Alt-Text: Eine historische Steinkirche an einem sonnigen Tag mit blauem Himmel. Die Kirche hat ein Rosettenfenster und ein kleines Kreuz auf dem Giebel. Im Vordergrund sieht man eine steinerne Treppe und ein hölzernes Bank. Auf der linken Seite steht eine Palme und es ist eine dekorative Steinsäule zu erkennen. Im Hintergrund sind noch weitere Gebäude und üppiges Grün.

In der Dominikanischen Republik gibt es viele historische Sehenswürdigkeiten

Ein tropischer Strand mit feinem Sand, der von zahlreichen Kokospalmen gesäumt ist. Das klare, schillernde Meerwasser grenzt sanft an den Strand, während einige Personen in der Ferne entlanglaufen und das warme Klima genießen. Der Himmel ist weitestgehend blau mit einigen leichten Wolken.

Traumstrand in der Dominikanischen Republik

Buntes Straßenbild mit kleinen Geschäften und Souvenirständen an einer tropischen Straße. Mehrere Personen sitzen oder stehen in der Nähe der Läden, die mit lebhaften Schildern für Lotto, Geldwechsel und lokale Waren werben. Die Umgebung wirkt belebt und farbenfroh.

Straßenszene

Luftaufnahme eines luxuriösen Resort-Komplexes mit einer großflächigen, amphitheaterähnlichen Outdoor-Veranstaltungsstätte im Vordergrund. Rote Dachziegel von umliegenden Gebäuden stechen zwischen üppigem Grün hervor. Ein gewundener Fluss schlängelt sich an der rechten Seite des Bildes entlang neben einem Golfplatz, während im Hintergrund eine flache Landschaft mit vereinzelten Gebäuden zu erkennen ist.

Amphitrheater in der Dominikanischen Republik

Alt-Text: Moderne Kirche mit einem hohen, bogenförmigen Turm unter einem blauen Himmel, flankiert von Palmenreihen und einem gepflasterten Weg davor.

Wahrzeichen

Alt-Text: Karte der Dominikanischen Republik mit hervorgehobenen Städten und Regionen. Die Karte zeigt Verbindungswege zwischen Puerto Plata, Cabarete, Santiago de los Caballeros, Jarabacoa, Samaná, Punta Cana, Sabana de la Mar, Santo Domingo, La Romana und Higüey. Punta Cana ist mit einem roten Quadrat markiert. Das Karibische Meer ist im Süden und der Atlantische Ozean im Norden zu sehen.

Reiseverlauf

Höhepunkte Dominikanische Republik

Als Kleingruppe

Die Erkundung des Weltkulturerbes Santo Domingo, das Bestaunen von Wasserfällen und Höhlen sowie der Besuch der Halbinsel Samaná, die das "Bacardi Feeling" vermittelt, gehören zur Vielfalt, die die Dominikanische Republik zu bieten hat. Die Hauptziele dieser Reise sind die Entdeckung und das Genießen von Natur, Kultur sowie den Land und seinen Leuten.

Highlights

  • Welterbe Santo Domingo
  • Traumstrände auf der Halbinsel Samaná
  • Natur, Kultur, Land und Leute

Angebot für Höhepunkte Dominikanische Republik anfragen

5 Tage
ab 988 €

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Punta Cana – Higüey – La Romana – Santo Domingo (ca. 250 km)

    Morgens ca. 7:00 Uhr Abholung durch die Reiseleitung in einem unserer angebotenen Hotels. Abfahrt nach Higüey, der Hauptstadt der Provinz La Altagracia und einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte der Karibik. Unterwegs Fotostopp bei der Basilika „Nuestra Señora de la Altagracia“. Vorbei an endlosen Zuckerrohr-Plantagen fahren Sie bis zum idyllischen Künstlerdorf "Altos de Chavón". Dieses wurde mit seinen gepflasterten Gassen und Gebäuden aus korallen- und terracottafarbenem Gestein im Stil eines südeuropäischen Dorfes aus dem 16. Jahrhundert nachgebaut. Das Dorf ist Zentrum für Künstler, Kunsthandwerk und Kunstgalerien. Im Ort befinden sich unter anderem Geschäfte, Restaurants, Studios von verschiedenen Künstlern und Galerien, eine Kirche, eine Designerschule, ein halbrundes Amphitheater im griechischen Stil wo Konzerte und Veranstaltungen unter freiem Himmel stattfinden, ein archäologisches Museum und eine Kunstausstellung. Das Dorf liegt auf einer Anhöhe über dem Fluss Rio Chavón in der Provinz La Romana. Vom Kirchplatz und der darunter liegenden Terrasse haben Sie einen herrlichen Ausblick. Lassen Sie die malerische Idylle und die interessante Gebäudearchitektur bei einem Spaziergang auf sich wirken. Nach einem optionalen Mittagessen besuchen Sie die Höhlen "Cueva de las Maravillas", die wohl spektakulärsten Tropfsteinhöhlen der Dominikanischen Republik. Dann geht es weiter in die quirlige Hauptstadt Santo Domingo, die seit 1990 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Auf dem Weg kurzer Fotostopp am imposanten „Faro a Colón“, auch bekannt als "Leuchtturm des Kolumbus". Der Weg führt weiter über den Kolumbusplatz zum Museum "Las Casa Reales" bis hin zur letzten Ruhestätte zahlreicher Nationalhelden – das "Pantheon Nacional". Am frühen Abend besuchen Sie eines der Top-Highlights der Altstadt – das Freiluft-Konzert, dass neben den historischen Ruinen von San Francisco stattfindet. Genießen Sie die lockere Atmosphäre und lassen Sie sich von den Einheimischen und deren Tanzkünsten zu Salsa, Bachata und Merengue mitreißen.

  2. 2. Tag: Santo Domingo – Jarabacoa (ca. 155 km)

    Am Morgen nach dem Frühstück schlendern Sie durch die Kolonialstadt und besuchen den lokalen Marktplatz. Bevor Sie die Stadt verlassen wird sie die Aussicht auf das "Weisse Haus" der Dominikanischen Republik, den Präsidentenpalast, begeistern. Entlang der „Dominikanischen Alpen", dem Bonao Tal, einem der landwirtschaftlichen Hauptgebiete des Landes mit endlosen Orangenplantagen, führt die Fahrt weiter nach Jarabacoa, auch bekannt für sein traumhaftes Sportangebot. Hübsche Lokale und Geschäfte runden das touristische Angebot in diesem Ort ab. Ein Mekka für Aktiv-Urlauber, in dem sich Naturliebhaber und Bergwanderer gleichermaßen wohlfühlen. In Jarabacoa angekommen erwartet Sie ein Mittagessen im Hotel. Am Nachmittag besuchen Sie einen der umliegenden Wasserfälle und die ökologische Kaffeefabrik "Monte Alto". Optional haben Sie die Möglichkeit, diverse Outdooraktivitäten wie z.B. Wildwasserrafting, Mountainbike-Touren, Geländewagentouren zu machen. (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

  3. 3. Tag: Jarabacoa – Puerto Plata (ca. 140 km)

    Nach dem Frühstück startet die Fahrt nach La Vega ins Cibao-Tal mit Besuch der Altstadt und der Kirche von Santo Cerro. Ein Wallfahrtsort wo einer Legende nach den Spaniern die Jungfrau Maria erschienen sein soll. Weiterfahrt nach Santiago de los Caballeros, der zweitgrößten Stadt des Landes mit Besuch des „Monumento a los Héroes de la Restauración de la Repùblica”. Die 70 m hohe, von einer Christusfigur gekrönte Säule, ist in den vierziger Jahren als Heldendenkmal errichtet worden. Genießen Sie von hier den Ausblick über die Stadt. Besichtigung der berühmten La Aurora Zigarrenfabrik, eine der weltweit größten Manufakturen ihrer Art sowie des "Museo de Ambar" (Bernsteinmuseum). Hier wird schnell deutlich, wofür die Stadt berühmt gewesen ist. Nach einem optionalen Mittagessen geht es weiter an die Nordküste nach Puerto Plata, einer der wichtigsten Hafenstädte im Norden. Entdecken Sie die Highlights bei einer kurzen Stadtbesichtigung. Puerto Plata ist bekannt für die hübschen, im viktorianischen Stil, aus dem 19.Jahrhundert erbauten Holzhäuser, die sich um den Zentralpark befinden. Interessant ist auch die aus der Kolonialzeit stammende Festung Fortaleza San Felipe. (Frühstück, Abendessen)

  4. 4. Tag: Puerto Plata – Cabarete – Samaná (ca. 460 km)

    Heute geht es nach dem Frühstück entlang der Nordküste, vorbei an beeindruckenden Landschaften, bis hin zur Halbinsel Samaná. Am goldfarbigen Sandstrand von Playa Grande machen Sie kurz Halt und können optional ein Mittagessen einnehmen. Wie wäre es mit einer Erfrischung im Meer, bevor Sie gegen Nachmittag Ihr Hotel in Las Terrenas erreichen. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung und wer mag, macht sich mit der Umgebung vertraut, geht im flachen Wasser am wunderschönen Strand baden, oder schlendert durch Las Terrenas. Das lebendige Fischerdorf mit viel Flair ist bekannt für seine wunderschönen Strände, zahlreichen Geschäfte, Restaurants und Bars. (Frühstück)

  5. 5. Tag: Samaná – Punta Cana (ca. 360 km)

    Nach dem Frühstück steht eine Samaná City Tour auf dem Programm. Die malerische Bucht von Samaná ist das Herz der Region. Die breite Uferstraße Avenida La Marina, auch unter dem Namen Malecón bekannt, bildet den Mittelpunkt. Im Hafen entspannen Einheimische und Besucher auf Bänken im Schatten und genießen dabei den Blick auf die hier vor Anker liegenden Boote, die nur darauf warten, mit Besuchern oder Fischern in See zu stechen. Sie sehen schöne, bunte Kolonialhäuser und die wunderschöne und schneeweiße kleine katholische Kathedrale. Ein weiteres Highlight dieses Hafens sind die Buckelwale, die sich hier ab Mitte Januar zur Paarung und Aufzucht der Jungtiere einfinden. Von einer langen Fußbrücke aus können Sie die kleine, vorgelagerte Insel Cayo Virgia sehen. Mittagessen mit herrlichem Blick auf die Bucht. Die Rundreise endet mit dem Transfer in eines unserer angebotenen Hotels mit dortiger Verlängerungsmöglichkeit. (Frühstück, Mittagessen)

Unterkünfte

  • Santo Domingo: *** Novus Plaza Hodelpa
  • Jarabacoa: *** Gran Jimenoa
  • Puerto Plata: **** Iberostar Costa Dorada
  • Las Terrenas/Samaná: **** Albachiara

Inklusivleistungen

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • 4 Übernachtungen
  • 4x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen
  • Eintrittsgelder, Besichtigungsprogramm
  • Transfers laut Routenverlauf
  • Beförderung in klimatisierbaren Fahrzeugen (Van/Sprinter/Minibus)

Hinweise

  • Nicht eingeschlossene Leistungen: persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Verpflegung/Getränke (außer lt. Routenverlauf), fakultative Ausflüge
  • Änderungen vorbehalten
  • Garantierte Durchführung ab 2 Personen
  • Maximal 12 Teilnehmer Garantie

Reisetermine

  • 03.03., 17.03., 26.05., 23.06., 28.07., 11.08., 15.09. und 13.10.2024 (letzte Abfahrt)

Angebot für Höhepunkte Dominikanische Republik anfragen

5 Tage
ab 988 €