Ein Bild von einer staubigen Landstraße, die zwischen einer Reihe mächtiger Baobab-Bäume hindurchführt. Die Bäume mit ihren markanten, massiven Stämmen und ausladenden Kronen ragen majestätisch in den bewölkten Himmel. Das üppige Grüne der Landschaft betont die Größe und Schönheit dieser urigen Baumszenerie.

Bäume auf Madagascar

Ein grünes Chamäleon, das mit Wassertropfen bedeckt ist, klettert auf einer Bambusstruktur, umgeben von lebhaften Blumen und Blättern.

Chamäleon in Antananarivo

Felsformationen in einer Graslandschaft mit einzelnen Bäumen bei goldenem Sonnenlicht.

Isalo-Nationalpark

Ein Lemur klettert an einem Baum und isst, umgeben von verschwommenem Grün und Lichtreflexionen.

Lemur im Andasibe Nationalpark

Menschen, die in einem großen hölzernen Kanu auf einem ruhigen, schlammigen Fluss fahren. Zwei Personen halten violette Sonnenschirme, während eine weitere Person im Boot zu arbeiten scheint. Das Wetter ist sonnig und der Himmel klar.

Antsirabe

Isalo

Nicht nur, dass hier an 300 Tagen die Sonne scheint, es riecht auch nach den Gewürz- und Vanillepflanzen, aus denen das Parfüm Ylang Ylang gemacht wird. Machen Sie es auch so: Verduften Sie mit uns in eine Wolke des Glücks. Dorthin, wo Scharen von Lemuren durch Rosenholz- und Schraubenbäume turnen. Wo bizarre Landschaften in türkisgrüne Lagunen münden. Wo Sie nach blauen Saphiren suchen oder wie der Madagaskarfrosch in vulkanwarmen Tümpeln abtauchen können.

Highlights

  • Lemuren beobachten im Andasibe-Nationalpark
  • Bäume pflanzen im Maromizaha-Schutzgebiet
  • Begegnungen im Dorf Manandona
  • Baden und Entspannen in Anakao

Angebot für Isalo anfragen

17 Tage
ab 4.499 €

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Los geht's

    Mit Ihren Koffern gepackt und voller Aufregung machen Sie sich auf den Weg zum Flughafen, um nach Madagaskar zu fliegen.

  2. 2. Tag: Ankunft in Antananarivo

    Sobald Sie in Antananarivo landen, werden Sie mit Begeisterung von Ihrem Reiseleiter begrüßt und zu Ihrem Hotel geführt. Nachdem Sie sich eingelebt und erfrischt haben, beginnen Sie Ihre Erkundung, um ein erstes Gefühl für die Stadt zu bekommen. Interessanterweise bedeutet Antananarivo, auch als "Tana" bekannt, "Stadt der Tausend". Dieser Name entstand im 18. Jahrhundert, als König Andrianjaka der Merina eine Befestigung auf dem höchsten Punkt der Stadt errichtete und diese mit einer Tausend-Mann-Armee gegen Angreifer schützte. Sie besuchen die sogenannte Oberstadt, die sich um den Palast der Merina-Könige herum erstreckt. Mit einem angenehmen Cocktail in der Hand können Sie Ihren ersten Sonnenuntergang in Madagaskar und den herrlichen Stadtblick genießen.

    • Das Abendessen ist heute inkludiert.
    • Die Fahrstrecke umfasst ca. 25 km.
    • Antananarivo befindet sich auf ca. 1.350 m Höhe.
  3. 3. Tag: Das Peyrieras-Reservat und Maromizaha-Schutzgebiet

    Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Andasibe. Während der Fahrt legen Sie einen Stop beim Peyrieras ein, einem privaten Naturreservat, das von einem Schweizer gegründet wurde. Der Park beheimatet zahlreiche Tiere, die durch Brandrodung bedroht sind, etwa Chamäleons, Frösche, Krokodile, Schlangen, Eidechsen und Geckos. Diese bedrohten Arten sind hier in Sicherheit. Auch finden Sie dort viele Schmetterlinge und Insekten. Anschließend besuchen Sie das Schutzgebiet Maromizaha, das von der Organisation GERP (Groupe d’Étude et de Recherche sur les Primates de Madagascar) betreut wird. Diese in Madagaskar gegründete Vereinigung setzt sich seit 1994 für den Erhalt der Flora und Fauna von Madagaskar ein. In Maromizaha engagiert sich der Verein besonders für den Schutz des Regenwaldes, unter anderem durch die Förderung von nachhaltigen Landwirtschaftsmethoden und alternativen Einkommensmöglichkeiten für die Bewohner der umliegenden Dörfer. Heute leisten auch Sie einen Beitrag zum Schutz des Regenwaldes, indem Sie in diesem Schutzgebiet mehrere einheimische Baumarten pflanzen. Nach getaner Arbeit setzen Sie Ihre Fahrt fort und erreichen schließlich Ihre Unterkunft in Andasibe. Bevor Sie sich zum Abendessen zurückziehen, steht noch die Besichtigung des Andasibe-Parks auf dem Programm, wo Sie nach den dort ansässigen, nachtaktiven Lemuren Ausschau halten.

    • Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen.
    • Die Fahrstrecke umfasst ca. 150 km.
    • Für den Besuch der GERP-Organisation empfehlen wir festes Schuhwerk.
  4. 4. Tag: Die Tiere Madagaskars im Andasibe-Nationalpark

    An diesem friedlichen Fleckchen Erde haben Sie nun genug Zeit, um sich von den Strapazen der vergangenen Tage zu erholen und die Seele baumeln zu lassen. Sie können den Tag mit einem Spaziergang durch den Palmenhain beginnen, den Aye-Aye-Lemuren und seltene Vogelarten zu Hause nennen, oder einfach am idyllischen Strand liegen, während Sie den Wellen des Kanals und den Geräuschen des Dschungels lauschen. Versäumen Sie nicht, den privaten Naturschutzpark 'Palmarium' zu besuchen, in dem Sie mehrere Lemurenarten in ihrer natürlichen Umgebung beobachten können. Sie haben auch die Möglichkeit, zu einer der vorgelagerten Inseln zu segeln, wo Sie beim Schnorcheln die farbenprächtige Unterwasserwelt Madagaskars entdecken können. Nach dieser erholsamen Auszeit setzen Sie Ihre Reise fort und nehmen am nächsten Tag die Fähre zurück nach Manambato, von wo aus Sie den Rückweg nach Antananarivo, der Hauptstadt Madagaskars, antreten. Mit zahlreichen Erinnerungen im Gepäck kommen Sie in der geschäftigen Metropole an und beginnen, die vielen bemerkenswerten Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Diese reichen von kolonialen Bauten über farbenfrohe Märkte bis hin zu royalen Palästen. Damit endet Ihre ereignisreiche Reise durch Madagaskar - ein Land, das Sie sicherlich mit seiner Vielfalt und Einzigartigkeit beeindruckt hat.

    • Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen.
    • Die Fahrstrecke umfasst ca. 170 km.
    • Der Andasibe-Nationalpark befindet sich auf 900 bis 1.250 m Höhe.
  5. 5. Tag: Ankanin’ny Nofy – Natur pur

    Heute erleben Sie einen zauberhaften Tag in der Natur! Sie werden das private Palmarium-Naturreservat, das sich über ungefähr 50 Hektar am Lac Ampitabe erstreckt, ausgiebig zu Fuß erforschen. Während einer Wanderung durch den Palmenwald werden Sie die Fülle an endemischen Tier- und Pflanzenarten bestaunen können. Im Naturreservat haben mehrere Lemurenarten ihre Heimat, einschließlich der seltenen weißen Seidensifaka. Die Tiere sind im Laufe der Zeit recht zahm geworden, sodass Sie gute Möglichkeiten haben, sie zu fotografieren oder sogar aus nächster Nähe zu betrachten. Die Flora ist auch üppig: Vanille, Tamarinde, Rosenholz  und Zimtbäume sind nur einige davon. Am Nachmittag bleibt Ihnen noch etwas Zeit, um die idyllische Umgebung zu genießen und den ereignisreichen Tag Revue passieren zu lassen. Lauschen Sie den Klängen der Wildtiere, während Sie einschlafen.

    • Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen.
  6. 6. Tag: Von der Ostküste zurück nach Tana

    Am frühen Morgen fahren Sie etwa ein bis zwei Stunden auf dem Pangalanes-Kanal mit dem Motorboot zurück nach Manambato, wo Sie für ein kurzes Stück in den Geländewagen und anschließend wieder in den Tourbus umsteigen, um sich auf den Weg nach Tana zu machen.

    • Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen.
    • Die Fahrstrecke umfasst ca. 270 km.
  7. 7. Tag: Das Leben der Madagassen

    Heute bringen wir Ihnen die madagassische Kultur näher. Nach dem Frühstück brechen Sie auf Richtung Süden. Dabei durchqueren Sie fruchtbares Bergland und saftige Reisfelder, sehen weites Ackerland sowie rote Erde. Im zentralen Bergland Madagaskars leben die Merina, die größte ethnische Gruppe auf der Insel. Ihre Vorfahren, die Malaien, wanderten vom Malaiischen Archipel ein, weshalb noch heute die indonesischen Merkmale der Merina zu erkennen sind. Gegen Mittag erreichen Sie Antsirabe, die Hauptstadt der Vakinankaratra-Region und bekannt durch ihre typische Vulkanlandschaft und heißen Quellen. Mit einer Rikscha, dem hier wohl gebräuchlichsten Fortbewegungsmittel, begeben Sie sich auf die Stadtbesichtigung. Erkunden Sie die schöne Innenstadt Antsirabes, die aufgrund der kühlen Bergluft und der Thermalquellen den Beinamen »Vichy Madagaskars« trägt. Bestaunen Sie die Handfertigkeiten in den Pousse-Pousse-Werkstätten oder lassen Sie sich von den Edelsteinen und Mineralien in den Künstlerwerkstätten bezaubern. Schließlich geht Ihre Fahrt weiter vorbei an dem ehemaligen Bahnhof bis hin zu dem berühmten Kolonialhotel Hotel des Thermes.

    • Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen.
    • Die Fahrstrecke umfasst ca. 170 km.
  8. 8. Tag: Einmalige Einblicke in die Kultur

    Früh am Morgen verlassen Sie Antsirabe und fahren ins Dorf Manandona. Nach einer einstündigen Wanderung gelangen Sie schließlich in das Dorf Ambohitrimanjato, wo Sie die örtliche Grundschule besuchen und einen Einblick in den Schulalltag der Kinder erhalten. In der Schule werden Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren unterrichtet. Im Anschluss begeben Sie sich auf den Weg nach Ranomafana. Sie gelangen nach Ambositra, das Tor zum Betsileo-Land. Die Betsileo sind die drittgrößte Bevölkerungsgruppe Madagaskars und berühmt für den Reisanbau auf Terrassen mit meisterhaften Bewässerungssystemen. Die kleine Stadt Ambositra, was übersetzt so viel bedeutet wie »wo es viele Rinder gibt«, spielt eine wichtige Rolle für Madagaskars Kunsthandwerk und gilt als Hauptstadt der typischen madagassischen Möbel und Schnitzereien. Machen Sie sich selbst ein Bild, wenn Sie ein traditionelles Holzhandwerksgeschäft besuchen. Weiter geht’s, vorbei an zahlreichen Reisfeldern. In einigen hügeligeren Gebieten sind diese Reisfelder in kunstvollen Terrassen angelegt, die die Landschaft der Region prägen. Am frühen Abend erreichen Sie Ranomafana – auf Madagassisch »heißes Wasser«, und das zu Recht, denn tatsächlich finden sich in dieser vulkanischen Gegend viele Thermalquellen.

    • Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, mittags ein Picknick und Abendessen.
    • Die Fahrstrecke umfasst ca. 240 km.
    • Der Besuch der Grundschule kann nicht garantiert werden, z. B. an unterrichtsfreien Tagen fällt er aus. Von Mitte Juli bis Ende September ist die Schule wegen Sommerferien geschlossen.
  9. 9. Tag: Endemische Tierarten und die »kleine Schwester von Tana«

    Im Nationalpark Ranomafana erkunden Sie ein Gebiet von 40.000 Hektar, das zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Hier erwarten Sie Dutzende von Lemurenarten, mehr als hundert endemische Vogelarten sowie Reptilien, Amphibien und eine Vielzahl einzigartiger Pflanzen. Am Nachmittag fahren Sie nach Fianarantsoa, der Hauptstadt des Betsileo-Landes. Die Stadt ist ein bezaubernder Mix aus Altstadt mit wunderschöner traditioneller Architektur und Neustadt, dem Handelsviertel. Genießen Sie die Erkundungstour durch die "kleine Schwester von Tana" und bewundern Sie die Arbeiten von Pierrot Men, dem wahrscheinlich bekanntesten Fotografen Madagaskars, bei einem Besuch in seinem Fotostudio.

    • Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen.
    • Die Fahrstrecke umfasst ca. 80 km.
    • Der Ranomafana-Nationalpark befindet sich auf 800 bis 1.200 m Höhe.
  10. 10. Tag: Auf dem Weg zum Isalo-Nationalpark

    Am Morgen beobachten Sie in einer Manufaktur in Ambalavao, wie das Antemoro-Papier hergestellt wird. Das für Madagaskar typische Papier wird aus der Rinde des Havoha-Baumes gefertigt, mit getrockneten Blüten verziert und hauptsächlich für Lampenschirme, Wanddekorationen und Glückwunschkarten verwendet. Im Anschluss fahren Sie weiter zum kleinen, von Dorfbewohnerinnen und -bewohnern geführten Anjà-Naturreservat. Dort haben Sie die Möglichkeit, zahlreiche endemische Tierarten, unter anderem Kattas, Chamäleons und Schlangen, zu beobachten. Auf der weiteren Fahrt durch das Betsileo-Land verändert sich die Landschaft merklich in eine Savannenlandschaft, und Sie bekommen weitläufige Wiesen und Satrana-Palmen zu Gesicht. Auf der Hochebene werden Sie große Zebuherden weiden sehen, die von nomadischen Hirten der Volksgruppe der Bara gehalten werden. Die besondere Rinderrasse gilt als Symbol für Wohlstand und Stolz. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ranohira am Isalo-Nationalpark.

    • Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen.
    • Die Fahrstrecke umfasst ca. 300 km.
  11. 11. Tag: Isalo-Nationalpark

    Der Isalo-Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 81.540 Hektar. Seine ungewöhnliche Gestalt verdankt das Gebirge dem weichen Sandstein, aus dem es aufgeworfen wurde. Die Wandermöglichkeiten durch bizarre Landschaften, zu fantastischen Felsformationen, in grüne Oasen und zu klaren Bächen und Naturpools sind nahezu unerschöpflich. Sie unternehmen je nach Lust und Laune eine halb- oder ganztägige Wanderung mit einer lokalen Reiseleitung. Lassen Sie sich von der artenreichen Flora und Fauna begeistern. Begeben Sie sich auf die Suche nach dem Katta und dem Larvensifaka. Am Abend sollten Sie den Sonnenuntergang nicht verpassen, denn er taucht die Felsen in wunderschöne Rot- und Orangetöne.

    • Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind das Frühstück, mittags ein Picknick im Nationalpark und das Abendessen.
    • Der Isalo-Nationalpark befindet sich auf 800 bis 1.082 m Höhe.
  12. 12. Tag: Affenbrotbäume und Saphirrausch

    Am Abend haben Sie die Möglichkeit, die lokale Küche mit ihrer Vielfalt an Meerestieren und exotischen Früchten kennenzulernen. In den meisten Restaurants finden Sie eine Auswahl an frischen Fisch- und Meeresfrüchtegerichten. Besonders empfehlenswert ist das zarte Fleisch des Makrelenfischs, oft serviert mit Sauvignon Blanc. Begeben Sie sich auf einen abendlichen Spaziergang und genießen Sie den Blick auf die Stadt, die von der einheimischen Bevölkerung liebevoll "City of the Sun" genannt wird. Mit ihren bunten Märkten und sorgfältig restaurierten Kolonialgebäuden hat Tuléar eine warme und einladende Atmosphäre. Vergessen Sie nicht, vor der Abreise die lokalen Souvenirläden zu besuchen, wo Sie eine Vielzahl von handgefertigten Gegenständen finden werden, darunter exquisite Schmuckstücke aus Saphiren, die in der Region abgebaut werden. Sie könnten auch eine geführte Tour durch die nahegelegenen Sapphire Minen buchen, um einen Einblick in den aufregenden und oft gefährlichen Prozess des Edelsteinabbaus zu erhalten. Am nächsten Tag setzen Sie Ihre Reise fort. Die Straße nach Isalo verläuft durch eine wechselnde Landschaft aus Trockenwäldern, Savannen und Kokiebäumen. In Isalo erwartet Sie ein atemberaubender Nationalpark mit rauen Canyons und seltenen Lemurenarten. Ein fachkundiger lokaler Guide wird Ihnen zeigen, wie Sie die subtile Schönheit dieser einzigartigen Landschaft wahrnehmen und schätzen können. Nach ein paar Tagen Abenteuer in der unberührten Natur Madagaskars werden Sie aufgefordert, an Ihre Mitreisenden und an den Planeten zu denken und keinen Abfall zu hinterlassen. Vergessen Sie nicht, dass wir alle dafür verantwortlich sind, dieses einzigartige Ökosystem für zukünftige Generationen zu bewahren.

    • Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen.
    • Die Fahrstrecke umfasst ca. 240 km.
  13. 13. Tag: Die verdiente Erholung an der Küste Madagaskars

    Abends kehrst du zurück zum Boot und fährst wieder zurück zum Hafen von Tuléar. Mit einer bezaubernden Aussicht auf die untergehende Sonne endet dieser Ausflug. Nutze den Abend, um durch die Straßen von Tuléar zu schlendern und die einheimische Küche in den zahlreichen kleinen Restaurants zu probieren. Die nächste Station deiner Reise könnte das Naturreservat Reniala sein. Umgeben von unzähligen Baobab-Bäumen, erkundest du das Reservat und lernst die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt Madagaskars kennen. Mit etwas Glück siehst du Lemuren, Madagaskarweber oder Chamäleons. Zum Abschluss des Tages genießt du den Ausblick auf den Indischen Ozean vom Aussichtsturm im Naturreservat. Am nächsten Tag fährst du weiter in das Naturreservat Isalo. Hier erwartet dich eine beeindruckende Sandsteinlandschaft mit tiefen Schluchten und zahlreichen Wasserfällen. Während einer Wanderung durch das Reservat hast du die Möglichkeit, die einzigartige Flora und Fauna zu entdecken und dabei auch das eine oder andere seltene Tier zu sehen. Nach einem erlebnisreichen Tag kehrst du zurück in deine Unterkunft und lässt den Abend gemütlich ausklingen. Madagaskar ist ein Land voller faszinierender Landschaften und unglaublicher Vielfalt. Jeder Tag bringt neue Abenteuer und Entdeckungen mit sich. Genieße jede Minute deiner Reise und lass dich von der Schönheit und Magie Madagaskars verzaubern.

    • Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen.
    • Die Fahrstrecke umfasst ca. 40 km.
  14. 14. Tag: Spektakuläre Strände und Unterwasserwelt von Nosy Ve

    Am nächsten Tag besuchen Sie die Fischermärkte des Dorfes, um den lokalen Lebensstil kennenzulernen. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine beeindruckende Vielfalt an Meeresfrüchten zu sehen und vielleicht sogar einige lokale Spezialitäten zu probieren. Sie können auch mit einigen der Fischer sprechen und mehr über ihre Arbeit und die Kunst des Fischfangs erfahren. Nachmittags unternehmen Sie eine Wanderung in die umliegenden Wüstengebiete. Dort können Sie die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt Madagaskars entdecken, darunter viele Arten, die nur auf der Insel zu finden sind. Mit etwas Glück sehen Sie vielleicht Lemuren, Chamäleons oder andere seltene Arten in ihrer natürlichen Umgebung. Am Abend kehren Sie zur Lodge zurück, wo Sie ein köstliches Abendessen aus frischem Fang und lokalen Zutaten erwartet. Auf Wunsch kann ein traditioneller madagassischer Kochkurs organisiert werden, in dem Sie lernen, wie Sie einige der typischen Gerichte der Region zubereiten. Später können Sie auf der Terrasse Ihrer Lodge den atemberaubenden Sternenhimmel über Madagaskar bewundern. Ihr Besuch in Anakao bietet eine einzigartige Gelegenheit, das ursprüngliche madagassische Leben kennenzulernen und die erstaunliche Artenvielfalt der Insel zu entdecken. Genießen Sie die friedliche Atmosphäre, das warme Klima und die einzigartige Kultur dieses besonderen Ortes.

    • Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen
  15. 15. Tag: Zurück nach Tana

    Heute heißt es für Sie früh aufstehen und Abschied nehmen vom Traumstrand in Anakao, denn das Boot, das Sie zurück nach Tuléar bringt, legt pünktlich zum Morgengrauen ab. In Tuléar werden Sie zum Flughafen gebracht, um von dort nach Antananarivo zurückzufliegen. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, über den berühmten Kunsthandwerksmarkt zu schlendern. Über einen Kilometer lang reihen sich die Verkaufsstände und von Holzschnitzereien bis zu Spielzeug, das aus alten Blechdosen gebastelt wurde, bekommt man hier alles, was das Herz begehrt. Übrigens: Feilschen ist ausdrücklich erwünscht.

    • Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind das Frühstück und abends das Abschiedsessen.
    • Die Fahrstrecke umfasst ca. 35 km.
  16. 16. Tag: Tschüss, ihr Lemuren!

    Sie werden zum Flughafen von Antananarivo gebracht und fliegen wieder zurück nach Hause.

    • Das Frühstück ist im Preis enthalten.
    • Die Fahrstrecke umfasst ca. 5 km.
  17. 17. Tag: Ankunft zu Hause

Eingeschlossene Leistungen

  • Erlebnis-Reise mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Ethiopian Airlines (Tarif Q) nach Antananarivo und zurück
  • Inlandsflug mit Tsaradia von Tuléar nach Antananarivo
  • Rail&Fly in der 1. Klasse der DB zum Flughafen und zurück (https://www.bahnanreise.de/geltungsbereich)
  • Reiseminibus mit Klimaanlage
  • 14 Übernachtungen in Hotels und Lodges
  • Täglich Frühstück, 2 x Picknick, 14 x Abendessen
  • 1 Rikschafahrt in Antsirabe
  • Motorbootfahrten auf dem Pangalanes-Kanal, nach Anakao und zurück sowie von Anakao nach Nosy Ve und zurück
  • Begegnungen in der Gemeinde von Manandona und in einer Grundschule
  • Bäume pflanzen im Maromizaha-Schutzgebiet
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • 177 m² Regenwald auf deinen Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

Reisetermine

  • 27.03. – 12.04.24
  • 22.05. – 07.06.24
  • 19.06. – 05.07.24
  • 10.07. – 26.07.24
  • 24.07. – 09.08.24
  • 07.08. – 23.08.24
  • 21.08. – 06.09.24
  • 18.09. – 04.10.24

Angebot für Isalo anfragen

17 Tage
ab 4.499 €