Regionen in Ägypten

Siamar Reisen - Ihr Spezialist für ausgezeichnete Fernreisen

  • engagierte und freundliche Mitarbeiter an 362 Tagen im Jahr erreichbar
  • ehrliche und professionelle Beratung mit langjähriger Länderkenntnis
  • flexible persönliche Reiseplanung ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten
  • marktübergreifende unabhängige Preisanalysen für optimale Preis Leistung
Individuelle Beratung

von Ihrer Beraterin

Yvonne Waldvogel

0341 - 58 61 67 0

Ain Sukhna

Der Badeort Ain Sukhna am Roten Meer ist ein beliebtes Urlaubsziel bei Einheimischen, denn die Hauptstadt Kairo ist nur 90 Fahrminuten entfernt. Viele Ägypter haben hier Ferienhäuser und Wohnungen. Der Ort eignet sich aufgrund seiner Nähe zu Kairo, um einen Städtetrip mit einem entspannten Badeurlaub zu verbinden.

Die Strände von Ain Sukhna laden zum Sonnen, Baden aber auch zu verschiedenen Wassersport-Aktivitäten ein. Auch als Ausgangspunkt für Wüstensafaris eignet sich der Ort. Auf dem Rücken von Kamelen oder im Jeep kann man die facettenreichen Wüstengegenden des Umlandes erkunden. In der Wüste nahe Ain Sukhna befinden sich die Klöster St. Anthonius und St. Paul, die interessante kulturelle Sehenswürdigkeiten sind. Der historisch bedeutsame Suez-Kanal ist etwa eine Stunde entfernt.

Alexandria

Die Hafenstadt Alexandria, auch die Perle am Mittelmeer genannt, ist eine der spannendsten Kulturmetropolen Ägyptens. Ihren Namen verdankt sie Alexander dem Großen und durch die gute Anbindung an die Seewege des Mittelmeers ist sie seit jeher eine wichtige Handelsstadt.
Geschichte und Moderne treffen in Alexandria aufeinander und machen den besonderen Charme der Stadt aus. Eine Vielzahl an kulturell und historisch bedeutenden Denkmälern verteilt sich über das gesamte Stadtgebiet und kilometerlange Sandstrände locken Sonnenhungrige und Badeurlauber an. Beliebt ist der Ort auch wegen seines angenehmen Klimas. Im Sommer ist es in Alexandria durch die Mittelmeerlage weniger drückend und heiß als im Rest Ägyptens. Der Hitze entflieht man hier also besonders gut.

Im Alexandria National Museum wird die Geschichte der Region auf mehreren Etagen eindrucksvoll präsentiert. Mehr als 1.800 Kunstwerke aus der pharaonischen, griechisch-römischen, koptischen und islamischen Zeit werden hier präsentiert. Besonders eindrucksvoll zeigen sich auch die Katakomben von Kom el-Shoqafa, die ein ganzes Netzwerk aus unterirdischen Wegen und alten Grabkammern sind. Das Fort Qaitbay, die Abu-l-Abbas-al-Mursi-Moschee und die Koptische Sankt-Markus-Kathedrale sind weitere beeindruckende Bauwerke, die das Stadtbild prägen und beliebte touristische Anlaufpunkte sind. Ein Teil des antiken Alexandrias liegt unter der heutigen Stadt begraben, ein anderer ist über die Jahrhunderte im Meer verschwunden. Die berühmte Bibliothek von Alexandria war eine der bedeutendsten antiken Bibliotheken. Über ihr Schicksal weiß man nicht viel, über ihre Optik hingegen schon. So konnte das Gebäude im Jahre 2002 vollständig rekonstruiert werden und bietet nach über 1.500 Jahren wieder Raum für Wissenschaft und Lehre.

Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten hat Alexandria zudem eine lebhafte Kunstszene und ein buntes Nachtleben zu bieten. Viele Shopping-Möglichkeiten und Einkaufsstraßen sowie erstklassige Restaurants machen den Aufenthalt zu einem rundum gelungenen Erlebnis.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die luxuriösen Hotels in Alexandria.

Assuan

Assuan ist die südlichste Stadt Ägyptens und liegt im malerischen Niltal. Granitfelsen und grüne Inseloasen prägen das Bild rund um die Stadt und der wasserreiche Nil zeigt sich hier in seiner vollen Pracht. Zahlreiche spannende und kulturell bedeutende Stätten sind in und um den Ort zu finden. Darunter beispielsweise das Agha-Khan-Mausoleum, welches imposant auf einem Hügel steht, aber leider nur noch von außen zu bestaunen ist. Auch der Tempel von Philae beeindruckt mit seiner antiken Architektur. Der Tempelkomplex befindet sich auf einer Insel, die beispielsweise mit dem Segelboot erreicht werden kann.

Einige koptische und katholische Kirchen befinden sich in Assuan, und auch die große Moschee mit ihren beeindruckenden Türmen ist einen Besuch wert. Von dem kleinen Park aus, in welchem die Moschee erbaut wurde, bekommt man einen wunderbaren Blick auf die tieferliegenden Stadtteile Assuans.
Einen Einblick in die Baukunst der alten Ägypter bekommen Reisende im Steinbruch von Assuan. Hier wurden die Obelisken von Karnak und Luxor freigelegt und auch der unvollendete Obelisk, ein Relikt des Altertums, befindet sich hier. Wäre er bei seiner Freilegung nicht gebrochen – Obelisken dürfen immer nur aus einem Teil bestehen – wäre er der größte und eindrucksvollste Obelisk seiner Zeit gewesen. Bei einer Führung erfährt man weitere interessante Details über die Arbeit der Steinhauer.
Nach einem ereignisreichen Tag voll kultureller Highlights lädt die Uferpromenade zum Spazieren ein. Feluken, kleine Segelboote, segeln hier entlang des Nils vorbei und auf den schwimmenden Restaurants können frischer Fisch und andere kulinarische Köstlichkeiten genossen werden.

Der Assuan-Staudamm ist eine weitere Sehenswürdigkeit, für die sich ein Besuch lohnt. Im Ort befindet zu zudem das Old Cataract Hotel. In diesem Hotel im orientalischen Kolonialstil schrieb Agatha Christi ihren berühmten Kriminalroman „Der Tod auf dem Nil“.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die weitläufigen Hotelanlagen in Assuan.

Dahab

Bis in die 1990er Jahren war Dahab eine Hochburg für Hippies und Aussteiger. Seither hat sich die touristische Infrastruktur immer weiter vergrößert, von seinem Charme hat die Stadt auf der Sinai-Halbinsel aber nichts verloren. Auch heute noch verspricht Dahab einen unbeschwerten, ruhigen Urlaub. Viele gemütliche Bars und Geschäfte entlang der Uferpromenade laden zum Bummeln und Verweilen ein und vor allem in der Abenddämmerung bietet sich ein spektakulärer Blick auf die umliegenden Sinai-Berge.

Dahab ist vor allem bekannt für seine durchgängig vom Ufer aus zugänglichen Tauch- und Schnorchelplätze mit vorgelagerten Korallenriffen. Auch Surfer lassen sich vom ganzjährig recht starken Wind anziehen. Außerdem ist der Ort idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zum biblisch bedeutsamen Mosesberg und dem an seinem Fuße liegenden Katharinenkloster.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die idyllischen Hotelanlagen im Badeort Dahab.

El Gouna

Obwohl El Gouna erst in den späten 80er Jahren erbaut wurde, hat es einen sehr authentischen Charme. Beim Bau wurde auf die Verwendung einheimischer Materialien wie Lehm und Naturstein geachtet, die zur typisch ägyptischen Optik der Gebäude beitragen.

Das kleine Zentrum ist das im oberägyptischen Stil angelegte Dorf Kafr El Gouna mit Restaurants, Pub und einem orientalischen Café. Hier befinden sich auch ein schöner Golfplatz direkt am Meer und eine professionelle Wasserski-Lagune. Die einzelnen Inseln beziehungsweise Halbinseln des Ortes sind durch Fußgängerbrücken miteinander verbunden.

El Gouna eignet sich besonders zum Kite-Surfen, da die Lagune fast wellenlose flache Wasserflächen und gleichmäßigen Wind bietet. Zudem kann man auch die traditionellen Wassersportarten betreiben und wunderbar tauchen.

Die moderne Infrastruktur des Ortes hält Shoppingmeilen, zahlreiche Restaurants, Jachthäfen und ein Krankenhaus bereit. Da El Gouna ein reiner Touristenort ist, kann man hier zwar alle Annehmlichkeiten für einen gelungenen Urlaub vorfinden, weniger jedoch das authentisch ägyptische Leben. Hierfür bieten sich Tagesausflüge in die größeren Orte der Gegend, wie beispielsweise Hurghada, an.

Ebenfalls unweit vom El Gouna entfernt befindet sich die El-Gouna-Oase mit Dattelpalmen, Strohhütten und Beduinenzelten. Gäste werden in den Zelten mit Tee, Kaffee und Shishas empfangen.
Vom kleinen Hotel mit familiärer Atmosphäre bis zum edlen 5-Sterne-Hotel bietet der Ort alles, was das Herz begehrt, denn in der noch jungen Lagunenstadt wurden Hotelanlagen für jeden Anspruch konstruiert. Auch Ferienhäuser oder Apartments können von Urlaubern für ihren Aufenthalt gebucht werden.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die weitläufigen Club- und Hotelanlagen in El Gouna.

El Quseir

Typisches arabisches Flair können Ägypten-Reisende in der circa 5.000 Jahre alten Hafenstadt El Quseir erleben. Schon zu Zeiten der Pharaonen war der Ort am Roten Meer ein geschäftiger Hafen und hat bis heute nichts von seinem Charme verloren. In der sehenswerten Altstadt ragt die osmanische Zitadelle des Sultans Selim aus dem 16. Jahrhundert auf. Eine darin befindliche Ausstellung bietet spannende Einblicke in die Geschichte des Ortes. Vom Aussichtsturm aus bekommt man einen wunderbaren Blick über die Stadt geboten. Die vielen alten Moscheen sind einen Besuch wert, ebenso die zahlreichen kleinen Gassen und Straßen mit ihren historischen Häusern, die einen Blick auf das ursprüngliche Ägypten freigeben.

Es gibt in El Quseir noch keine ausgeprägte touristische Infrastruktur. Die Unterhaltungsmöglichkeiten beschränken sich hauptsächlich auf die Hotels und die Abende sind sehr ruhig. Der Ort eignet sich deshalb hervorragend für ruhesuchende Gäste, aber auch Schnorchler und Taucher kommen auf ihre Kosten. Die meisten Hotels haben ein eigenes Hausriff mit einer farbenfrohen Unterwasserwelt, unzähligen Fisch- und Korallenarten.

Für Abwechslung sorgen zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten in die Umgebung. Bei Wüstentouren können Reisende die Faszination der Wüste hautnah erleben. Auch Tagestouren ins Niltal oder den Nationalpark Wadi al-Gimal-Ḥamata bieten sich an.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die wunderschönen Hotelanlagen in El Quseir.

Hurghada

Einst ein kleiner, ruhiger Fischerort am Rande der arabischen Wüste, heute ein beliebtes Reiseziel für Badeurlauber und Wassersportler. Doch Hurghada bietet neben traumhaften Stränden und klarem Wasser noch vieles mehr. Prachtvoll überragen die Türme der beiden Minarette der Aldahaar Moschee die Stadt und laden Besucher ein, die Glaubenskultur des Landes hautnah kennenzulernen. Architektonisch ebenso eindrucksvoll zeigt sich die koptische St.-Schinuda-Vater-der-Eremiten-Kirche, die im Jahre 1922 im britischen Stil erbaut wurde. Sie symbolisiert, wie präsent auch das Christentum im islamischen Ägypten vertreten ist.

Hurghada teilt sich in drei Stadtteile, Sigala, El-Dahar und El-Memsha. Besonders sehenswert ist die „Altstadt“ El-Dahar, die mit zahlreichen bunten Geschäften und prächtigen Basaren daherkommt. Hier kann man beim Bummeln und Staunen im geschäftigen Treiben schnell die Zeit vergessen und das typisch ägyptische Leben kennenlernen. Moderner und touristischer zeigen sich die Stadtteile Sigala und El-Memsha. Hotels, Cafés und jede Menge Geschäfte finden sich hier. Für die abendliche Unterhaltung sorgen Diskotheken und Bars. In den Restaurants mit vielfältigen Speisen und Angeboten erwartet Reisende eine kulinarische Weltreise.

Die Strandpromenade und der Hafen laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Unzählige Segelboote und Jachten liegen hier vor Anker und vor allem im Sonnenuntergang bietet sich ein faszinierender Blick über das Rote Meer.

Die Stadt ist zudem ein idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge in die umliegenden Wüstenregionen. Auf dem Rücken von Kamelen oder bei einer Jeep-Safari können die Sanddünen erkundet werden. Auch die vorgelagerten Inseln sind einen Ausflug wert.

Wie beliebt Hurghada bei Urlaubern ist, zeigen die sehr gut ausgebaute touristische Infrastruktur und die Hoteldichte. In keiner anderen Stadt des Landes gibt es mehr Hotels und Ferienhäuser. An der knapp 40 Kilometer langen, malerischen Küste finden sich Unterkünfte für jeden Geschmack und jedes Budget.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die großzügigen Hotelanlagen in Hurghada.

Kairo

In Ägyptens Hauptstadt Kairo treffen Tradition und Moderne wie in kaum einer anderen Stadt aufeinander. Die größte Metropole Afrikas bietet seinen Besuchern spannende Einblicke in die Vielfalt und Kultur des Landes. Aktuell spricht man von circa 17 Millionen Einwohnern, wie viele Menschen tatsächlich in der Stadt am Nil leben, ist jedoch nicht genau bekannt. Der stetige Zuzug in das Zentrum und die Randgebiete kann kaum mehr überblickt werden.

Kairo ist der ideale Ort, um die Geschichte des Landes und das Leben der Ägypter zu erkunden. Wie ein orientalisches Kaleidoskop kommt die Stadt in ihrer authentischen Pracht daher und ist das Sinnbild der Märchen aus 1001 Nacht.

Die „Stadt der 1.000 Minarette“ hält zahlreiche Sehenswürdigkeiten bereit. Auf einer Erkundungstour passiert man viele Moscheen. Besonders eindrucksvoll erheben sich die Ibn-Tulun-Moschee und die Muhammad-Ali-Moschee, die sowohl von außen, als auch von innen mit ihrer prächtigen Architektur beeindrucken. Im Ägyptischen Museum erfahren Urlauber alles über die Geschichte und Kultur des Landes und der Stadt und bekommen eine umfangreiche Sammlung von Artefakten, Kunstwerken und Zeitzeugnissen aus verschiedenen altägyptischen Epochen präsentiert. Spannende Einblicke in die Geschichte des ägyptisch-orthodoxen Christentums bietet zudem das Koptische Museum.
Eindrucksvolle Monumente der alten Kultur sind der Pyramidenkomplex von Gizeh mit der Sphinx und der Cheops-Pyramide und die Stufenpyramide von Sakkara. Beinahe unwirklich erheben sich diese massiven Bauwerke in der flachen, heißen Wüste und zeugen von der beeindruckenden Baukunst im Alten Ägypten.

Eine fremde und faszinierende Welt offenbart der märchenhafte Basar Chan el Chalili in Kairos Altstadt. Umgeben von exotischen Gerüchen erwartet Besucher hier eine unglaubliche Vielfalt an Produkten. Kleidung, Goldschmuck, Teppiche, Gewürze und Kaffee sind nur ein kleiner Teil der gehandelten Waren. Zur Stärkung können sich Reisende durch die vielen angebotenen, heimischen Speisen probieren. Ein kulinarisches und visuelles Erlebnis, das zu jedem Kairo-Besuch dazugehört.

Die islamische Altstadt hält darüber hinaus noch so viele weitere Highlights bereits, dass ein Urlaub gar nicht ausreicht, um sie vollständig zu erkunden. Unzählige Moscheen, Museen und Parks finden sich hier, ebenso Galerien, Theater und Märkte. Restaurants gibt es in der Altstadt nur wenige, allerdings locken die Stände am Straßenrand und auf den Basaren mit vielfältigen Köstlichkeiten. Doch Vorsicht: An europäisches Essen gewöhnte Mägen vertragen die lokalen Speisen nicht immer gut.

Den besten Ausblick auf die Stadt bekommt man auf dem über 180 Meter hohen Fernsehturm von Kairo. Er befindet sich auf der großen Nil-Insel Gezira im Stadtzentrum. Eine Aussichtsplattform, ein Café und ein Restaurant warten dort auf Besucher. Bei einer Bootstour über den Nil bekommt man die Stadt zudem nochmals von einer ganz neuen Seite zu sehen.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die traumhaften Hotelanlagen in Kairo.

Luxor

Der Nil wird als Ader des Lebens bezeichnet. Zahlreiche Orte sind an seinem Lauf entstanden, so auch Luxor. Wie eine Oase erhebt sie sich aus der trockenen Wüste. Die quirlige Stadt bietet Reisenden zahlreiche Denkmäler aus dem Alten Ägypten, die in längst vergangene Zeiten zurückversetzen, in der Luxor noch die Hauptstadt des Landes war. Eindrucksvoll erhebt sich der Tempel von Luxor, eine der besterhaltenen Tempelanlagen des Landes und ist UNESCO Weltkulturerbe. Der Karnaktempel und das Tal der Könige mit dem Grab von Tutanchamun sind ebenso beeindruckende und historisch spannende Sehenswürdigkeiten. Besonders bei Sonnenuntergang zeigen sich die Tempel und Grabstätten in einem mystischen Licht und locken zahlreiche Touristen an. Weitere kulturelle Highlights sind zum Beispiel der Totentempel des Ramses III., die Sphinx-Allee und die Memnonkolosse.

Die Stadt Luxor ist durch den Nil in zwei Teile geteilt. Das Ostufer hält verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten, Spas, einen Golfplatz und luxuriöse Hotels bereit. Der Stadtteil kommt modern daher und besticht mit einladenden Grünflächen. Das Westufer hingegen ist bekannt für seine Grabtempel und Nekropolen.

Mit seiner einzigartigen Lage an beiden Seiten des Niltals und dank des ausgeglichenen Klimas ist Luxor einer der bekanntesten und beliebtesten Urlaubsorte Ägyptens. Durch den nur knapp 10 Kilometer entfernten Flughafen ist die Stadt auch von Deutschland aus schnell und unkompliziert zu erreichen. Sie ist zudem oftmals Ausgangspunkt für Nilkreuzfahrten.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die Resorts und Hotels in Luxor.

Makadi Bay

Nur 30 Kilometer südlich von Hurghada befindet sich der reine Ferienort Makadi Bay. Er kommt mit allen Annehmlichkeiten und allem Komfort daher, den man sich für einen erholsamen Urlaub wünschen kann. Malerisch in einer Bucht liegt der kleine Ort direkt am Roten Meer und ist somit vor allem bei Badeurlaubern beliebt. Das türkisfarbene Wasser hält jedoch auch farbenfrohe und artenreiche Riffe mit bunten Korallen bereit, die Taucher und Schnorchler in ihren Bann ziehen.

Der Sand- und teilweise Korallenstrand ist breit und flach abfallend, eignet sich deshalb vor allem für Familien mit Kindern, die ein paar unbeschwerte Tage am Strand verbringen wollen.
Der Ort selbst hält nur wenige Geschäfte und Restaurants bereit, umso vielfältiger ist das Angebot in den Hotels, in denen man am besten eine All Inclusive-Verpflegung hinzubucht.

Wer sich nach ausgiebigen und erholsamen Tagen am Strand oder Pool nach Action sehnt, für den stehen Ausflugsmöglichkeiten ins Umland bereit. So kann auf dem Rücken von Kamelen oder Pferden die faszinierende Wüste erkundet werden. Auch eine Tour ins nahegelegene Hurghada bietet sich an. Zudem kommen Surfer, egal ob Anfänger oder Profi, hier auf ihre Kosten und auch kleine Gäste finden im Aquapark Abwechslung.

Die Vielzahl an Hotels, einige davon mit Spa oder Wellness-Center, bieten für jeden Geldbeutel und Anspruch das Richtige.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die traumhafte Hotelanlagen an der Makadi Bay.

Marsa Alam

Die Kleinstadt Marsa Alam liegt eingebettet zwischen Wüste und Meer. Vor der Küste warten prächtige Korallenriffe sowohl auf erfahrende Taucher, als auch auf Tauchanfänger. Bei den facettenreichen Touren unter Wasser lassen sich nicht selten Delfine und Seekühe antreffen.   
Sehenswert ist der beeindruckende Jachthafen mit seinen knapp 1.000 Liegeplätzen, in dem kleine und große Jachten vor Anker liegen.

Gourmets und Entspannungs-Suchende werden in Marsa Alam nicht enttäuscht werden. Zahlreiche Spas und Wellness-Center bieten umfangreiche Behandlungen und Massagen an und in den erstklassigen Restaurants des Ortes können sich Reisende kulinarisch verwöhnen lassen.   
Die in der Umgebung liegenden Nationalparks bringen Urlaubern die Tier- und Pflanzenwelt des alles andere als kargen Ägyptens näher. Im Elba Nationalpark befindet sich der einzige natürliche Wald des Landes und im Nationalpark Wadi al-Gimal-Ḥamat können Kamele, Gazellen, Wildesel und Affen in ihrer natürlichen Umgebung, den Mangrovenwäldern, bestaunt werden. Hier befindet sich zudem ein Seegebiet mit Seegraswiesen und Seekühen. Auch Meeresschildkröten sind dort zuhause.

Seit einigen Jahren verfügt Marsa Alam über einen eigenen Flughafen, so dass die Anreise in den 270 Kilometer südlich von Hurghada gelegenen Ort noch unbeschwerter funktioniert.
Ein weiteres Ausflugsziel des Umlandes sind die stillgelegten Minen, in denen früher sowohl Gold, als auch Smaragde abgebaut wurden. Unterkünfte finden sich in der Stadt für alle Ansprüche, egal ob Luxusunterkunft oder kleines Resort.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die großzügigen Hotelanlagen in Marsa Alam.

Nuweiba

Die beschauliche Beduinenstadt Nuweiba liegt auf der Sinai-Halbinsel und ist besonders für Ruhesuchende zu empfehlen. An den traumhaften Stränden können Reisende sich erholen und den Alltagsstress vergessen. Weiße Puderstrände, klares Wasser und einsame Buchten machen den Urlaub abseits des touristischen Stroms zu einem erholsamen Erlebnis. Für Taucher und Schnorchler bietet Nuweiba einzigartige Unterwasserlandschaften, die eine Vielzahl von Korallen, Schildkröten und Muränen beheimaten.

Vom Ort aus werden zahlreiche Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten des Umlandes angeboten. Das Katharinenkloster und der Coloured Canyon, der in bunten Farben leuchtet, sind beispielsweise beliebte Ziele für Touren. Durch Nuweibas Nähe zu Jordanien empfiehlt sich zudem ein Ausflug zu der berühmten Felsenstadt Petra. Aktivurlauber kommen beim Trekking und Wandern zu den Sinai-Bergen oder beim Kamelreiten auf ihre Kosten.

Port Ghalib

Die kleine Hafenstadt Port Ghalib südlich von Hurghada ist sehr beschaulich und weniger touristisch als andere Badeorte Ägyptens. Hier befindet sich die weltweit zweitgrößte Salzwasser-Badelagune, die zum Entspannen und Schwimmen einlädt. Eindrucksvoll zeigt sich der Jachthafen, der Anlegestellen für bis zu 1.000 Boote bietet.

Vor allem für Taucher und Schnorchler hält der Ort einzigartige Riffe bereit, die mit einer großen Artenvielfalt punkten können. Auch Wassersport-Fans kommen beim Windsurfen, Parasailing, Jetbootfahren und bei Bananenbootfahrten auf ihre Kosten.

Entspannung nach einem actionreichen Tag finden Reisende in den Spas, die mit vielfältigen Wellness-Angeboten daherkommen. Zahlreiche luxuriöse Hotels lassen zudem keinen Wunsch offen und in den Gourmetrestaurants des Ortes kann man sich durch die landestypische und internationale Küche probieren.

Hotelübersicht: Entdecken Sie tolle Hotels am Strand und Yachthafen von Port Ghalib.

Safaga

Für ruhesuchende Gäste bietet sich Safaga als Reiseziel besonders an. Die kleine Hafenstadt besitzt so gut wie keine touristische Infrastruktur. Auch die Unterhaltungsangebote beschränken sich größtenteils auf die Hotels des Ortes.

Safaga zählt zu den windsichersten Surfgebieten und bietet Anfängern und passionierten Surfern beste Voraussetzungen. Die vorgelagerten Riffe laden Taucher und Schnorchler ein, die beeindruckende Unterwasserwelt zu erkunden. Da hier frühzeitig auf den Schutz der Unterwasserfauna und –flora geachtet wurde, sind die Riffe bis heute sehr gut erhalten und faszinieren mit ihrem Artenreichtum.

Im Ort finden sich einige kleine Läden, in denen Gäste Souvenirs kaufen oder auch einfach nur bummeln gehen können. Für Entspannung sorgen zudem zahlreiche Wellness- und Kurangebote. Wer daneben auf mehr Action aus ist, wird diese bei einer Tour mit dem Katamaran finden.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die schönsten Strandhotels von Safaga.

Sahl Hasheesh

Die Stadt am Roten Meer ist ein neu geschaffenes, exklusives Urlaubsgebiet und nur 20 Kilometer von Hurghada entfernt. Sahl Hasheesh ist eingebettet zwischen einer schönen, langen Bucht mit weiten Stränden und einer eindrucksvollen Bergkulisse im Osten.
Die unberührte Unterwasserwelt beherbergt eine Vielzahl von Fischen, Korallen und weiteren Meeresbewohnern. Die vorgelagerten Riffe machen den Tauch- oder Schnorchelausflug besonders komfortabel.

Der Ort wartet mit gepflegten Alleen, vielen grünen Gärten und einem großen, beleuchteten Springbrunnen im Zentrum auf. Der knapp 500 Meter lange Pier lädt zum Spazieren ein und führt direkt zu einer künstlich angelegten, versunkenen Stadt, die man im glasklaren Wasser sehen kann. Auch für Schnorchler ist die versunkene Stadt ein beliebter Spot.

Die Faszination der Wüste können Reisende bei Ausflügen in das Umland erleben. Auf dem Rücken von Pferden oder Kamelen wird der Trip zu einem ganz besonderen Erlebnis.
Die stetig wachsende Zahl an teils sehr luxuriösen Hotels und Resorts bietet für jeden Anspruch die passende Unterkunft. Erstklassige Spa- und Wellness-Angebot sorgen zudem für Entspannung nach einem aufregenden Tag.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die modernen Hotels in Sahl Hasheesh.

Sharm El-Sheik

Sharm El-Sheik hat sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten und nobelsten Badeorte Ägyptens entwickelt. Entsprechend zahlreich und vielfältig sind die Unterhaltungs-, Sport- und Entspannungsmöglichkeiten. In der Stadt finden sich viele Restaurants, Geschäfte und Bars. An der malerischen Küste haben sich Tauchschulen niedergelassen. Das warme und sehr klare Wasser des Roten Meeres bietet nicht nur perfekte Bedingungen zum Baden. Auch Taucher und Schnorchler finden hier eine farbenfrohe Unterwasserwelt. Die vorgelagerten Korallenriffe um Sharm El-Sheikh mit dem Nationalpark Ras Mohammed zählen, aufgrund ihrer Artenvielfalt, zu den Spektakulärsten weltweit. Zum Schutz der Riffe darf der Nationalpark nur mit offizieller Genehmigung betreten werden.

Ein zusätzlicher Pluspunkt der Region ist die quirlige Naama Bay - die Flaniermeile Ägyptens - mit ihren zahlreichen Restaurants, Clubs, internationalen Hotels und arabischen Shisha-Bars. Dadurch erhält die Region ihr einmaliges arabisches und trotzdem lebhaftes und aufgeschlossenes Flair und bietet auch den Nachtschwärmern und Shopping-Fans ein unvergessliches Erlebnis. Vor allem am Abend zeigt sich die vergnügliche Meile in einem faszinierenden Lichtermeer und erwacht erst richtig zum Leben.

Besonders eindrucksvoll ist ein Ausflug zu dem 2.285m hohen Mosesberg, der aufgrund seiner biblischen Bedeutung einer der beliebtesten Pilgerorte für Christen, Juden und Moslems gleichermaßen ist. Vom dazugehörigen Katharinenkloster aus lassen sich wunderschöne Sonnenaufgänge erleben. Doch auch Safaris in die nahegelegene Wüste Sinai und Trips zum Sinai-Gebirge sollten sich Reisende nicht entgehen lassen.

In Sharm El-Sheik finden sich eher Hotels der gehobenen Klasse, die zudem oftmals exklusive Spa-Angebote und einen ausgezeichneten Service bereithalten. Doch auch einfachere Unterkünfte sind hier zu buchen.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die Hotels und Resorts in Sharm El-Sheik.

Soma Bay

Die Halbinsel Soma Bay gilt als Paradies für Surfer, da hier das ganze Jahr lang perfekte Windverhältnisse herrschen. Aber auch zum Schnorcheln und Tauchen lohnt sich ein Besuch, denn hier finden sich farbenfrohe und artenreiche Tauchplätze.

Der traumhafte Strand und die wunderschöne Bucht laden zudem auch Badeurlauber ein, eine entspannte Zeit zu verbringen. Spektakulär kommt der Golfplatz "The Cascades" daher, der von der Golflegende Gary Player entworfen wurde und eine unwirklich wirkende, immergrüne Oase inmitten der Wüste ist. Die umliegende Wüsten- und Berglandschaft verleiht Soma Bay zudem eine beeindruckende Kulisse.
Der Jachthafen und die Mall laden zum Spazieren und Flanieren ein. Darüber hinaus und abseits der Hotelanlagen bietet der Ort nur wenige Unterhaltungsangebote, Soma Bay ist touristisch generell weniger überlaufen als andere Urlaubsorte in Ägypten

Entlang des goldenen Strandes haben sich verschiedene Hotels angesiedelt, die teilweise mit Spa- und Wellnessangeboten aufwarten. Das Thalasso-Therapiezentrum bietet zudem eine Therme und ein Zentrum für Meerwasser-Therapie.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die großzügigen Hotelanlagen an der Soma Bay.

Taba

Der auf der Sinai Halbinsel gelegene Ort Taba ist bekannt für seine traumhaften, unberührten Strände und eine artenreiche Unterwasserwelt mit bunten Korallenriffen. Das in allen Blautönen schimmernde Rote Meer und die traumhafte Berg- und Wüstenkulisse machen Taba zu einem wahren Paradies. Die Vielfalt an Bars, Restaurants und Geschäften in den Taba Heights sorgt für unterhaltsame Stunden im Ort. Doch auch die bedeutendsten Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten der Sinai Halbinsel sind von hier aus gut zu erreichen. Tagesausflüge führen Urlauber beispielsweise zu dem beeindruckenden farbenreichen Coloured Canyon, dem Katharinenkloster oder der Saladin-Festung aus dem 12. Jahrhundert. Da sich Taba im Vierländereck von Ägypten, Israel, Saudi-Arabien und Jordanien befindet, ist die Stadt außerdem ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge zu den kulturellen Highlights dieser Länder.

Vom einfachen Hotel bis zur luxuriösen Unterkunft mit Spa und Golfplatz finden sich zahlreiche Unterkünfte für jeden Geschmack. Vor allem in den letzten Jahren sind viele neue Hotels international renommierter Ketten entstanden.

Hotelübersicht: Entdecken Sie die luxuriösen Hotelanlagen in Taba.