Ein traditionelles japanisches Schloss, erhaben auf einem Hügel erbaut, mit mehreren Etagen und charakteristischen geschwungenen Dächern. Im Vordergrund sieht man blühende Kirschbäume in Rosa, die einen pittoresken Rahmen für die Szenerie bieten. Eine rote Brücke überquert den ruhigen Fluss, auf dem ein Boot mit Personen in traditionellen japanischen Hüten fährt. Der Himmel ist klar und teilweise von weißen Wolken verziert.

Fluss bei Kirschblüte

Blick auf ein idyllisches Dorf umgeben von üppigen grünen Hügeln und Bergen. Charakteristische spitze Dachhäuser verteilen sich zwischen kleinen Feldern und Reisfeldern, während ein Fluss sanft durch die Siedlung fließt.

Japanische ALpen

Reihe von kleinen, steinernen Buddhastatuen in verschiedenen Reihen angeordnet, in sonniger Umgebung mit leichtem Moosbewuchs. Jede Statue zeigt ähnliche Merkmale mit leicht variierenden Gesichtsausdrücken.

Japanische Kunst

Eine Übersichtskarte von Japan, die eine Reiseroute mit markierten Städten und Attraktionen zeigt. Große Städte wie Tokyo, Kyoto und Osaka sind mit roten Punkten hervorgehoben. Weitere Orte wie Nara, Hiroshima, und der Fuji-Hakone-Izu Nationalpark sind ebenfalls markiert. Verbindungslinien zwischen den Orten symbolisieren Zugstrecken, gestrichelte Linien deuten auf optionale Ausflüge hin. Im Norden ist das Japanische Meer beschriftet, im Osten grenzt die Karte an den Pazifischen Ozean.

Reiseverlauf

Zwei weiße Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszüge stehen an einem Bahnsteig in einer Bahnhofshalle in Japan bereit zur Abfahrt.

Schnellzug

Der schneebedeckte Gipfel des Berges Fuji ragt majestätisch in den blauen Himmel, umrahmt von den zarten weißen Blüten eines Kirschblütenzweiges im Vordergrund. Unten spiegelt sich der Berg sanft in der ruhigen Oberfläche eines Sees.

Berg Fuji

Zwei Geishas in traditionellen Kimonos mit einem roten Sonnenschirm stehen nebeneinander in einem Garten, umgeben von blühenden Bäumen.

Geishas

Zauberhaftes Japan

13 Tage/12 Nächte Rundreise in Bus, Zug und Boot durch Japan.

Europaer sind oft fasziniert von Japan: Das Land schafft es, liebliche Geishas und kraftvolle Sumo-Ringer mit auffälliger Popkultur und Manga zu vereinen. Nirgends sonst findet man eine so lebendige Mischung aus Respekt für Tradition und Exotik, gemischt mit Glauben an Technologie und moderne Lebensweise. Historische Pagoden, ruhige Zen-Gärten und elegante Teezeremonien koexistieren mit pulsierenden Großstädten, moderner Hochtechnologie und farbenfrohen Comics und schaffen so eine reiche kulturelle Vielfalt. Und das alles vor der majestätischen Kulisse der Natur des Kaiserreichs. Betreten Sie eine unglaubliche Welt, die Sie so noch nie gesehen haben. Entdecken Sie die Höhepunkte des Landes der aufgehenden Sonne: Die belebte Hauptstadt Tokyo, die altehrwürdige Kaiserstadt Kyoto und viele andere kulturelle Schätze. Bestaunen Sie die beeindruckenden Landschaften des Fuji-Hakone-Izu Nationalparks und der japanischen Alpen. Freuen Sie sich über badende Schneeaffen und superschnelle Züge. Und probieren Sie die köstliche regionale Küche. Wo immer Sie sind, erwarten Sie die herzlichen Lächeln der gastfreundlichen Japaner.

Highlights

  • Tokyo, Olympia-Stadt und Metropole der Gegensätze
  • Japanische Alpen mit Takayama und Shirakawago
  • Heiße Quellen von Yamanouchi
  • Fahrt im Shinkansen-Superexpress

Angebot für Zauberhaftes Japan anfragen

13 Tage
ab 4.700 €

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Flug Deutschland - Japan

    Flug mit Emirates oder einer anderen renommierten Fluggesellschaft nach Tokyo.

  2. 2. Tag: Tokyo

    Heute Ankunft am Flughafen Tokyo Haneda. Begrüßung und Transfer zu Ihrem zentral gelegenen Hotel in der japanischen Hauptstadt. Zimmerbezug am Nachmittag. Den Rest des Tages können Sie zu ersten eigenen Erkundungen nutzen und auch schon Eindrücke von der japanischen Küche sammeln.
    Tipp: Digitalmuseum teamLab Borderless in Tokyo: ein japanisches Kollektiv aus rund 400 Künstlern, Ingenieuren, Designern, Mathematikern und anderen Kreativen, auf Odaiba, Aomi Station, in Tokyo das weltweit erste Digitalmuseum. Das Museum bietet sensationelle Lichteffekte und erfreut sich wachsender Beliebtheit. 3 Nächte im Hotel Metropolitan Ikebukuro (gehobene Mittelklasse).

  3. 3. Tag: Tokyo

    Die Riesenmetropole stellt sich Ihnen mit höchst unterschiedlichen Gesichtern vor. Auftakt ist der Meiji-Schrein. Die in einen weitläufigen Park eingebettete Gedenkstätte symbolisiert die starke Verbindung des Kaiserhauses mit dem Shinto, der alten Naturreligion Japans. Ein Fotostopp vor dem Kaiserpalast an der Nijubashi-Brücke ist außerdem eingeplant. Im vornehmen Stadtviertel Ginza gibt es elegante Boutiquen und Geschäfte und im traditionellen Stadtteil Asakusa finden Sie den buddhistischen Kannon-Tempel. Der Weg dorthin führt über die belebte Ladenstraße Nakamise-dori und durch das Donnertor mit seiner 750 kg schweren Laterne. Am Ufer des Sumida-Flusses werfen Sie einen Blick auf Tokyos Fernsehturm Sky Tree, mit 634 m aktuell dritthöchstes Bauwerk der Welt. Am frühen Abend besuchen Sie im quirligen Stadtteil Shibuya die beeindruckende Open-Air-Terrasse des 2019 eröffneten Shibuya Scramble Square. Genießen Sie auf 230m Höhe die Abenddämmerung mit Rundumblick auf die Metropolregion Tokyo. Und wenn Sie einen Blick nach unten werfen, sehen Sie Tokyos weltberühmte Kreuzung Shibuya Crossing. Heute Abend besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Gruppen-Begrüßungsdinner. Ihre Reiseleitung wählt ein landestypisches Restaurant für Sie aus. (Frühstück)

  4. 4. Tag: Tokyo

    Sie können heute die japanische Hauptstadt weiter auf eigene Faust erkunden oder sich dem fakultativen Ausflug nach Nikko im Rahmen des Ausflugspakets anschließen: Nikko zählt zu den kulturellen Highlights einer jeden Japanreise. Eingerahmt von der landschaftlichen Schönheit des Nikko-Nationalparks breitet sich ein weitläufiger Schrein- und Tempelbezirk (UNESCO-Weltkulturerbe) in der hügeligen Umgebung des Städtchens Nikko aus. Herausragende Glanzlichter sind der Taiyuin-Tempel und die unzähligen Schöpfungen der Holzschnitzkunst am Toshogu, im 17. Jd. zur Zeit der Blüte von Architektur und Kunst geschaffen. Der Toshogu ist Nikkos wichtigster Schrein und zugleich Mausoleum des ersten Tokugawa-Shoguns. Am frühen Abend Rückkehr nach Tokyo. (Frühstück)

  5. 5. Tag: Tokyo - Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark

    Eine ca. einstündige Busfahrt bringt Sie am Morgen an die Pazifikküste nach Kamakura, im späten 12. Jh. Sitz des ersten Shogunats. Sie besichtigen den Hasedera-Tempel mit tausenden Jizo-Schutzheiligen der ungeborenen Kinder und den berühmten Großen Buddha. Vorbei an dichten Bambus-Zedernwäldern und Reisfeldern geht es weiter in den Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark auf eine Bootstour (wetterabhängig). Lassen Sie sich von der Bergwelt Hakones verzaubern und genießen Sie bei klarer Sicht bieten sich fantastische Impressionen des heiligen Berges Fuji-san. Der 3.776m hohe Vulkan ist berühmt für seine ebenmäßige Form und wurde als heiliger Ort und Quelle künstlerischer Inspiration in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Genießen Sie am Abend in Ihrem Hotel die Thermalbadelandschaft. Eine Nacht im Fuji Marriott Hotel Lake Yamanaka (gehobene Mittelklasse, Landeskategorie: keine) oder Hotel Clad (Mittelklasse). Ca. 120 km (Frühstück)

  6. 6. Tag: Fuji-Hakone-Izu Nationalpark - Nagano

    Genießen Sie am Vormittag die landschaftlich wunderschöne Strecke nach Matsumoto, wo Sie eine der schönsten erhaltenen Burgen Japans besuchen. Die wegen ihres schwarzen Anstrichs auch „Krähenburg“ genannte Wehranlage wurde im 16. Jh. errichtet. Am Nachmittag geht es weiter nach Nagano, Austragungsort der Olympischen Winterspiele von 1998. Mit dem Zenkoji-Tempel besichtigen Sie noch ein beliebtes buddhistisches Pilgerziel. Eine Nacht im Hotel Metropolitan (gehobene Mittelklasse). Ca. 280 km (Frühstück)

  7. 7. Tag: Nagano - Takayama

    Morgens Busfahrt zum „Jigokudani Monkey Park“ bei den heißen Quellen von Yamanouchi in der Präfektur Nagano, wo Sie mit etwas Glück die heimischen Schneeaffen bei einem Bad in den Quellen beobachten können - auch ein beliebtes Fotomotiv. Am späten Nachmittag erreichen Sie Takayama am Fuße der japanischen Alpen. Genießen Sie bei klarer Sicht das Panorama der über 3.000 Meter hohen Bergkette im Herzen der Hauptinsel Honshu. 2 Nächte im Spa Hotel Alpina Hida Takayama (Mitteklasse). Ca. 160 km (Frühstück)

  8. 8. Tag: Shirakawago

    In Takayama hat sich viel vom architektonischen Charme der Vergangenheit erhalten. Der gemeinsame Rundgang durch das reizvolle Städtchen beginnt beim Morgenmarkt, auf dem regionale Produkte in allen Variationen feilgeboten werden. Ein Besuch der alten Provinzverwaltung bietet interessante Einblicke in Alltagskultur und Gesellschaft unter dem Tokugawa-Shogunat. Im Anschluss bleibt Zeit für einen Bummel durch die malerischen Straßenzüge der Altstadt mit Sake- Brauereien und Miso-Geschäften. Am Nachmittag unternehmen Sie einen interessanten Ausflug nach Shirakawago. Das malerische Bergdorf mit Stroh gedeckten Bauernhäusern wurde von der UNESCO in seiner Gesamtheit zum Weltkulturerbe erklärt. Nirgendwo sonst lässt sich das alte Japan bei Spaziergängen schöner und eindrucksvoller erleben als hier. Am frühen Abend sind Sie wieder zurück in Takayama für eine weitere Übernachtung. Ca. 100 km (Frühstück)

  9. 9. Tag: Takayama - Kyoto

    Vormittags führt eine mehrstündige Busfahrt über Nagoya zunächst an die Pazifikküste nach Ise, wo Sie die Atmosphäre des altehrwürdigen Naiku-Schreins in ihren Bann ziehen wird. Die weitläufige Anlage gilt als das wichtigste Heiligtum der Shinto-Religion und ist der Verehrung der japanischen Sonnengöttin Amaterasu Omikami geweiht. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Kyoto. Abends besteht die Möglichkeit zu ersten Erkundungen in der alten Kaiserstadt und zu kulinarischen Entdeckungen. 3 Nächte im Hotel Keio Prelia Karasuma-Gojo (Mittelklasse). Ca. 430 km (Frühstück)

  10. 10. Tag: Kyoto

    Die ehemalige Kaiserstadt stellt mit ihrer Fülle an großartigen Kulturgütern das Glanzlicht auch Ihrer Japanreise dar. Eine wechselvolle Geschichte hat der Stadt ihr einzigartiges kulturelles Erbe hinterlassen, und die schönsten Tempel, Zen-Gärten und Shinto-Schreine werden Sie heute in Ihren Bann ziehen und begeistern. Dazu zählen der Ryoanji-Tempel mit seinem berühmten Zen-Garten, die reizvolle Anlage des Goldenen Pavillons (Kinkakuji) und die Nijo-Residenz des Tokugawa-Shogunats, in der Sie sich in das Palastleben jener Zeit zurückversetzt fühlen. Nachmittags geht es zum Fushimi-Inari-Schrein, dessen schier endlose Schreintor-Galerien zu einem Spaziergang einladen. Zum Abschluss des Tages locken die bunten Straßen Shijo und Kawaramachi zu einem Shopping-Bummel und die traditionelle Kyotoer Marktstraße Nishiki-dori eröffnet Ihnen die Vielfalt der japanischen Küche. Seien Sie mutig und probieren Sie die kulinarischen Köstlichkeiten. Im Herbst (Reisetermin 31.10.) besteht heute Abend die Möglichkeit zur Teilnahme am Besuch eines kunstvoll illuminierten Tempelgartens. (Frühstück)

  11. 11. Tag: Kyoto

    Sie können heute Kyoto auf eigene Faust weiter erkunden oder Sie begleiten Ihren Reiseleiter im Rahmen des fakultativen Ausflugspakets nach Uji und Nara: 18 km südlich von Kyoto liegt die für ihren Tee-Anbau berühmte Stadt Uji. Kulturhistorisch gelten die glanzvolle Phönixhalle des Byodoin mit ihrer berühmten Statue des Amida-Buddhas und der vorgelagerte Paradiesgarten als einzigartige Zeugnisse ihrer Art. Anschließend geht es weiter nach Nara, die Stadt wird auch als Wiege der japanischen Kultur bezeichnet und beeindruckt mit einigen Superlativen: Der „Daibutsu“ gilt als die größte bronzene Buddha-Statue der Welt. Er wird im Todaiji-Tempel verehrt, einem der größten Holzgebäude der Welt. Entlang des Weges zum Kasuga-Schrein nimmt Sie die Atmosphäre tausender Stein- und Bronzelaternen gefangen, und bei Ihrem Spaziergang durch den Nara-Park können Sie zahmes Rotwild beobachten. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Kyoto. (Frühstück)

  12. 12. Tag: Kyoto - Hiroshima

    Sie können heute Kyoto auf eigene Faust weiter erkunden oder Sie begleiten Ihren Reiseleiter im Rahmen des fakultativen Ausflugspakets nach Uji und Nara: 18 km südlich von Kyoto liegt die für ihren Tee-Anbau berühmte Stadt Uji. Kulturhistorisch gelten die glanzvolle Phönixhalle des Byodoin mit ihrer berühmten Statue des Amida-Buddhas und der vorgelagerte Paradiesgarten als einzigartige Zeugnisse ihrer Art. Anschließend geht es weiter nach Nara, die Stadt wird auch als Wiege der japanischen Kultur bezeichnet und beeindruckt mit einigen Superlativen: Der „Daibutsu“ gilt als die größte bronzene Buddha-Statue der Welt. Er wird im Todaiji-Tempel verehrt, einem der größten Holzgebäude der Welt. Entlang des Weges zum Kasuga-Schrein nimmt Sie die Atmosphäre tausender Stein- und Bronzelaternen gefangen, und bei Ihrem Spaziergang durch den Nara-Park können Sie zahmes Rotwild beobachten. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Kyoto. (Frühstück)

  13. 13. Tag: Hiroshima - Osaka

    In Hiroshima werden Sie zum Abschluss Ihrer Reise mit Japans jüngerer Geschichte konfrontiert. Der Tag beginnt in Hiroshima mit Japans Kriegsvergangenheit: Dem Besuch der Gedenkstätten und einem Spaziergang durch den eindrucksvollen Friedenspark zum Atombomben-Dom. Das Friedensmuseum verlangt jedem ehrfürchtige Stille ab. Anschließend erreichen Sie in ca. 1 Stunde erreichen Sie dann per Straßenbahn und Fähre die in der Inlandsee gelegene heilige Insel Miyajima. Bei Flut spiegelt sich das berühmte Tor des Itsukushima-Schreins, Japans vielleicht schönster Kultstätte des Shinto, rot glänzend im Wasser - auch ein beliebtes Fotomotiv. Am späten Nachmittag geht es mit dem Shinkansen-Superexpress in ca. 90 Minuten nach Osaka. Pünktlichkeit, Sauberkeit und Komfort des weltweit ersten Bullet-Train-Systems werden Sie begeistern. Eine Nacht im Hotel the b Namba (Mittelklasse). Ca. 300 km (Frühstück)

  14. 14. Tag: Osaka - Deutschland

    Tag zur freien Verfügung, um Osaka auf eigene Faust zu erkunden. Abends erfolgt der Bustransfer zur Flughafeninsel Osaka/Kansai und der Rückflug nach Deutschland. (Frühstück)

  15. 15. Tag: Deutschland

    Ankunft in Deutschland.

Inklusivleistungen

  • Flug mit Emirates oder einer anderen renommierten Fluggesellschaft nach Tokyo/ab Osaka inkl. Flughafensteuern & Gebühren in der Economy Class
  • Gruppenreise und Transfers lt. Reiseverlauf im klimatisierten Reisebus/Zug/Boot und mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Shinkansen Superexpressfahrt auf reservierten Plätzen in der 2. Klasse von Hiroshima nach Osaka
  • Separater Gepäckversand von Kyoto nach Osaka über Nacht
  • 12 Nächte in den genannten oder gleichwertigen Hotels der Mittelklasse bis gehobenen Mittelklasse (UG1X)
  • 12x Frühstück
  • Durchgehende deutschsprechende Reiseleitung während der Rundreise (2.-14. Tag)
  • Eintrittsgelder und Besichtigungen lt. Reiseverlauf
  • Hotels in der Alpenregion Takayama und im Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark mit hauseigenem Onsen (Thermalbad)
  • „Rail&Fly”-Ticket
  • Reiseführer, Informationsmaterial

Hinweise

  • Mindestteilnehmer: 20 Personen
  • Die Rundreise ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Die Teilnahme erfordert eine gewisse körperliche Fitness. An vielen Tagen stehen ausgedehnte Rundgänge auf dem Programm. Man muss sich auch in großen Besucheransammlungen (z. B. in Bahnhöfen, Stadtzentren) orientieren können.
  • Leider verfügen Hotels westlichen Standards in Japan nicht über eine ausreichende Anzahl von Nichtraucherzimmern. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir daher Nichtraucherzimmer nicht ausdrücklich bestätigen können. Wenn Sie uns den Wunsch bei Buchung mitteilen, können wir diesen gerne vermerken.
  • Landeskategorie der Hotels: In Japan gibt es keine einheitliche offizielle Kategorisierung der Hotels.
  • Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten

Angebot für Zauberhaftes Japan anfragen

13 Tage
ab 4.700 €