Gruppe von lächelnden Menschen unterschiedlichen Alters auf einer Bootstour, stehend und sitzend auf dem Deck eines Flussboots mit Überdachung bei Sonnenuntergang, mit ruhigen Gewässern und Uferlandschaft im Hintergrund.

Bootsfahrt im Okavangodelta

Ein Luftbild eines mächtigen Wasserfalls mit reichlich grüner Vegetation auf umliegenden Inseln und Uferbereichen. Ein feiner Sprühnebel steigt von dem Ort auf, an dem das Wasser aufschlägt. Ein Regenbogen ist sichtbar durch den Sprühnebel. Unten führen eine Straße und Fußwege durch die grünen Felder neben dem Wasserfall entlang.

Victoria Falls

Ein kahler, knorriger Baum mit dicken Ästen und ohne Laub steht majestätisch auf einem felsigen Untergrund. Das warme Licht der untergehenden oder aufgehenden Sonne taucht die Szene in goldene und orange Töne und betont die rauen Texturen der Baumrinde und der umliegenden Steine. Der blaue Himmel im Hintergrund bietet einen klaren Kontrast zu den erdigen Farben des Baumes und des Bodens.

Baobab Baum

Alt-Text: Eine Gruppe von Menschen beobachtet eine Herde von Elefanten von einer hölzernen Aussichtsplattform aus in einer natürlichen, wilden Umgebung. Die Sonne scheint durch die Bäume und beleuchtet die Szene, während einige Personen stehen und andere sitzen. Im Vordergrund sind leere Stühle und ein Tisch mit einer Leuchte zu sehen.

Blick auf Elefanten am Wasserloch

Eine Person im traditionellen Gewand kocht an einem offenen Feuer im Freien, umgeben von einem Zaun aus vertikal aufgestellten Ästen gegen einen blauen Himmel.

Frau der San

Drei Geparden sitzen im Gras der Savanne bei Tageslicht mit aufmerksamem Blick. Die Tiere sind von grüner Vegetation umgeben, und das Fell jedes Geparden ist deutlich mit schwarzen Flecken versehen.

Geparden

Eine Gruppe von Flusspferden, die entspannt im Wasser liegen, einige mit geschlossenen Augen und anderen, die in die Kamera blicken. Das Wasser reflektiert leicht das Licht, und die Haut der Flusspferde zeigt unterschiedliche Schattierungen von Grau und Braun.

Nilpferde

Ein Boot mit mehreren Personen schippert bei Sonnenuntergang über einen ruhigen Fluss. Die Szene ist in warmes Orange und Rot getaucht, wodurch die Silhouetten der Personen und der umliegenden Vegetation hervorgehoben werden. Die Sonne steht tief am Himmel und spiegelt sich auf der Wasseroberfläche.

Okavangodelta

Reiseverlauf

Botswana, Simbabwe, Namibia - Okavango

Der Start ist beeindruckend. Jede Sekunde stürzen 10 Millionen Liter Wasser im freien Fall. Am Schluss, in der bezaubernden Onjala-Lodge, wird Ihr Herz vor Aufregung pochen wegen der Elefantenherden im Chobe-Nationalpark, der Naturreservate im Okavango-Delta und den San im Herzen der Kalahari-Wüste.

Highlights

  • Höchstens 12 Gäste sind dabei
  • Elefanten auf der Spur
  • Victoria Fälle
  • Magkadigkadi Salzpfannen
  • Flug über das Okavango-Delta
  • Begegnung mit den San in der Kalahari

Angebot für Botswana, Simbabwe, Namibia - Okavango anfragen

13 Tage
ab 4.765 €

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Willkommen in Afrika!

    (Mittwoch, Freitag) Individuelle Anreise nach Victoria Falls. Voraussichtlich zur Mittagszeit landen Sie am Flughafen Victoria Falls. Ihre Reiseleitung empfängt Sie gespannt und gemeinsam fahren Sie zu Ihrer ersten Unterkunft. Spätestens hier können Sie in den Urlaubsmodus schalten und den Nachmittag damit verbringen, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen und von der Anreise zu erholen. 2 Nächte in der Ilala Lodge (gehobene Mittelklasse, Landeskategorie: 4 Sterne), in der Nähe der Victoriafälle. Ca. 20 km/ca. 30 Min.

  2. 2. Tag: Naturschauspiel Victoriafälle

    (Donnerstag, Samstag) Es geht los mit einem von vielen Highlights Ihrer Reise. Sie besuchen die berühmten Victoriafälle und beobachten, wie der Sambesi sich mit tosendem Lärm über 100 Meter in die Tiefe stürzt. Auf dem Rundwanderweg eröffnen sich Ihnen immer wieder neue Perspektiven und Fotomotive. (Frühstück)

  3. 3. Tag: Von Simbabwe nach Botswana

    (Freitag, Sonntag) Weiter geht es in westliche Richtung nach Botswana. Sie fahren nach Kasane, das direkt am Chobe und dem gleichnamigen Nationalpark liegt, der für seine großen Büffel- und Elefantenherden bekannt ist. Der Rest des Tages steht Ihnen in Ihrer Unterkunft zur freien Verfügung. Lassen Sie den Tag bei einem gemütlichen Sundowner ausklingen. 2 Nächte in der Chobe Bush Lodge (Mittelklasse, Landeskategorie: 3 Sterne) in Kasane. Ca. 110 km/ca. 2 Std. (Frühstück)

  4. 4. Tag: Chobe Nationalpark

    (Samstag, Sonntag) Auf einer geführten Safari im offenen Geländewagen kommen Sie den Tieren besonders nahe, die nicht so häufig direkt an den Chobe-Fluss kommen. Gerade vormittags grasen die meisten Tiere, sodass die Möglichkeiten für Tierbeobachtungen an Land optimal sind. Mittags liegen die Tiere faul im Schatten. Sie machen es Ihnen nach, am besten am Pool Ihrer Lodge. Für den Nachmittag steht eine ca. dreistündige Bootsfahrt auf dem Programm. Dank der offenen Flusslandschaft entdecken Sie mit großer Wahrscheinlichkeit Elefanten, Flusspferde, Krokodile und auch eine Vielzahl von Antilopen, die sich am Chobe einfinden. (Frühstück)

  5. 5. Tag: Baobabs im Planet Baobab Camp

    (Sonntag, Dienstag) Genießen Sie einen weiteren Morgen am Chobe-Park, bevor Sie sich aufmachen in Richtung Gweta. Sie beziehen Ihre neue Unterkunft und falls nicht gerade Elefanten frei herumlaufen, unternehmen Sie am Nachmittag in Begleitung Ihrer Reiseleitung einen Spaziergang durch den umliegenden Mopane-Buschwald. Unterwegs kommen Sie zu einer Wasserstelle, die von bis zu 4.000 Jahre alten skurrilen Baobab- und Anabäumen umgeben ist. 2 Nächte im Planet Baobab Camp (Mittelklasse) in der Nähe von Gweta. Ca. 430 km/ca. 5 Std. (Frühstück)

  6. 6. Tag: Makgadikgadi Salzpfannen und Dorf Gweta

    (Montag, Mittwoch) Die Makgadikgadi Salzpfannen gehören mit ihrer Ausdehnung von über 12.000 Quadratkilometern zu den größten der Erde und setzen sich aus zwei Hauptpfannen und einer Vielzahl kleinerer Salzpfannen zusammen. Eine der Hauptpfannen ist die riesige Ntwetwe-Pfanne, an deren Rand Sie einen kurzen geführten Spaziergang unternehmen. Sie besuchen eine Erdmännchen-Kolonie, wo sich diese possierlichen Tiere zur intensiven Beobachtung anbieten. Nach einer Mittagspause in Ihrem Quartier geht es gestärkt und ausgeruht nach Gweta. Auf einer Erkundungstour durch das Dorf entdecken Sie einige Facetten der heutigen afrikanischen Kultur und besuchen die örtliche Grundschule, den Open-Air-Gerichtshof sowie den zentralen Dorfplatz. Ca. 90 km/ca. 3,5 Std. (Frühstück, Mittagessen)

  7. 7. Tag: Wildes Afrika

    (Dienstag, Donnerstag) Die Reise führt Sie nach Maun, dem Tor zum Okavango-Delta. In dieser typisch afrikanischen Stadt stehen moderne Einkaufszentren direkt neben Lehmbuden und Hütten. Unterwegs besuchen Sie die Shorobe-Korbflechter-Kooperative. In diesem Projekt werden derzeit 43 Handwerkerinnen gefördert, damit sie mit dieser traditionellen Handwerkskunst ihren Lebensunterhalt finanzieren können und ein Stück Unabhängigkeit gewinnen. Weiter geht es durch unwegsames Gelände zum Rand des Moremi Wildreservats, das als eines der schönsten und aufregendsten Naturschutzgebiete der Welt gilt. Hier in der Nähe befindet sich Ihre gemütliche Unterkunft. Der Abend wird mit einem Sundowner eingeläutet und mit einem leckeren Mahl beendet. 3 Nächte in der Gomoti River Lodge (gehobene Mittelklasse) im Okavango-Delta am Rande des Moremi Wildreservats. Ca. 340 km/ca. 5 Std. (Frühstück, Abendessen)

  8. 8. Tag: Tierreiches Moremi Wildreservat

    (Mittwoch, Freitag) Der Ausflug ins Moremi Wildreservat wird Sie begeistern. Frühmorgens starten Sie mit offenen Allradfahrzeugen im Okavango-Delta. Der ganze Tag wird zur Safari in diesem unvergleichlichen und einzigartigen Landstrich genutzt. Mit der untergehenden Sonne kehren Sie zu Ihrer Lodge zurück. Ca. 200 km. (Frühstück, Picknick, Abendessen)

  9. 9. Tag: Das Delta aus der Vogelperspektive

    (Donnerstag, Samstag) Am frühen Morgen starten Sie im offenen Geländewagen in Richtung Moremi-Wildreservat. Wenn Sie in den vergangenen Tagen noch nicht alle Exemplare der Big Five gesehen haben, stehen die Chancen auf dieser Safari gut. Gegen Mittag erreichen Sie Xakanaxa im Moremi-Wildreservat. Dort wechseln Sie kurze Zeit später in ein Boot über und schippern für etwa ein- bis eineinhalb Stunden durch das weitverzweigte Wasserstraßen-Labyrinth. Im Anschluss an die Bootsafari wartet auf der Xakanaxa-Startbahn bereits ein Kleinflugzeug auf Sie. Der in etwa zwanzigminütige Flug führt Sie über Teile des Okavango-Deltas bis zum örtlichen Flughafen in Maun. Nach der Landung in Maun fahren Sie zurück zur Lodge. Ca. 60 km/ca. 1,5 Std. (Frühstück, Picknick, Abendessen)

  10. 10. Tag: Kontraste: vom Okavango-Delta in die Kalahari

    (Freitag, Sonntag) Heute erleben Sie die Kalahari, berühmt für ihren roten Sand. Kurz vor Ghanzi, der Hauptstadt des Ghanzi-Distrikts, in dem ein hoher Bevölkerungsanteil der San lebt, erreichen Sie Ihre Unterkunft für die folgende Nacht. Einige San begleiten Sie nachmittags auf einem Spaziergang und geben Ihnen weitere Einblicke in ihre Kultur und Traditionen. Sie werden in die Kunst des Spurenlesens eingeweiht und lernen, wie man besondere Heilpflanzen in der Kalahari findet. Zum Sonnenuntergang erwarten Sie weitere Eindrücke in die Lebensweise der San. Sie gelten als die älteste überlebende Kultur der Welt und verfügen über jahrtausendealte Sitten und Bräuche. Eine Nacht im Symponia Guesthouse (zweckmäßig) in der Nähe von Ghanzi. Ca. 350 km/ca. 4 Std. (Frühstück, Abendessen)

  11. 11. Tag: Mit den San durch die Kalahari, weiter zur Onjala Lodge

    (Samstag, Montag) Heute nehmen Sie Abschied von Botswana und fahren nach Namibia. Die reizvolle Landschaft, die gastfreundliche Atmosphäre und die gute Küche der Onjala Lodge bilden den idealen Rahmen, um die Eindrücke der letzten Tage wirken zu lassen. Beschließen Sie den Tag mit einem himmlischen Höhepunkt und spazieren Sie zur Sternwarte Ihrer Lodge, wo sie unter dem kristallklaren Himmel mit einem der weltbesten Teleskope, einem Zeiss-Refraktor, Doppelsterne, Sternhaufen und Gasnebel beobachten können. 2 Nächte in der Onjala Lodge (gehobene Mittelklasse) in einem privaten Naturpark nordöstlich von Windhoek. Ca. 500 km/ca. 6,5 Std. (Frühstück, Abendessen)

  12. 12. Tag: Wildpark Onjala

    (Sonntag, Dienstag) Schon vor dem Frühstück gehen Sie direkt von Ihrer Haustür aus auf eine einstündige Safari zu Fuß. Erleben Sie, wie der Tag erwacht und mit ihm die kleinen und großen Bewohner der afrikanischen Dornbuschsavanne. Mittags steht Entspannung in der Unterkunft auf dem Programm. Dann geht es auf Pirsch durch den Wildpark. Im offenen Geländewagen sind Sie zwei Stunden auf der Suche nach Oryxantilopen, Springböcken und Straußen. Zum Abschluss des Tages werden Sie erneut Zeuge eines spektakulären Sonnenuntergangs, den es so nur in Afrika gibt. (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

  13. 13. Tag: Auf Wiedersehen in Windhoek

    (Montag, Mittwoch) Genießen Sie noch ein leckeres Frühstück, bevor Sie zum Flughafen in Windhoek gebracht werden und mit vielen schönen Erinnerungen die Heimreise antreten. Ende der Reise. Ca. 50 km/ca. 45 Min. (Frühstück)

Inklusivleistungen

  • Gruppenreise lt. Reiseverlauf im klimatisierten Reiseminibus bzw. Safaribus
  • Gruppentransfer ab Flughafen Victoria Falls/bis Flughafen Windhoek
  • 12 Nächte in den genannten oder gleichwertigen Hotels, Gästehäusern, Camps und Lodges (zweckmäßig, Mittelklasse und gehobene Mittelklasse) (UG1X)
  • 12x Frühstück, 2x Mittagessen, 2 x Picknick, 6x Abendessen
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • 4 Safaris im offenen Geländewagen: 1x im Chobe Nationalpark, 2x im Moremi-Wildreservat und 1x Wildpark der Onjala Lodge
  • 2 Safaris per Boot: 1x im Chobe Nationalpark und 1x im Moremi-Wildreservat
  • Eine Safari zu Fuß im Wildpark der Onjala Lodge
  • Flug über das Okavango-Delta
  • Besuch der Shorobe-Korbflechter-Kooperative
  • Besuch der Onjala-Sternwarte
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • 184 qm Regenwald auf Ihren Namen

Hinweise

  • Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen
  • Mindestalter: 8 Jahre
  • Die Visagebühr für Simbabwe ist derzeit ca. USD 30 pro Person und ist bei Einreise zu zahlen.
  • Visum für Botswana bei Einreise kostenfrei erhältlich.
  • Nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet
  • Programm- und Hoteländerungen vorbehalten

Reisetermine

  • Freitags: 2024: 9.2., 16.2., 23.2., 1.3., 8.3., 15.3., 22.3., 29.3., 5.4., 12.4., 19.4., 26.4., 10.5., 17.5., 24.5., 31.5., 7.6., 14.6., 21.6., 28.6., 5.7., 12.7., 19.7., 26.7., 2.8., 9.8., 16.8., 23.8., 30.8., 6.9., 13.9., 20.9., 27.9., 4.10., 11.10., 18.10., 25.10., 1.11., 8.11., 15.11., 22.11.
  • Mittwochs: 2024: 20.3., 27.3., 3.7., 17.7., 24.7., 31.7., 7.8., 14.8., 21.8., 28.8., 4.9., 11.9., 18.9., 25.9., 2.10., 9.10., 16.10., 23.10., 30.10., 6.11.

Angebot für Botswana, Simbabwe, Namibia - Okavango anfragen

13 Tage
ab 4.765 €