfingern“, wie eine Felsformation genannt wird. (F, A)
  9. 9. Tag: Karge Berge des Djebel Saghro

    Heute überqueren Sie die Bergkette Djebel Saghro von Boumalne du Dades nach Nkob. Am Bab’n Ali, einer Formation von zwei Felstürmen, wandern Sie durch die karge Landschaft und fragen sich, wie die Aït Atta es schaffen, hier mit ihren Tieren zu überleben. Nehmen Sie gute Schuhe mit, da die Wege mit Geröll übersät sein können. Nach der Wanderung Mittagspicknick vor der Kulisse des Bab’n Ali, bevor Sie für den obligatorischen Pfefferminztee bei einer Familie zu Gast sind. (F, M, A)
  10. 10. Tag: Palmengärten & Kasbah-Besuch

    Früh am Morgen starten Sie eine leichte Wanderung durch die riesigen Palmengärten von Agdz nach Tamnougalte. Die Bauern arbeiten sehr geschäftig in ihren Gärten und transportieren Viehfutter auf Eseln über die Pfade. Besuch der Kasbah, einer Wehrburg aus Lehm, mit schönen Malereien. Weiterfahrt durch das Draatal nach Tamegroute und Besuch der Töpfer. (F, A)
  11. 11. Tag: Himmel über der Wüste

    Legerer Morgen mit optionalen Ausflügen. Besuchen Sie eine Frauenkooperative (sofern geöffnet) oder das vom Wüstensand zurückeroberte Ksar Bonou. Ein Höhepunkt dieser besonderen Reiseroute erwartet Sie am Nachmittag: In Geländefahrzeugen zieht Ihre kleine Jeep-Karawane zu einem fantastischen Zeltcamp in den Dünen des Erg Chegaga. Eine Märchenwelt aus 1.001 Nacht... Auf Dromedaren reiten Sie dem Sonnenuntergang entgegen! Unter dem Wüstenhimmel wird ein köstliches Mahl serviert. (F, A)
  12. 12. Tag: Im Geländewagen durchs Nomadenland

    In Ihren Geländewagen fahren Sie weiter durchs Nomadenland nach Westen – die spektakuläre und selten bereiste Strecke war einmal Teil der berühmten Rallye Paris-Dakar! Mit etwas Glück treffen Sie auf eine Nomadenfamilie, die zum Tee einlädt. In Foum Zguid stoßen Sie wieder auf die Asphaltstraße und Ihren Kleinbus, in dem Sie Richtung Hoher Atlas nach Aït Benhaddou weiterreisen. (F, A)
  13. 13. Tag: Filmkulisse Aït Benhaddou

    Kein Wunder, dass der Ort Aït Benhaddou zur Filmkulisse auserkoren und UNESCO Weltkulturerbe wurde: Seine Lehmhäuser schmiegen sich wunderschön an einen Hügel, auf dem sich der Agadir – der traditionelle Kornspeicher – befindet. Später geht es durch das dramatische Ounila-Tal bis Telouet, von dessen Kasbah Sie einen großartigen Rundblick genießen. In Marrakesch angekommen, tauchen Sie am Abend ein in den Trubel des Platzes Djemaa el Fna. Genießen Sie marokkanische Spezialitäten zum Abendessen! (F, A)
  14. 14. Tag: Mitten in Marrakesch!

    Heute erkunden Sie Marrakesch mit dem Bahia-Palast und Museum Dar Si Said, in dem Sie Teppiche aus allen Gegenden Marokkos bestaunen. Besuch der Koranschule Madrasa Ben Youssef, ein architektonisches Kleinod. Nachmittags spazieren Sie durch den Botanischen Garten Jardin Majorelle: Königsblau und gelb rahmen die Pflanzen farbenfroh ein. (F, A)
  15. 15. Tag: Rückflug nach Deutschland

    Am frühen Morgen machen Sie sich auf den Weg zum Flughafen. Mit Royal Air Maroc fliegen Sie über Casablanca nach Frankfurt. In Deutschland angekommen, legen Sie das letzte Stück Ihrer Reise in Eigenregie zu Ihrem Wohnort zurück. Das Gepäck voll von Erlebnissen aus 1.001 Nacht, mit Erinnerungen an farbenprächtige Märkte, schroffe Berge und Wüstenarchitektur.

Inklusivleistungen

  • Linienflug (Economy) mit Royal Air Maroc (O-Klasse) o. ä. ab Frankfurt nach Casablanca und zurück ab Marrakesch, nach Verfügbarkeit.
  • Flughafensteuern und Gebühren von derzeit 212 € p. P. enthalten
  • 14 Übernachtungen in den angeführten bzw. gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Mahlzeiten: täglich Frühstück, 2x Mittagspicknick, 11x Abendessen
  • Durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung vom 1. – 14. Tag, zusätzliche lokale Wanderführer
  • Fahrten im landestypischen, klimatisierten Fahrzeug und am 11. – 12. Tag im Geländewagen
  • Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Ausführliche Reiseunterlagen und ein Reiseführer Marokko pro Zimmer
  • Reisepreissicherungsschein

Angebot für Karawanenwege anfragen

15 Tage
ab 3.199 €